Aller guten Dinge sind drei
Robatech zeigt drei Innovationen für qualitative Klebstoffaufträge

Mittwoch, 08. November 2017 Die Produktpalette der Robatech AG wächst kontinuierlich – mit neuen Produkten, Features und Optionen.

© Foto: Robatech
Neu im Sortiment ist Easyfix, eine Halterung für Heizschläuche, die zudem die Schlauchlebensdauer steigert. Desweiteren bietet das Feature ILS (Intelligent Level Sensor) eine Echtzeit-Visualisierung des Füllstandes für das richtige Mass. Und zu guter Letzt, Robafeed 3, eine automatische Befüllung des Klebstoffgranulats, für mehr Sicherheit und um auf dem richtigen Stand zu sein.

Easyfix, die einfache und optimale Art, Heizschläuche zu installieren

Der Easyfix ist einer der kompaktesten Schlauchhalter. Der Heizschlauch, Kabel und Luftschläuche werden gemeinsam und einfach geführt und vom Boden ferngehalten. Zudem sind sie so vor Quetschungen und Knicken geschützt.
Schlauchhalterung Easyfix. © Foto: Robatech
Schlauchhalterung Easyfix.

Der Easyfix passt sich den Anforderungen an, ist für viele Anwendungen und Umgebungen geeignet und schnell nachträglich montierbar. Der Schutz vor Überhitzung bei gebündelten Schläuchen minimiert Klebstoffverkohlungen und Düsenverstopfungen. Durch den Easyfix Einsatz wird die konstante Schlauchtemperatur Regelung optimiert und der Klebstoffauftrag geschützt. In zwei unterschiedlichen Grössen erhältlich steht der Easyfix für eine erhöhte Lebensdauer, Bedienersicherheit und eine konstante Schlauchtemperatur.

Robafeed 3, die neue Generation der automatischen Befüllung für mehr Sicherheit und Effizienz

Die Ansprüche an die automatische Befüllung von Schmelzgeräten steigen. Effizienz, Sicherheit und Funktionalität stehen dabei im Mittelpunkt. Mit dem vollintegrierten, automatischen Befüllsystem Robafeed 3 bietet Robatech die ideale Lösung für das sichere und zuverlässige Befüllen von Schmelzgeräten mit Klebstoffgranulat. Dieses entnimmt, je nach Bedarf, die richtige Klebstoffmenge und überwacht die Restmenge im Behälter.
Robafeed 3: sicher und effizient © Foto: Robatech
Robafeed 3: sicher und effizient

Die Vorteile des Robafeed 3: Eine geringere Verbrennungsgefahr und verbesserte Abschirmung von schädlichen Dämpfen gewährleisten mehr Sicherheit für den Bediener. Ein optionales Tankdeckel-Schloss verhindert undefinierten Zugriff zum aufgeschmolzenen Klebstoff. Mit diesem selbstüberwachenden System werden zudem klassische Bedienfehler wie zum Beispiel eine Überfüllung des Tanks vermieden. Auch Produktionsstillstände aufgrund leerer Schmelztanks entfallen. Durch das kontinuierliche Befüllen wird eine konstante Menge Klebstoff gewährleistet. Die schonende und bedarfsabhängige Klebstoffaufbereitung reduziert zudem das Risiko von Verbrennungen im Tank sowie Düsenverstopfungen. Mit seinem reduzierten Nachfüllaufwand und der Prozesssicherheit sichert Robafeed 3 eine durchgehende Produktion, schont den Klebstoff und führt zudem zu einer Reduktion des Energiebedarfs im Betrieb.

Intelligent Level Sensor ILS - Genau, einfach, wirtschaftlich

Intelligente Sensoren spielen längst Schlüsselrollen und sind an der Realisierung von Industrie-4.0-Konzepten beteiligt. Robatech hat mit dem ILS eine Echtzeit-Visualisierung des Füllstandes realisiert. Mit dem neuen Sensor, der in die gesamte Concept Serie eingebaut werden kann, ist es nicht nur möglich den Füllstand zu kontrollieren, mithilfe des Trockenlaufschutzes wird ein Leerlauf des Klebstoffstanks verhindert. Zusätzlich findet eine kontinuierliche Anpassung des Klebstoffniveaus an den Prozess statt. Eine automatische Erkennung des Klebstofftyps vermeidet Fehlproduktionen mittels Warnung bei zu hoher Abweichung zum Referenzklebstoff.
ILS für die Echtzeit-Visualisierung des Füllstands. © Foto: Robatech
ILS für die Echtzeit-Visualisierung des Füllstands.

Das Anzeigegerät bietet eine wirtschaftliche Lösung für viele individuelle Anwendungen und wird dabei  Anforderungen in Bezug auf Genauigkeit gerecht. Zusätzlich tragen Analysen zur Prozessoptimierung bei. Diese erhöhte Effizienz des Klebstoffauftrags führt zu reduzierten Kosten und einer gänzlichen Prozessoptimierung.
stats