Cosmetic Business 2018
"Töpfe" voller Kosmetik-Innovationen und Produktneuheiten

26.04.2018 Auf der Cosmetic Business 2018 vom 6. bis 7. Juni präsentieren über 400 Aussteller und vertretene Unternehmen – darunter auch mehr als 60 Neuaussteller – ihre innovativen Lösungen für die zukünftigen Produktkonzepte der Kosmetikindustrie.

© Foto: Leipziger Messe
Zahlreiche Produktneuheiten aus den Bereichen Rohstoffe, Herstellung sowie Verpackung können im MOC München von den Besuchern der internationalen Fachmesse der Kosmetik-Zulieferindustrie entdeckt werden.

Vom Masterbatch und Packstoff über Verpackungsveredlung und Druck sowie spezielle Komponenten für die Verpackungsentwicklung bis hin zur fertigen Verpackungslösung: Die Messebesucher können kreative und innovative Verpackungslösungen auf der Cosmetic Business 2018 entdecken. Eine kleine Auswahl hier:

 © Foto: Leipziger Messe

Ballerstaedt: Neue Siegelmaterialqualität Baco Sealfilm PET-W Unicoat 5.1

Halle 3, Stand B14

Ballerstaedt erweitert sein Portfolio und präsentiert auf der Cosmetic Business 2018 mit dem Siegelmaterial Baco Sealfilm PET-W Unicoat 5.1 eine einzigartige neue Produktqualität, die ganz auf Aluminium verzichtet. Die glatte, weiße PET-Folie ist laut Hersteller nicht nur optisch ein Hingucker, sondern weist auch ideale Siegeleigenschaften gegen alle Arten von Kunststoffbehältern auf. Dabei ist sie besonders temperaturbeständig sowie für eine Versiegelung im Wärmekontaktverfahren (Konduktion) bis 230 Grad Celsius einsetzbar.

 © Foto: Leipziger Messe

Corpack: Material SUGHERA – natürlicher Look und weiche Oberfläche

Halle 3, Stand D02

Neben weiteren innovativen Verpackungslösungen zeigt das Unternehmen Corpack auf der Cosmetic Business 2018 die Materialinnovation SUGHERA. Laut dem Verpackungshersteller ist das aus Naturkork und synthetischer Gummimischung hergestellte Material vielseitig einsetzbar und überzeugt mit einem natürlichen Look sowie der weichen Oberfläche. Corpacks Materialneuheit besteht aus gemahlenen Naturkorkstücken und einer synthetischen Gummimischung (70 Prozent Kork, 30 Prozent Gummimischung). Dabei wird der Naturkork ohne Klebstoff spritzgegossen und geformt. SUGHERA ist zu 100 Prozent recycelbar, leicht und widerstandsfähig. Zudem werden dank des Materials weniger erdölbasierte Kunststoffe verwendet. Das neue Material lässt sich in zahlreichen Formen und ausgewählten Farben herstellen sowie mittels Dekorationstechniken personalisieren. Somit eignet sich SUGHERA für verschiedene Anwendungen, zum Beispiel als Bestandteil von Kosmetikverpackungen. Corpack erhält aufgrund der Zusammenarbeit mit dem Hersteller Livingcap die Möglichkeit, die Materialinnovation als erstes Unternehmen in einer Vielzahl von Kosmetikverpackungen einzuführen.

 © Foto: Leipziger Messe

Edelmann präsentiert Verpackungslösung „MOVE“ und Eco Star Folie

Halle 4, Stand B17

Auf der diesjährigen Cosmetic Business stellt der Verpackungshersteller sowie Systemlieferant Edelmann die patentierte Verpackungslösung „MOVE“ und die transparente Zellulosefolie Eco Star vor.

Am Stand von Edelmann auf der diesjährigen Cosmetic Business können sich die Besucher unter anderem über die patentierte Verpackungslösung „MOVE“ (Micro Oriented Variable Effect), die mit dem Deutschen Verpackungspreis 2017 ausgezeichnet wurde, informieren. Dank „MOVE“ bewegt sich das Druckbild ohne kostspielige Lenticular- oder Hologrammfolien. Zudem ist die Verpackung laut Edelmann dadurch attraktiv, nachhaltig und fälschungssicher – und das bei einer gleichzeitigen Kostenreduktion. „MOVE“ ist nach Unternehmensangaben eine Kombination von raffiniert designtem sowie angeordnetem Druckbild mit darauf abgestimmter Prägung. Je nach Einfallswinkel des Lichts und nach Blickwinkel des Betrachters lässt sich dadurch eine Bewegung im Druckmotiv erkennen. Zudem können changierende Farben ohne Einsatz von Folie oder Lack dargestellt werden.

