Jubiläumsfeier von Berndt+Partner
Exklusive Market- und Consumer-Insights aus der Welt

Dienstag, 14. November 2017 Zum Firmenjubiläum von Berndt+Partner lud die auf Verpackung spezialisierte Unternehmensgruppe für Geschäftslösungen im Industrie- und Markenbereich langjährige Kunden, Freunde und Partner aus der ganzen Welt zu einer hochkarätig besetzten Vortragsreihe. Die rund 120 Gäste erhielten exklusive Markt- und Konsumenteneinblicke aus sieben Nationen von vier Kontinenten. Als Gründer des weltweiten Agenturnetzwerks glba (global local branding alliance) versammelte Berndt+Partner dazu Experten führender Agenturen aus Shanghai, New York, Moskau, Johannesburg, Sao Paulo, Istanbul und Berlin.

© Foto: Berndt+Partner
Als unabhängiges, international tätiges Beratungsunternehmen für Auftraggeber aus der gesamten Wertschöpfungskette der Verpackung kann Berndt+Partner auf 25 Jahre Erfahrung zurückblicken und vor allem, wie Thomas Reiner, CEO der Berndt+Partner-Holding und ihrer drei Unternehmensbereiche Creality, Consultants und Communication, betonte, zuversichtlich nach vorne blicken. „Wir haben Ihnen und uns Einblicke geschenkt, Erkenntnisse gegeben und wichtige Fragen aufgeworfen, die man weder über Market Research noch über reine Zahlen abdecken kann. Man braucht die Kompetenz vor Ort, man muss den Wandel fühlen, der weltweit in unterschiedlicher Ausprägung aber mit übergreifender Dynamik vor sich geht“, so Reiner.

Genau dafür hatten die Inhaber und Leiter sieben führender Berateragenturen aus dem Bereich Verpackung, Marken und Innovation zuvor Zeugnis abgelegt. „Das glba-Netzwerk ist eine modern Familie“, so Reiner, „die regional verankert und global tätig ist, die sich unterstützt und ihre Einblicke und Kompetenzen zusammenwirft, um Mehrwert für Kunden und Konsumenten zu schaffen.“

Market- und Consumer-Insights (Süd)Afrika

Gail Macleod, Gründerin des glba-Mitglieds Stratcom aus Johannesburg, entfaltete ein umfassendes und detailreiches Tableau des (Süd)Afrikanischen Marktes und seiner Konsumenten. Für Markenunternehmen, die den Afrikanischen Konsumenten wirklich verstehen und entsprechend handeln wollen, biete der Kontinent echte „Hi-Jack Opportunities“. Macleod sprach über die Bedeutung südafrikanischer Diva-Konsumenten, Pionierarbeit im Bereich mCommerce, die Bedeutung von Marken, Pricing, Konsumentenloyalität, Femcentricity und Big Hair als Big Business. Das Fazit von glba-Johannesburg: „Auch wenn Afrika als Markt noch jung erscheint, so bietet er doch schon jetzt eine Vielzahl attraktiver Möglichkeiten für Produkte und Marken. Er ist eine heiße Wette für Design und Verpackung.“


Market- und Consumer-Insights Russland

Über Emotional Branding in Russland und selektives Kaufverhalten durch Herz und Seele berichtet Anna Lukanina, Managing Partner des glba-Mitglieds Depot WPF aus Moskau. Die Zuhörer erhielten spannende Einblicke in die Welt der russischen Konsumenten, die Bedeutung von Emotionen, die Rolle von Frauen und Männern, die Wichtigkeit eines gefüllten Magens und Glück, das man greifen kann. Das Fazit von glba-Moskau: „Wir müssen wissen, was im Herzen des Konsumenten vorgeht, insbesondere in Bezug auf seine Region. Es führt kein Weg daran vorbei, Marken und Produkte für lokale Märkte anzupassen oder spezielle lokale Marken auf den Markt zu bringen. Das gilt speziell für Russland. Russland ist sehr emotional. Was wir kaufen, muss uns berühren.“
 © Foto: Berndt+Partner

Market- und Consumer-Insights Türkei und Naher Osten

Dr. Orhan Irmak, Gründer des glba-Mitglieds Tasarim aus Istanbul, öffnete die Türen in den Markt und zu den Konsumenten in der Türkei und dem Nahen Osten. Zu den Themen im Fokus gehörten Faktoren wie Packungsgrößen, Geschmack, Saisonprodukte und Modernisierung, die an konkreten Beispielen für eine Vielzahl an Produkten von Tee, Suppe und Jogurt bis hin zu Eiscreme, Kaffee und Desserts reichte. Das Fazit von glba-Istanbul: „Marken müssen sich über die Bedeutung des kulturellen Erbes gerade in den sich entwickelnden Märkten wie der Türkei und dem Nahen Osten bewusst sein. Weil das kulturelle Erbe von der Produktformulierung über das Design und die Packungsgröße bis hin zur Positionierung alles beeinflusst, hängt die Zukunft der Marken davon ab, wie gut sie den Konsumenten verstehen.“

