Raumfordernd
Panther Packaging investiert in einen Verpackungspark

Freitag, 08. September 2017 Die Sparte Display der Panther-Gruppe in Wustermark / Berlin expandiert weiter. Nachdem im letzten Jahr bereits die Produktionsflächen für die Display-Produktion und die Co-Packaging-Aktivitäten verdoppelt wurden, wird 2018 abermals die zur Verfügung stehende Fläche erweitert.

Das neue Gebäude soll rund 13.000 m² umfassen.
© Foto: Panther Packaging
Das neue Gebäude soll rund 13.000 m² umfassen.
Ab Anfang Mai 2018 wird die Panther-Gruppe für die Display-Aktivitäten ein neues weiteres Gebäude mit einer Fläche von ca. 13.000 m² auf dem Nachbargrundstück beziehen. Damit verfügt die Gruppe am Standort Wustermark allein für die Displayfertigung und Konfektionierung über ca. 25.000m² unter einem Dach. Das neue Gebäude wurde durch das starke Wachstum im Displaybereich nötig. Damit wird sichergestellt, dass alle Kundenwünsche nach perfektem Displaydesign, höchstem Qualitätsstandard, JIT-Service sowie Konfektionierung und Co-Packaging bedient werden können.

Im Panther-Verpackungspark in Wustermark wird ebenfalls in das größte Wellpappenwerk der Gruppe, Wepoba Wellpappenfabrik, investiert. Noch in 2017 werden eine weitere Inline-Maschine mit 4 Farben sowie zwei Faltschachtel-Klebemaschinen installiert. In 2018 wird dann die innerbetriebliche Logistik neu aufgestellt, um der Produktivitätserhöhung der Wepoba Wellpappenfabrik einen weiteren positiven Wachstumsschub zu geben.

Bei dem Flexo-Preprint-Unternehmen Panther Print GmbH, erst 2011 auf grüner Wiese ebenfalls in Wustermark neu erbaut, sind die Kapazitäten bereits voll ausgebucht. Daher plant die Panther-Gruppe auch im Bereich Druck zusätzliche Kapazitäten. Der einzigartige Panther-Verpackungspark in Wustermark soll auch in den nächsten Jahren weiter erheblich ausgebaut werden, um das gebündelte Know-how der ansässigen Panther-Unternehmen zum Nutzen der Kunden immer weiter zu verbessern.
stats