 © Foto: Leipziger Messe

Huhtamaki: „Bottle to tube“-Lösung als Alternative zu PP-Flaschen

Halle 4, Stand D21

Die „Bottle to tube“-Lösung, die am Stand von Huhtamaki auf der Cosmetic Business 2018 betrachtet werden kann, bietet eine innovative Verpackungsalternative für die am Markt etablierten PP-Flaschen. Zum ersten Mal gibt es ein Tubenlaminat, das mit einem Füllvolumen von bis zu 400 ml aufwarten kann und damit neue Anwendungsgebiete eröffnet. Das von Huhtamaki entwickelte PP-Laminat ist als Monomaterial komplett recyclingfähig (Mantel, Deckel, Schulter) und trägt damit der größer werdenden Diskussion nach Nachhaltigkeit in der Verpackungsindustrie Rechnung. Die Tube erweist sich auch als Leichtgewicht. Sie wiegt nach Herstellerangaben im Vergleich zu Standard-PP-Flaschen rund 20 Prozent weniger. Außerdem wird durch das neue Tubenlaminat das Etikettieren überflüssig, weil direkt auf das Material gedruckt werden kann. Im Vergleich zu herkömmlichen PP-Flaschen wird laut Huhtamaki auch eine wesentlich bessere Restentleerbarkeit erreicht.

 © Foto: Leipziger Messe

Lagentubes: Digitaler Druck – die neue Welt der Dekoration von Kunststofftuben

Halle 2, Stand B19

Nach Angaben von Lagentubes sorgt der revolutionäre digitale Direktdruck auf Kunststofftuben für beispiellose Gestaltungsfreiheit. Damit können Kunststofftuben zu einem einzigartigen Erlebnis für den Kunden werden. Die Digitaldrucklösung von Lagentubes ermöglicht eine ganzheitliche sowie vielseitige Dekoration, die im Regal und aus jedem Blickwinkel zu sehen sowie zu spüren ist. Dazu gehören zum Beispiel durchgängige Dekorationen auf der Kappe, nahtlose 360°-Dekorationen ohne Lücke oder Überlappung, eine unbegrenzte Individualisierung bis hin zur vollständigen Personalisierung sowie die Verwendung von ultra-realistischen Bildern. Lagentubes präsentiert seine neuesten Innovationen auf der diesjährigen Cosmetic Business.

 © Foto: Leipziger Messe

Lifocolor: Trendfarben „Sounds of Colour” und Effekt-Serie „Metal Look“

Halle 4, Stand F02

Die Trendfarben für die Saison 2019 („Sounds of Colour”) und die neue Effekt-Serie „Metal Look“ werden von Lifocolor auf der Cosmetic Business 2018 vorgestellt.

Wir erleben die Welt um uns herum mit all unseren Sinnen. Wir hören und sehen zur gleichen Zeit, die Impulse werden in unseren Köpfen verbunden. In einer Welt permanenter Reizüberflutung nehmen wir Eindrücke selektiv wahr. Auf der Suche nach neuen authentischen Erfahrungen soll dieses Muster durchbrochen werden. Daher geht Lifocolor der Frage nach: Wie würden wir Farben sehen, wenn wir sie nur hören könnten? Im Rahmen der bevorstehenden Ausgabe der Cosmetic Business stellt Lifocolor mit „Sounds of Colour“ den Besuchern der Fachmesse die Trendfarben für die Saison 2019 vor.

Die neue Effekt-Serie „Metal Look“ von Lifocolor bietet Metall-Optik ohne nachträgliche Oberflächenbehandlung. Metall-Optiken liegen derzeit im Trend – und die Nachfrage nach innovativen Lösungen steigt. Veredelungsverfahren wie das nachträgliche Lackieren oder Galvanisieren sind oft aufwendig und stellen einen zusätzlichen Fertigungsschritt dar. Die Serie „Metal Look“ umfasst ein Masterbatch-Sortiment auf Basis einer neuen Pigmentklasse. Dadurch wird laut Lifocolor ein metallischer Eindruck mit außergewöhnlichem Glanz erreicht. Es bringt den Metall-Effekt direkt in den Kunststoff – und das ohne Lackierung oder Galvanisierung.

