Fachverband Faltschachtel-Industrie e.V.
Zehnjahres-Szenario für die Faltschachtelindustrie

Dienstag, 06. Juni 2017 Die Mitglieder des Fachverband Faltschachtel-Industrie e.V. (FFI) haben in einem Workshop-Prozess von Dezember 2016 bis Mai 2017 insgesamt sieben verschiedene Szenarien für die Zukunft der Faltschachtelindustrie bis 2027 formuliert.

FFI Mitglieder im Szenario-Workshop
© Foto: Fachverband Faltschachtel-Industrie
FFI Mitglieder im Szenario-Workshop
Gegenwärtig werden die vorläufigen Ergebnisse der Diskussion ausgewertet, um sie den FFI Mitgliedern auf der nächsten Ordentlichen Mitgliederversammlung des Verbands Ende Juni 2017 in Berlin zu präsentieren.

Anlass für die Durchführung des Szenario-Workshops sind Phänomene und Faktoren wie Digitalisierung und Industrie 4.0, stationärer Handel und E-Commerce, Globalisierung der Beschaffungsprozesse, Europäisierung der Produktions- und Absatzprozesse in der Supply Chain.

Vorstand und Beirat des FFI hatten im vergangenen Jahr die verschiedenen Diskussionen in den Gremien des FFI aufgegriffen und beschlossen, für die Mitglieder eine strukturierte Plattform anzubieten, auf der eine ganze Reihe von relevanten Schlüsselfaktoren aus Markt, Politik und Gesellschaft für die Faltschachtelindustrie identifiziert und diskutiert werden, um daraus mögliche "Zukünfte" der Faltschachtelindustrie lokal, national und international zu entwickeln.

Hilfe zur strategischen Planung

Ziel dieses Verbandsprojekts ist es somit, die möglichen Auswirkungen von relevanten Faktoren auf das Marktumfeld der Faltschachtelindustrie in den nächsten 10 Jahren zu formulieren. Mit der Beschreibung des Marktumfelds, der möglichen sieben Szenarien und der relevanten Faktoren sollen die FFI Mitglieder bei ihren eigenen strategischen Weiterentwicklungsprozessen unterstützt werden.

stats