Neu sortiert
Kallfass mit neuer Vertriebs- und Servicestruktur für Schweiz, Liechtenstein und Österreich

Freitag, 15. Dezember 2017 Kallfass ordnet die Zuständigkeiten für die Märkte in der Schweiz, Fürstentum Liechtenstein und Österreich neu. Ab dem 1. Januar 2018 werden die Kunden wieder direkt aus Deutschland und Frankreich betreut. Die Firma Saropack AG, mit Sitz in Rorschach, Schweiz, die seit 1992 für den Verkauf und die After Sales-Aktivitäten zuständig war, gibt die Verantwortung zurück in Kallfass-Hände.

Die Unternehmenszentrale in Nürtingen, Deutschland und das Tochterunternehmen Kallfass France mit Sitz in Saverne im Elsass, Frankreich werden die direkte Kundenbetreuung nahtlos übernehmen.
© Foto: Kallfass
Die Unternehmenszentrale in Nürtingen, Deutschland und das Tochterunternehmen Kallfass France mit Sitz in Saverne im Elsass, Frankreich werden die direkte Kundenbetreuung nahtlos übernehmen.
„Es herrscht Einvernehmen in der Tatsache, dass die Kallfass Verpackungsmaschinen GmbH und die Saropack AG in Zukunft getrennte Wege gehen wollen“, so Heiko Kallfass, Projektleiter beim deutschen Folienverpackungsspezialisten. „Dies bringt nach 25 sehr erfolgreichen Jahren die jeweilige strategische und organisatorische Neuausrichtung der Unternehmungen mit sich“, so Kallfass weiter.

Die Unternehmenszentrale in Nürtingen, Deutschland und das Tochterunternehmen Kallfass France mit Sitz in Saverne im Elsass, Frankreich werden die direkte Kundenbetreuung nahtlos übernehmen. „Erfahrungen aus den vergangen Jahren und Kontakte über unseren Internetauftritt haben gezeigt, dass Kunden eine direkte Kundenbetreuung, also das klassische B2B-Modell, sehr schätzen“, ergänzt Jens Kallfass, CEO beim schwäbischen Anlagenbauer. „Beim direkten Kontakt zwischen Kunde und Hersteller können Kundenwünsche effizient und ohne großen Reibungsverlust in Lösungen umgewandelt werden. Das bringt für beide Seiten Vorteile“, so Kallfass weiter.
stats