Größere Widerstandsfähigkeit und Stabilität von PET-Flaschen, weniger Energie
Neuer Sidel Star Lite Nitro-Flaschenboden

Donnerstag, 08. Dezember 2016 Mit Stickstoffstabilisierung arbeitende Produktionsanlagen für stille Getränke können mit der Einführung der Version Sidel Star Lite Nitro nun ebenfalls vom Sidel Star Lite-PET-Flaschenboden profitieren. Der neue Flaschenboden gewährleistet Widerstandsfähigkeit und Stabilität der Flaschen auch bei hohen Temperaturen und bietet zugleich Vorteile im Hinblick auf Gewichtsreduzierung und Energieeinsparungen.

Der neu konzeptionierte Nitro-Flaschenboden Star Lite verspricht Widerstandsfähigkeit und Energieersparnis
© Foto: sidel/ Josina van der Velden, EMG
Der neu konzeptionierte Nitro-Flaschenboden Star Lite verspricht Widerstandsfähigkeit und Energieersparnis
Der neue Sidel Star Lite Nitro-Flaschenboden ohne Petaloid-Design besitzt eine einzigartige Form, die die Widerstandsfähigkeit und Stabilität des Bodens deutlich steigert. Aus diesem Grund kann das neue Flaschenbodendesign die Steifigkeit der PET-Flasche erhöhen, da sich die Widerstandsfähigkeit gegenüber dem durch die Stickstoffstabilisierung entstehenden Innendruck selbst unter rauen Bedingungen verbessert, während gleichzeitig Verpackungsgewicht und Energieverbrauch gesenkt werden. Außerdem bietet es eine Differenzierung beim Verpackungsdesign und eine optimierte Ästhetik – und das ganz ohne Kompromisse in Sachen Produktsicherheit. Der Star Lite Nitro-Flaschenboden weist alle Vorteile des Star Lite-Flaschenbodens auf, der 2013 für die Produktion von in PET-Flaschen abgefüllten stillen und kohlensäurehaltigen Getränken eingeführt und bei den Global Bottled Water Awards 2013 als beste Initiative in der Kategorie ökologische Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde.


Keine Kompromisse bei Flaschenqualität und Festigkeit


Der Star Lite Nitro-Flaschenboden gewährleistet eine verbesserte Qualität der PET-Flasche ohne Kompromisse in Sachen Festigkeit und steigert die Stabilität über die gesamte Lieferkette. Er ermöglicht es Herstellern, die Verformungsbeständigkeit der Flaschen in jeder Produktionsumgebung zu erhöhen. „Die große, stabile Fläche, auf der die Flasche steht, sorgt in Verbindung mit anderen Strukturelementen im Flaschendesign dafür, dass die geformte PET-Flasche dem Innendruck, der durch die Zugabe von Stickstoff entsteht, besser standhält, und verbessert je nach Wandstärke des Bodens die Stabilität der Flasche beim Fördervorgang“, erklärt Vincent Le Guen, Direktor Packaging & Tooling bei Sidel. Dies ist ein besonderer Vorteil, wenn zum Beispiel in großen Höhen produziert wird und der Vertrieb dann auf Meereshöhe erfolgt oder wenn Anwendungen sehr hohen Temperaturen ausgesetzt sind. Dieser von Sidels Verpackungsexperten mit zahlreichen Computersimulationen entwickelte und getestete Flaschenboden wurde auch praktischen physikalischen Prüfungen unterzogen, um eine optimale Leistung in der gesamten Lieferkette sicherzustellen.


Reduzierung von Flaschengewicht und Blasdruck


Wie ihre Vorgänger aus der Sidel Star Lite-Reihe erfordert auch die neue Nitro-Version weniger Rohstoffe für die Herstellung der PET-Flaschen. Das optimale Verhältnis zwischen Festigkeit und Gewicht wird durch die Verringerung der Flaschenwandstärke erreicht. Die so gefertigten Flaschen erfordern weniger Energie beim Blasprozess und sind leichter, was zu geringeren Produktionskosten führen kann. „Diese Lösung deckt den Bedarf von Getränkeherstellern, die ihre Gesamtbetriebskosten senken möchten, um in einem hart umkämpften Markt an der Spitze zu bleiben, aber trotzdem noch nachhaltiger arbeiten wollen. Der neue Sidel Star Lite Nitro-Flaschenboden gewährleistet zudem die Verpackungsintegrität und sorgt für ein Endprodukt, dessen Verpackung die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich zieht“, führt Le Guen weiter aus. Eine 0,5-l-Flasche aus PET mit einem 1,8 g schweren Star Lite Nitro-Boden kann je nach Preform- und Flaschendesign und Güte des verwendeten PET-Harzes einem Innendruck von bis zu 1 bar standhalten.


