Karl Knauer
Innovation, Inspiration, Wissensvorsprung

15.03.2018 Mit diversen „HiLights“ geht es auf die Packaging Innovations-Messe nach Zürich. Karl Knauer gilt dabei als einer der großen Innovateure der Branche und stellt Neuheiten in den Bereichen „Leuchtende Verpackung“ sowie „Food Packaging Innovations“ vor.

Flaschen für Coca-Cola mit leuchtendem Etikett
© Foto: Karl Knauer KG
Flaschen für Coca-Cola mit leuchtendem Etikett

Gedruckte Elektronik mit spektakulären Effekten

Bereits zigfach prämiert und sicher zu sehen in Zürich: die Integration von gedruckter Elektronik bei der Verpackung von Markenartikeln. „HiLight smart LEDs“ ist eine Innovation von Karl Knauer, die – auf ein absolutes Minimum reduziert – Licht ästhetisch, funktional und günstig in jedes Papier-, Karton und Wellpapp-Produkt integriert und dies nachhaltig. Diese Technologie führt zu teilweise spektakulären Ergebnissen. Jüngstes Beispiel: Die Promotion von PepsiCo (USA) anlässlich des weltweiten Filmstarts von „Black Panther“ machte mit einer leuchtenden Verpackung des Eistees „Brisk“ wichtigen Meinungsbildnern den Blockbuster schmackhaft.
„Dieses Projekt sprengt alles, was wir jemals entwickelt und produziert haben“, kommentiert Martin Glatz, u.a. Marketingleiter bei Karl Knauer, das außergewöhnliche Projekt. „Gemeinsam mit PepsiCo und Marvel Studios haben wir ein noch nie da gewesenes Feuerwerk der Veredelungskunst in einem Netzwerk von starken Partnern wie „buch exklusiv“ und „Highlight Media“ gezündet“.

Die Black Panther Box © Foto: Karl Knauer KG
Die Black Panther Box


Wer das Vergnügen hat, die Verpackung in Zürich zu sehen, wird diese Begeisterung sofort verstehen. Auf Basis der neu entwickelten HiLight smart LEDs-Technologie wurde eine spektakuläre ultradünne Lichtinszenierung in die drei Rückwände integriert. Durch Drücken des Black Panther-Logos startet die Lichtshow in fünf getrennt angesteuerten Zonen, die jederzeit neu gestartet werden kann und die Magie des Films hervorragend widerspiegelt.

Coca-Cola startet leuchtendes Etikett

Ebenfalls in Zürich ausgestellt wird eine feine technische Revolution für Coca-Cola, die u.a. bereits die Fachjurys des Deutschen Verpackungspreis 2017 und des Promotional Gift Award 2018 begeisterte – und nebenbei eine neue Ära der Markeninszenierung am Point-of-Sale (POS) eingeläutet hat. Gedruckte, flexible organische Leuchtdioden (OLEDs) zeigen eindrucksvoll, was heute dank OLED-Druck bereits möglich ist: Markenpräsentationen am POS, die magisch alle Blicke auf sich ziehen und gleichzeitig vollkommen nachhaltig und umweltverträglich sind. Denn die OLED-Technologie gilt in der Verpackungsbranche als nachhaltig smarte, grüne Revolution, weil die verwendeten Elemente recyclebar sind und können problemlos gemäß der gesetzlichen Anforderungen entsorgt werden. Selbst die Kompostierung ist möglich.

Leuchtende Zukunft für die Lebensmittelbranche

Bis in wenigen Jahren können mit dieser OLED-Technik sogar Displays auf dünnem Papier gedruckt werden, auf denen Videoinhalte abgespielt werden können. Der Phantasie für den Einsatz der OLED-Veredelung sind keine Grenzen gesetzt: Von Verpackungen, Labels, Aufstellern, bis hin zu Anzeigen in Zeitschriften oder auf Werbemitteln – für unzählige Anwendungsbereiche und unendlichen Variationen lassen sich mit der OLED-Technologie Botschaften beeindruckend inszenieren. Diese fantastischen Aussichten für den POS von morgen dürften für so manches Strahlen in den Augen der Marketingverantwortlichen sorgen.

Nachhaltige Verpackungen für Food- und Agrar-Verpackungen © Foto: Karl Knauer KG
Nachhaltige Verpackungen für Food- und Agrar-Verpackungen


Dauertrend Nachhaltigkeit

Nach wie vor Top-Thema im Lebensmittelsegment ist die Nachhaltigkeit. Verpackungen werden immer umweltfreundlicher und sicherer – Sauberkeit, Frische und Unversehrtheit sind ein „Must“. Dabei unterstützen sie mit Zusatznutzen den Markenauftritt in noch nie da gewesener Vielfalt und Kreativität: Intuitives Öffnen, Dosieren und Wiederverschließen, neue Formen für innovative Warenpräsentation und Einsatz neuer und nachhaltiger Materialien beschäftigen die Produktentwicklung der Verpackungshersteller. „Wir konzipieren ständig bahnbrechende Lösungen für Food- und Agrar-Verpackungen aus Karton, die den Markenauftritt und damit Verkaufserfolge nachweislich fördern. Wir setzen hier sehr stark auf unsere Innovationskraft und freuen uns auf den Austausch mit Besuchern und Experten in Zürich“, unterstreicht Martin Glatz die Messepräsenz seines Unternehmens.

stats