US-amerikanischer Spezialist für Supply-Chain- und Cloud-Lösungen
Körber erwirbt High Jump

Donnerstag, 31. August 2017 Der internationale Technologiekonzern Körber stärkt sein Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit der Übernahme des US-amerikanischen Supply-Chain-Spezialisten High Jump. Die Akquisition wurde nach Zustimmung der relevanten Kartellbehörden mit Wirkung zum 28. August 2017 vollzogen.

High Jump ist ein internationaler IT-Konzern mit Sitz in Bloomington, Minnesota.
© Foto: Körber
High Jump ist ein internationaler IT-Konzern mit Sitz in Bloomington, Minnesota.
High Jump ist spezialisiert auf die Entwicklung von Software-Lösungen für das Supply-Chain-Management (SCM). Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Minneapolis, USA. Darüber hinaus ist High Jump an weiteren Standorten in Kanada, Großbritannien, Australien und China vertreten. Das Unternehmen bedient über 4.000 Kunden aus der Konsumgüter-, Automobil-, Luftfahrt-, Pharma-, Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie dem Handel.

Das Unternehmen verfügt mit der Cloud-fähigen SCM-Technologieplattform „High Jump One Platform“ über eine der führenden und anpassungsfähigsten Software-Lösungen der Branche. Darüber hinaus entwickelt High Jump innovative Software-Applikationen. Diese ermöglichen Kunden eine durchgängige Sichtbarkeit aller Warenflüsse und die Synchronisation ihrer Geschäftsprozesse über alle Kanäle hinweg. Von der Lagerverwaltung über die Intralogistik bis zum Transportmanagement bleibt so die gesamte Lieferkette durchgehend im Blick.

"Wir wollen die erste Adresse sein"

Mit der Akquisition von High Jump und den zum Körber-Konzern gehörenden Software-Unternehmen Inconso, DMLogic und Aberle Software unterstreicht Körber seinen Anspruch auf Technologieführerschaft im SCM-Software-Segment. „Mit dem Erwerb von High Jump setzen wir ein echtes Ausrufungszeichen im Markt und nehmen international eine führende Position in den Bereichen Supply-Chain-Management und Cloud-Solutions ein“, sagt Stephan Seifert, Vorsitzender des Vorstands der Körber AG. „Für unsere Kunden wollen wir weltweit die erste Adresse sein, wenn es um die Unterstützung ihrer erfolgreichen Geschäftsentwicklung geht. Mit seinem erfahrenen Expertenteam und seiner breiten Kundenbasis stärkt High Jump unseren übergreifenden, langfristigen Internationalisierungs- und Wachstumskurs. Gleichzeitig schaffen wir ein weiteres Kompetenzzentrum im für uns wichtigen US-amerikanischen Markt. Die Expertise und die Erfahrung unserer neuen Kollegen werden dabei den konzerninternen Austausch und unsere Digitalisierungsinitiativen positiv verstärken“, betont Seifert.

„Erst kürzlich haben wir mit dem Erwerb des US-amerikanischen Logistik-Softwarespezialisten DMLogic einen wichtigen Partner für unser Geschäftsfeld hinzugewonnen“, sagt Hubert Kloß, CEO des Geschäftsfelds Logistik-Systeme. „Mit unseren neuen High Jump-Kollegen an Bord haben wir jetzt neben Europa auch in den USA eine sehr gute Ausgangsbasis, um unser dynamisches Wachstum erfolgreich und zügig fortzusetzen. Das Unternehmen wird innerhalb unseres Geschäftsfelds in unserem Geschäftsbereich Software integriert und ergänzt unser Portfolio ideal.“

Kaufpreis bleibt unbekannt

„Die Körber AG ist langfristig für High Jump ein sehr guter strategischer und finanzieller Partner“, betont Chad Collins, CEO von High Jump. „Das Management von Körber ist fokussiert auf Kundenzufriedenheit, Marktführerschaft durch Technologie und eine langfristige Geschäftsausrichtung. Das passt ideal zu der Geschäftsphilosophie von High Jump. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kollegen aus dem Geschäftsfeld Logistik-Systeme wie Inconso, Aberle Software und DMLogic sowie aus dem gesamten Körber-Konzern, um uns als Marktführer in dem sich stetig wandelnden Supply-Chain-Umfeld zu etablieren.“

Körber übernimmt High Jump von Accellos Holdings und ihrem Hauptinvestor Accel-KKR, einer auf Technologieunternehmen fokussierten Investmentgesellschaft. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. True Commerce, bisherige Schwesterfirma von High Jump, verbleibt bei der Accellos Holdings und dem Hauptaktionär Accel-KKR.
stats