Attraktive und flexible PET-Flaschen


Der neue Star Lite Nitro-Flaschenboden ist eine flexible Lösung von Sidel, mit der ein und dasselbe PET-Flaschendesign für Getränke mit oder auch ohne Stickstoffstabilisierung genutzt werden kann. Der Boden ist für die normale, saubere und aseptische Abfüllung geeignet. Da das Design dem normalerweise in der Produktion stiller Getränke eingesetzten Flaschenboden ähnelt, ist im Supermarktregal eine Verwechslung mit Flaschen mit einem Minipetaloid-Boden, die vom Verbraucher traditionell mit kohlensäurehaltigen Softdrinks assoziiert werden, ausgeschlossen. Der neue Boden ist für Flaschen mit einer Größe von 0,2 bis 2,0 l verfügbar. Er kann an alle Generationen von Sidel-Blasmaschinen unabhängig von deren Produktionsleistung angepasst werden, einschließlich der neuesten Sidel Matrix-Blasmaschinen.

Der Sidel Star Lite Nitro-Flaschenboden lässt sich von Sidel-Verpackungsingenieuren problemlos in die meisten vorhandenen Flaschendesigns integrieren. Außerdem können bestehende Produktionsanlagen und Blasformen mit den optimierten Sidel Star Lite-Blasformeinsätzen sowie dem Unternehmensportfolio für Anlagenumrüstungen nachgerüstet werden.

Durch die verringerte Flaschenwandstärke kann auch Energie beim Blasprozess eingespart werden. © Foto: Sidel/ Josina van der Velden, EMG
Durch die verringerte Flaschenwandstärke kann auch Energie beim Blasprozess eingespart werden.


Verbesserte Lieferkettenleistung


Mit ihrer gesteigerten Stabilität und Widerstandsfähigkeit bieten Flaschen mit Star Lite Nitro-Boden eine bessere Leistung über die gesamte Lieferkette, selbst unter rauen Bedingungen. Sie eignen sich ideal für die Verarbeitung auf Fördersystemen – von der Abfüllung über die Etikettierung bis hin zur Verpackung. So sorgen sie für eine optimierte Produktionsverfügbarkeit und ein Minimum an Produktionsstopps. Darüber hinaus sind Flaschen mit dem neuen Boden sehr hitze- und kältebeständig. Bei Lagerbedingungen bis zu 50 °C halten Flaschen bis zu 25 Tage einer Verformung stand, sind potenziell aber noch länger stabil. Außerdem können sie eine 50 % geringere Bodenausbeulung bei Frost vorweisen.
 

Greifbare Kostensenkungen und nachhaltige Produktion


Das Potenzial einer Gewichtsreduzierung beim neuen Sidel Star Lite Nitro-Flaschenboden bietet zudem Kosteneinsparungen. Zum Beispiel kann eine Reduzierung von nur 1 g bei einer 0,5-l-PET-Flasche, die mit einer Geschwindigkeit von 2.200 Flaschen pro Stunde produziert wird, zu Einsparungen von 396.000 € pro Jahr führen, basierend auf einer Jahresproduktion von 5.000 Stunden. Nach derselben Rechnung kann eine Reduzierung von nur 1,8 g bei einer 1,5-l-Flasche zu Einsparungen von 713.000 € pro Jahr führen. Mit einem breiteren Parameterbereich oder „Prozessfenster“, wobei nach wie vor das gewünschte geblasene Ergebnis erzielt wird, ist der neue Boden auch einfacher zu blasen als bereits existierende Flaschenböden. Die Einführung dieses Flaschenbodens kann eine Reduzierung des Druckluftbedarfs von bis zu 25 % mit sich bringen. Für eine 0,5- oder 1,0-l-Flasche sind beispielsweise im Vergleich zu den 25 bar für einen traditionellen Flaschenboden nur 18 bis 20 bar Luftdruck beim Blasen erforderlich. Das allein kann jedes Jahr zu zusätzlichen Energieeinsparungen von bis zu 90.000 € führen.

stats