 © Foto: Leipziger Messe

Pirlo Tubes: Tuben exp. – der Tubenmarkt entdeckt die Individualisierung

Halle 3, Stand B04

In der Kosmetikbranche wollen Konsumenten als Individuen betrachtet werden. Mittels individualisierten Verpackungen kann man diesem Bedürfnis gerecht werden. Bisher war dies aber kaum möglich: Zu groß war der Aufwand, individualisierte Verpackungsdesigns für ein einziges Produkt herzustellen. Auch am Tubenmarkt bestand dieses Problem. Ein erster Schritt hin zur Individualisierung ergab sich durch den Digitaldruck, der eine größere Flexibilität in Hinblick auf Gestaltungsmöglichkeiten bedeutet. Pirlo Tubes hat es sich zur Aufgabe gemacht, Individualisierung in einem neuen Ausmaß anzubieten. Spricht man jetzt von Individualisierung, unterscheidet man zwischen Unikat und Personalisierung. Laut Pirlo Tubes werden bei Unikaten aus einem einzigen Seed File bis zu fünf Millionen einzigartiger Designs generiert. Bei personalisierten Tuben setzen sich die Designs aus verschiedenen, miteinander variierbaren Elementen zusammen. In beiden Fällen, so der Verpackungshersteller, werden individualisierte Designs mit statischen Elementen kombiniert. Die Möglichkeiten sind aufgrund Individualisierung fast unbegrenzt, da jede weitere Variable die Anzahl unterschiedlicher Designs um ein Vielfaches erhöht. Auf der Cosmetic Business 2018 zeigt Pirlo Tubes, wie das Unternehmen Individualisierung umsetzt.

 © Foto: Leipziger Messe

Quadpack: Powder Spray – wegweisende Verpackung für Trockenformeln

Halle 1, Stand B05

Aufgrund des Trends zur wasserfreien Kosmetik erfreuen sich auch Trockenformeln zunehmender Beliebtheit. Yonwoos Puderspray von Quadpack wurde für eine Vielzahl von Puderformeln für Hautpflege, Make-up und Parfümerie entwickelt. In Zusammenarbeit mit Abfüllern wurde die Produktneuheit strengen Tests unterzogen. Der Pumpspender mit Hochdruck-Venturidüse und flexiblem, breitem Steigrohr dosiert den Puder gleichmäßig in einem gezielten Sprühstoß. Die reisefreundliche Ein- und Aus-Verriegelung sorgt für einen sicheren Transport. Mit seinem flächenbündigen Design lässt sich das Puderspray je nach Markenauftritt dekorieren. Die Verpackung für Trockenformeln stellt Quadpack auf der Cosmetic Business 2018 vor.


 © Foto: Leipziger Messe

RPC Bramlage: Alles im XL-Bereich – auch die Anwenderfreundlichkeit

Halle 3, Stand D08

Die neue Airless-Pumpe XL5 von RPC Bramlage, die auf der Cosmetic Business in diesem Jahr zu sehen ist, zeichnet sich durch mehrere Vorteile aus: Sie ist auf größere Dosiereinheiten ausgelegt und dabei besonders anwenderfreundlich. Die XL5-Pumpe eignet sich zum einen für eine Reihe von gewerblichen Anwendungen – zum Beispiel für die Haarpflege sowie in Spas. Zum anderen ist sie als Familienpackung oder bei Multiprodukt-Promotions rund um den Bereich Körperpflege einsetzbar. Die Pumpe kann auf die 500-ml-Flasche vom Typ Vinci Airfree montiert werden. Zusätzlich lässt sie sich mit Flaschenformaten kombinieren, die bis zu 1.000 ml fassen. Die Dosiereinheit beträgt 5 ml. Dadurch verfügt der Anwender jedes Mal genau über die gewünschte Produktmenge. Vorteilhaft ist ebenfalls die hohe Effizienz der Vinci-Flasche. Aufgrund der patentierten Airfree-Technologie stehen in Verbindung mit der XL5-Pumpe bis zu 90 Prozent der Produktmenge effektiv zur Verfügung. Das Spendersystem verfügt über einen ergonomischen Abdruck, der für eine leichte und bequeme Produktentnahme sorgt. Außerdem ist bei der Anwendung die Stabilität von Vorteil, dank der großformatigen, zylindrischen Flasche. Dies stellt nach Angaben des Herstellers besonders bei hochviskosen Produkten – unter anderem für die Haar- und Körperpflege – einen Pluspunkt dar. Darüber hinaus kommt der Inhalt zu keinem Zeitpunkt mit Metall in Berührung. Dadurch wird die Gefahr einer durch Oxidation verursachten Beeinträchtigung der Produktqualität vermieden. Eine integrierte Verriegelung macht die XL5-Pumpe zusätzlich besonders transportsicher.

stats