Konsolidierung der Bereiche Monofilament, Verpackungsband und Kunstrasen
Reifenhäuser verkauft Reimotec an Dietze+Schell

Freitag, 03. Februar 2017 Mit Wirkung zum 01. Februar 2017 konsolidieren die Reifenhäuser Maschinenfabrik und die Dietze+Schell Maschinenfabrik ihre Aktivitäten in den Nischenmärkten Monofilament, Verpackungsband und Kunstrasen. Reifenhäuser übergibt die beiden Unternehmen Reimotec Maschinen- und Anlagenbau und Reimotec Winding Technology an das Coburger Unternehmen.

-
© Foto: @AVAVA - Fotalia
-
Dietze+Schell hatte in jüngerer Vergangenheit bereits die Unternehmen Sima und Techno Plastic übernommen. Vor diesem Hintergrund war eine weitere Konsolidierung zur Stärkung der neuen Geschäftseinheit durch Bündelung der Kompetenzen in diesem Markt für beide Seiten strategisch sinnvoll.

Über den Verkaufspreis haben die Unternehmen Stillschweigen vereinbart.


Über die Unternehmen:

Die deutsche Reifenhäuser Gruppe mit Hauptsitz im Troisdorf bei Köln ist der weltweit führende Anbieter von Kunststoffextrusionsanlagen, -maschinen und –komponenten zur Herstellung von Flachfolien, Blasfolien, Platten und Vliesstoffen. 1.500 Mitarbeiter in fünf Business Units bündeln hochspezialisiertes Wissen in Konstruktion, Prozesstechnik, Verfahrenstechnik, Automatisierung, Projektierung, Fertigung, Projektleitung und Logistik. Die Gruppe ist in den letzten Jahren organisch und über Akquisitionen deutlich gewachsen. Die Unternehmen erwirtschaften gemeinsam einen Jahresumsatz von über 500 Mio.€.
Das 1911 gegründete Familienunternehmen wird heute in dritter Generation von den Brüdern Bernd, Klaus und Ulrich Reifenhäuser geführt.

Die Dietze+Schell Gruppe mit Stammsitz im oberfränkischen Coburg ist der weltweit führende Produzent von Spul-, Texturier-, Schneid-, und Extrusionsanlagen in den Anwendungsbereichen Glasfaser, Karbon, technische Garne und Bändchen, sowie Kunstrasen und Verpackungsband.

stats