Clever gespendet und gestapelt
Display für Dosenpräsentationen

Freitag, 20. Januar 2017 Juiceful Things (Panther-Gruppe) hat eine aufmerksamkeitsstarke Display-Idee umgesetzt, die Getränke in Dosen am PoS in Szene setzt. Das wellpappenbasierte Zweitplatzierungsobjekt lehnt sich an die Funktionsweise von Getränkeautomaten an: Geeignet für alkoholfreie Erfrischungs-, Mixgetränke, Erzeugnisse der Molkereibranche oder Sekt und Prosecco, Display spielt mit der Kombination aus traybasierter Präsentation der Dosen mit einer Spendereinheit. Die PoS-Lösung besteht aus einem auf Palettenmaß ausgerichteten Sockel für die Positionierung von diversen Lagen an Dosentrays. In der Rückwand integriert befinden sich die schlanken Dosenspender, die im Handel von der Rückseite zu befüllen und beliebig oft nachfüllbar sind.

Die Schwerkraft hilft mit: Aus dem Spendermagazin dieses Displays rutschen von selbst immer wieder Dosen nach, die komfortabel zu entnehmen sind.
© Foto: Panther Packaging
Die Schwerkraft hilft mit: Aus dem Spendermagazin dieses Displays rutschen von selbst immer wieder Dosen nach, die komfortabel zu entnehmen sind.
Eine ausgestanzte Klappe wird dazu geöffnet und die Dosen in das Spendermagazin eingefügt. Die Spendereinheit kann beispielsweise bis zu 20 Dosen á 0,5 l aufnehmen. Aber auch die ...
Dieses Angebot ist nur registrierten Nutzern zugänglich.
Jetzt kostenlos registrieren, um den gesamten Artikel lesen zu können!
Kostenlos Registrieren
Login für registrierte Nutzer
stats