Market- und Consumer-Insights China

Tracy Huang, Account Director des glba-Mitglieds Flamesun Brand Design aus Shanghai entfaltete ein packendes, detailreiches und dynamisches Panoptikum der chinesischen Gesellschaft und ihrer Konsumenten. Unter dem Überthema der digitalen Veränderung des Konsums sprach Huang von Mobiltelefone, Shopping und Sharing, die Ära des Bargeldlosen, Lebensmodelle durch Live-Streaming, neues Retailing, die Abkehr von den Alten, Teekultur, kulturelles Verständnis und die Bedeutung von Spiel und Unterhaltung. Das Fazit von glba-Shanghai: „Junge Chinesen sind dabei, die Welt zu verändern. Ich hoffe wirklich, dass Sie nach China gehen und sich das ansehen. Es ist die Zukunft, die gerade in China stattfindet.“

Market- und Consumer-Insights Brasilien und Südamerika

Margot Doi Takeda, Gründerin des glba-Mitglieds „A10 - Ideen die Verändern“ aus Sao Paulo legte in ihrem Vortrag „Brazilian Consumer Trends“ eindrucksvoll dar, wie wichtig es ist, das eigene Mindset auf den lokalen Konsumenten auszurichten. Wer wissen wollte, wie Marken ihren Erfolg regional begründen und verankern, fand hier seine Beispiele. Im Mittelpunkt standen Trends zu verantwortungsbewusster Ernährung, Clean Label und New Convenience, engagierte Marken und eine alternde Bevölkerung, die jung bleiben will. Das Fazit von glba-Sao Paulo: „Diese Trends und die neuen Verhaltensweisen von Konsumenten bringen viele Geschäftsmöglichkeiten. Wir sollten Sie mit Vergnügen nutzen!“
 © Foto: Berndt+Partner

Market- und Consumer-Insights USA

Unter dem Titel “Sex toys to Sox - The subscription box business - Subscribe and get it now“, berichtete David Ceradini; Gründer des amerikanischen glba-Mitglieds Ceradini Brand Design aus New York von einem mächtigen Trend unter US-Konsumenten: Die Popularität von Abo-Boxen. Fünf Gründe zeichnen seiner Ansicht nach für den Erfolg verantwortlich: Neugier, Überraschung und neue Erfahrungen, Gemeinschaft und spezielle Interessen, Expertise und Betreuung, Convenience und Personalisierung. Das Fazit von glba-New York: „Unternehmen, die Abo-Boxen aufsetzen, investieren in ihre Kunden. Sie suchen und finden neue Wege, um sich mit ihnen zu beschäftigen und sich auf sie einzulassen. Konsumentenwünsche, -bedürfnisse und -sehnsüchtige sollen nicht über einen einmaligen großen Verkauf befriedigt werden, sondern über eine kontinuierliche, andauernde Geschäftsbeziehung. Während das reine Abonnement lediglich eine Preisstruktur abbildet, ist die Mitgliedschaft in einem Abo-Box-Modell ein eigenes Mindset.“

Die Zukunft der Verpackungsindustrie

Matthias Giebel, Gesellschafter des glba-Gründers Berndt+Partner aus Berlin sprach zum Abschluss der Vortragsreihe über die Zukunft der Verpackungsindustrie. Im Fokus der Einblicke: Die digitale Revolution. Matthias Giebel gab einen kurzen und konzentrierten Einblick in das, was die Zukunft bringt und worauf wir uns einstellen müssen. Wie geht man mit den drei mächtigen Treiben „Neue Konsumenten“, „Neuer Wettbewerb“ und „Neue Technologien“ um? Und wie kann ein Handeln, das den Konsumenten in den Mittelpunkt stellt, die Verschmelzung von digitaler und physischer Welt sowie die Fähigkeit, flexibel und wandelbar zu sein, bei der Bewältigung der Zukunft entscheidend sein? Das Fazit von glba-Berlin: „Gerade in einer Welt, die Veränderungen mit einer bis dato nie gesehenen Geschwindigkeit produziert, müssen Unternehmen reagieren können. Um es mit den Worten des ehemaligen General Electric-CEO Jack Welch zu sagen: When the rate of change outside exceeds the rate of change inside, the end is in sight.“

Einmal um die Welt
Zum Ende der Vortragsreihe zeigte sich Gastgeber Thomas Reiner glücklich mit dem Füllhorn an Einblicken aus aller Welt. „Es war ein guter Tag. Wir schicken Sie mit vielen Fragen nach Hause, das ist perfekt. Ich hoffe, Sie haben die Weltreise mit uns, unseren Freunden und der glba-Familie genossen. Am Ende bleibt eine einfache Erkenntnis: Wir müssen wirklich verstehen, was die Menschen denken, was ihre Einstellungen sind und wie sie sich verhalten. Wir müssen aufmerksam sein und zuhören. Nur auf diese Weise schaffen wir Werte - auch und gerade über die Verpackung.










stats