Offizielle Preisverleihung
ICE Europe 2017 Jubilee Awards in vier Kategorien vergeben

Mittwoch, 22. März 2017 Die ICE Europe 2017 hat ihre Türen geöffnet und die Gewinner der diesjährigen Jubiläums-Awards in den vier Kategorien Industrie 4.0, Saubere Technologien, Converting-Lösungen für neue Materialien und Innovative Partnerschaften ausgezeichnet.

Die Personen von links nach rechts: Maria Barthels (Derichs GmbH), Stephanie Holzmann (Derichs GmbH), Dr. Christoph Daube (Applied Materials Web Coating GmbH), Lutz Busch (Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG), Dr. Sven Bernhard (Infiana Group), Nicola Hamann (Mack Brooks Exhibitions).
© Foto: Mack Brooks Exhibitions
Die Personen von links nach rechts: Maria Barthels (Derichs GmbH), Stephanie Holzmann (Derichs GmbH), Dr. Christoph Daube (Applied Materials Web Coating GmbH), Lutz Busch (Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG), Dr. Sven Bernhard (Infiana Group), Nicola Hamann (Mack Brooks Exhibitions).

Sieger "Industrie 4.0" - Derichs GmbH

Derichs GmbH wurde für ED-1 ausgezeichnet, die drahtlose Datenerfassung aus dem Inneren der Walze. Das Derichs ED-1 misst direkt in der Walze Ein- und Auslauftemperatur und übermittelt diese Daten in Realtime über ein digitalisiertes Funksignal an einen entsprechenden Empfänger. Die erfassten Daten können somit entweder über ein Mobiltelefon oder Tablet (momentan IOS App – Android geplant), über ein entsprechenden PC-Dongle direkt in eine SPS Steuerung integriert, oder über eine Cloud im Intra- oder Internet ausgelesen, gespeichert und ausgewertet werden. Die Daten stehen damit jedem interessierten Mitarbeiter zur Verfügung: Operator, Verfahrenstechniker Produktionsleiter, Wartungstechniker oder Geschäftsführer. Messungen auf ±0,4°C (auf Wunsch ±0,1°C) in einer Range von -40°C – 150°C (auf Wunsch bis 400°C) sind möglich. Datenloggings erlauben die Beobachtung von Abweichungen über lange Zeiträume. Beim Erreichen aus Erfahrung gesetzter Grenzwerte kann die Walze automatisch Alarm auslösen. Ausfälle werden damit vorhersehbarer und Instandsetzungen werden minimiert.
 © Foto: Derichs GmbH

Sieger "Saubere Technologien" - Applied Materials Web Coating GmbH

Applied Materials Web Coating GmbH wurde für TopBeam ausgezeichnet. Die TopBeam Anlagenplattform basiert auf einem Elektronenstrahl-Verdampfungsprozess und bietet Anwendern eine Lösung, transparente Beschichtungen verschiedener oxidischer Materialien (z.B. AlOx und SiOx) abzuscheiden, die sich durch hervorragende Barriereeigenschaften auszeichnen. Beschichtungen bis zu einer Breite von 2850 mm sind möglich. Die TopBeam 2850 repräsentiert die nächste weiterentwickelte Generation von Rolle zu Rolle Elektronenstrahl-Verdampfersystemen mit hoher Produktivität: TopBeam 2850 ist bestens für die Produktion von Verpackungsmaterialien mit hohen Barriereanforderungen geeignet und zeichnet sich durch geringen Materialbedarf für die Abscheidung von umweltfreundlichen keramischen Schichten im Nanometerbereich aus.
 © Foto: Applied Materials Web Coating GmbH

Sieger "Converting-Lösungen für neue Materialien" - Infiana Group

Infiana Group wurde für ihre antistatischen Release-Folien ausgezeichnet. Infiana kümmert sich um ein Problem, das viele kennen. Sie ziehen eine Folie ab und sie bleibt an ihren Händen oder ihrer Kleidung hängen. Mit den patentierten, antistatisch ausgerüsteten Releasefolien gehört dieses Phänomen der Vergangenheit an. Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Trennfolien sind ein- und beidseitig silikonisiert und die Antistatik der Folien ist nicht von einer hohen Luftfeuchtigkeit abhängig, sondern funktioniert auch bei einer relativen Umgebungsfeuchte von weniger als 50 Prozent und das permanent. So arbeiten die Folien auch nach einem Jahr genauso gut wie  am ersten Tag.
 © Foto: Infiana Group

Sieger "Innovative Partnerschaften" - Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG
Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG wurde für das Kampf Converting 4.0 Netzwerk ausgezeichnet. Zur ICE Europe 2017 zeigt das offene Kampf Converting 4.0 - Netzwerk erstmalig praxisnahe Beispiele für Industrie 4.0 mit den Unternehmen der Netzwerkstartergruppe Kampf, BST eltromat, Neuenhauser Vorwald, Paul&Co sowie Codecentric und XYQOM.  Im Vordergrund steht der Kunde mit seinen individuellen Bedürfnissen. Im Rahmen des Converting 4.0 Netzwerkes dient das Kampf Production Cockpit als technische Plattform für die Integration der Lösungen der Innovationspartner rund um die Schneid- und Wickeltechnik.
 © Foto: Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG








stats