Nachhaltige Lösungen für die Verpackungsindustrie
BASF auf der Interpack 2017

Freitag, 03. Februar 2017 Bei der Interpack 2017 werden Fachleute von BASF und BTC Europe, der Vertriebsgesellschaft der BASF, eine breite Palette von Produkten aus ihrem Verpackungsportfolio vorstellen. Bei den von BASF angebotenen Produkten geht es schwerpunktmäßig um umweltfreundliche und ökologische Verpackungsprodukte, die dennoch eine wirtschaftliche Option darstellen.

Damit Pappbecher und Fast-Food-Verpackungen nicht durchweichen, sind sie mit einer Kunststoffschicht überzogen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verpackungen können mit Ecovio PS 1606 beschichtete Becher und Boxen industriell kompostiert werden.
© Foto: BASF SE
Damit Pappbecher und Fast-Food-Verpackungen nicht durchweichen, sind sie mit einer Kunststoffschicht überzogen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verpackungen können mit Ecovio PS 1606 beschichtete Becher und Boxen industriell kompostiert werden.


Zwei neue Copolyamide schaffen neue Möglichkeiten

Ultramid Flex F38L ist ein neues und zum Teil biobasiertes Copolyamid. Durch seine Weichheit und Transparenz eignet sich dieses Polyamid für Vakuum-Skin-Verpackungen. Das Produkt ist ohne zusätzliche Konditionierung sofort weich und nimmt 50% weniger Wasser als Polyamid 6 auf. Durch die höhere Schmelzstabilität können zudem die Blasen-Stabilität und das Aufblasverhältnis (BUR) erheblich verbessert werden. Der neue Produkttyp hat eine ganz andere O2/CO2-Transmissionsrate als herkömmliche Polyamide und kann für Käsereifebeutel oder Modified Atmosphere Packaging eingesetzt werden.

Ultramid C37LC ist ein neues Copolyamid, mit dem Hersteller von Schrumpffolien für Lebensmittelverpackungen einen höheren Heißwasser- und Heißluftschrumpf als bisher erzielen. Mit Ultramid C37LC hergestellte Folien haben eine geringere Kristallinität und sind dadurch deutlich weicher und transparenter als Folien aus herkömmlichem Copolyamid. Durch Absenkung der Kristallisierungstemperatur und des Schmelzpunktes des Produkts kann die Rollneigung asymmetrischer Folien mit Polyethylen (PE) oder Polypropylen (PP) erheblich vermindert werden.


Biomassenbilanz – eine Chance

BASF stellt das speziell auf die Verpackungsbranche ausgerichtete Biomassenbilanz-Verfahren vor. Bei diesem Konzept werden erneuerbare Rohstoffe als Ausgangsmaterial zu Beginn des integrierten Verbund-Produktionssystems der BASF verwendet und dann spezifischen Verkaufsprodukten zugewiesen. So können fossile Rohstoffe eingespart werden, wodurch weniger Treibhausgase entstehen. Eine unabhängige Kontrollinstanz validiert die benötigte Menge erneuerbarer Rohstoffe und zertifiziert das Verkaufsprodukt. Besucher des BASF-Messestands können sich bei einem Kunden von der praktischen Anwendung des Biomassenbilanz-Verfahrens überzeugen.


Barrierebeschichtung zum Schutz von Lebensmitteln

BASF bietet drei verschiedene Polymer-Lösungen als funktionale Barrierebeschichtungen für Papier und Pappe an: Ultramid (PA), Polybutylenterephthalat (PBT) sowie Ecovio als biologisch abbaubare Lösung für Barrierebeschichtungen. Jede einzelne Lösung bietet ganz individuelle Eigenschaften für die Beschichtung von Papier und Pappe.


Ultradur B1520 FC für dünnwandige Spritzguss-Lebensmittel-verpackungen

Ultradur, ein teilkristalliner, gesättigter Polyester, der bei Einweg- Kaffeekapseln zum Einsatz kommt, bietet im Vergleich zu herkömmlichem PP verbesserte Sauerstoffbarriere-Eigenschaften. Durch die Verwendung von PBT anstelle von PP in den Behältern kann die Aluminiumfolie als erforderliche Zweitverpackung wegfallen. Dank der verbesserten Sauerstoffbarriere bleibt der Kaffee länger frisch und die Haltbarkeit der Produkte wird deutlich verlängert.


Ecoflex und Ecovio – biologisch abbaubare Polymere

Anders als herkömmliche Kunststoffe bietet Ecoflex zertifizierte Kompostierbarkeit auf fossiler Basis. Als innovativer Vorreiter im Bereich biologisch abbaubarer Polymere ist Ecoflex ein wichtiger Rohstoff für viele kompostierbare und biobasierte Kunststoffe.

Ecovio ist ein vielseitiger Biokunststoff. Sein Vorteil: Er ist zertifiziert kompostierbar und enthält biobasierte Inhaltsstoffe. Die wichtigsten Anwendungsgebiete für Ecovio sind Kunststofffolien wie Biomüllbeutel, Tüten mit Doppelnutzen (erst für Einkäufe, danach für Bioabfall) oder Agrarfolien. Aber auch für die Herstellung kompostierbarer Verpackungslösungen wie Barriere-beschichtungen zum Schutz vor Migration bei Papier, Schaumverpackungen und Spritzgussprodukten ist Ecovio bestens geeignet.


Wasserbasierte Lösungen für die Hersteller flexibler Verpackungen

Die unter den Markennamen Epotal und Joncryl vertriebenen wasserbasierten Lösungen für die Verpackungsindustrie sind eine nachhaltige Alternative zu lösemittelhaltigen Produkten. Die Performance dieser Produkte ist im Vergleich zu lösungsmittelhaltigen Druckfarben und Klebstoffen in den meisten Fällen vergleichbar. Mit den Epotal-Kaschierklebstoffen eröffnet BASF den Herstellern flexibler Verpackungen neue Möglichkeiten: Die hohe Anfangsfestigkeit dieser wasserbasierten Klebstoffe ermöglicht eine direkte Weiterverarbeitung der so hergestellten Verbundfolien.


Spiegel- und Flüssigmetall-Effekte

Unter der Marke Colors & Effects stellt BASF Pigmente für sensible Druck- und Kunststoffanwendungen sowie die Produktlinie Metasheen vor. Metasheen ist ein vakuum-metallisiertes Pigment (VMP), mit dem beim Druck metallische, spiegelähnliche Effekte erzeugt werden können, ohne dass ein metallisierter Untergrund oder eine Heiß- oder Kaltfolienprägung erforderlich ist.

BASF: Halle 10, Stand B43
stats