Collcap und Quadpack
Fusion zweier Verpackungsspezialisten

Montag, 21. November 2016 Der britische Verpackungsanbieter Collcap Group Ltd und der internationale Verpackungshersteller und Lieferant Quadpack Industries SA haben fusioniert. Die neu formierte Gruppe behält den Namen Quadpack.

Tim Eaves, CEO und Mitbegründer von Quadpack (l) und John McDermott, Managing Director von Collcap (r)
© Foto: Quadpack
Tim Eaves, CEO und Mitbegründer von Quadpack (l) und John McDermott, Managing Director von Collcap (r)

Der bisherige Firmensitz von Collcap in Leek, Staffordshire wird zur Zentrale des britischen Geschäftsbereichs, während die spanische Geschäftsstelle von Quadpack in Barcelona weltweiter Hauptsitz des Unternehmens bleibt. Collcap Gründer John McDermott wird Aufsichtsratsmitglied von Quadpack Industries.

„Sowohl Collcap als auch Quadpack sind solide, florierende Unternehmen, die mit vereinten Kräften ihre Marktanteile, Ressourcen und Kaufkraft weiter steigern können und somit klare Wettbewerbsvorteile schaffen werden“, so McDermott. „Das Erfolgsrezept der neu formierten Gruppe wird sich zudem auf die fundierten Marktkenntnisse beider Firmen und ihre Stärken im Bereich von Produktentwicklung, Kreativität und technischem Know-how stützen.“

Tim Eaves, Geschäftsführer von Quadpack Industries, sieht den Firmenzusammenschluss als logischen Schritt in eine erfolgreiche Zukunft. „Collcap und Quadpack verbindet eine langjährige Geschäftsbeziehung, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Unsere Werte, Mentalität, Struktur und Prozesse stimmen überein. Wir verfügen über einen treuen Kundenstamm und haben eine gemeinsame Zukunftsvision. Alles passt perfekt zusammen“, so die Bilanz des Quadpack Geschäftsführers, der einen reibungslosen Übergang bei der Zusammenführung der beiden Firmen erwartet.

Die neue Organisation soll von den jeweiligen Stärken beider Unternehmen profitieren. Collcap bringt eine langjährige Erfahrung im Bereich von Glasverpackungen und Kunststofftuben, qualifizierte Mitarbeiter und eine solide Beschaffungsstruktur in Asien mit. Quadpack verfügt über eine ausgereifte globale Infrastruktur in Vertrieb, Marketing, Einkauf und Logistik sowie eine betriebseigene europäische Produktionsstätte.

Der Firmenzusammenschluss führt zu einem größeren, erfahrenen Team für die Entwicklung zielgerichteter Verpackungslösungen im Bereich von Hautpflege, Kosmetik und Parfüm, die entweder in eigener Herstellung oder von bewährten Produktionspartnern aus Asien und Europa gefertigt werden.

Als Teil ihrer Strategie für anorganisches Wachstum erwarb die Gruppe Quadpack Industries zu Beginn dieses Jahres den Spritzgussbetrieb Rinaplast, der jetzt unter Quadpack Plastics firmiert. Quadpack konnte in den vergangenen sechs Jahren ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 22% verzeichnen und steigerte seine Umsatzerlöse von 2,7 Mio. € im Gründungsjahr 2003 bis auf 61 Mio. € im Jahr 2015. Dieser Aufwärtstrend wurde durch eine gekonnte Kombination aus organischem und anorganischem Wachstum erreicht. Teil der erfolgreichen Strategie war der Einstieg in den Produktionsbereich, angefangen mit dem Erwerb des Holzunternehmens Technotraf im Jahr 2013 und der anschließenden Akquisition der Firma Krampak, jetzt Quadpack Impressions, im Folgejahr.

Die Wachstumspolitik von Quadpack soll die Gruppe auf den innerhalb der nächsten beiden Jahre geplanten Börsengang vorbereiten. Als erster Schritt dazu notiert Quadpack Industries seit dem 21. April 2016 an der Marché Libre der Euro Next Paris. Die Privatplatzierung wurde mit einem Aktienkurs von 8,43 € eröffnet, der bis zum 10. November 2016 auf 11,30 € gestiegen war.


stats