Kunststoffverpackungen für Pharmaprodukte
Doppelherz zeigt neue Tablettenverpackungen von Sanner

Mittwoch, 05. Juli 2017 Nahrungsergänzungsmittel sind im Trend – vor allem Brausetabletten mit Vitaminen und Mineralstoffen. Optisch bestechen ihre praktischen Verpackungen meist nicht durch ein aufregendes Design. Um den Brausetabletten der Marke Doppelherz mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen, setzt der Hersteller Queisser Pharma auf die Brilliance Röhren von Sanner – kombiniert mit den Sanner Trockenmittelverschlüssen.

Für die Doppelherz Brausetabletten setzt Queisser Pharma auf Briliance Tube und Trockenmittelverschlüsse von Sanner.
© Foto: Sanner
Für die Doppelherz Brausetabletten setzt Queisser Pharma auf Briliance Tube und Trockenmittelverschlüsse von Sanner.
Im Markt für Nahrungsergänzungsmittel sind Brausetabletten in Röhrenverpackungen nach wie vor eine wirkungsvolle und zuverlässige Darreichungsformen. Im Gegensatz zu anderen Verpackungen reißen oder knicken die Brauseröhren nicht; die Tabletten können nicht zerbröseln, sind vor Licht und Feuchtigkeit geschützt und lange haltbar. Auf diese Vorteile setzt auch der Hersteller Queisser für die Vitamine und Mineralstoffe der Marke Doppelherz. Um Kunden eine noch verbraucherfreundlichere Verpackung zu bieten und den Produkten eine höhere Aufmerksamkeit am Point-of-Sale zu verschaffen, stehen die Doppelherz Brausetabletten seit Anfang des Jahres in Sanner Brilliance-Röhren im Regal.

Ganzheitliches Konzept aus einer Hand

Queisser versorgt Kunden in Europa, Russland und Asien mit Brausetabletten. Dafür nutzt das Unternehmen bereits seit über 15 Jahren die Trockenmittelverschlüsse der Sanner GmbH. Im Laufe des letzten Jahres entschloss sich der Hersteller, auf die In-Mould-Labelling-Technologie umzusteigen. Gründe dafür waren ein hochwertigeres Druckergebnis und vor allem die bessere Lesbarkeit für den Endverbraucher. „Mit den Brilliance Röhren von Sanner bieten wir unseren Kunden ein hochwertiges Produkt in einer hochwertigen Verpackung“, so Jürgen Hennings, Produktmanager Marketing bei Queisser Pharma. „Die brillanten Druckergebnisse erhöhen die Lesbarkeit der aufgedruckten Informationen und sorgen für eine hohe Qualitätsanmutung und mehr Aufmerksamkeit am Point-of-Sale.“

Doch das waren nicht die einzigen Anforderungen: Für die Doppelherz Brausetabletten wurde eine andere Röhrenlänge als üblich benötigt. „Sanner konnte uns als einziger Anbieter schnell die entsprechende Röhrenlänge im IMLVerfahren anfertigen“, erläutert Hennings. Statt den herkömmlichen 144 messen die Doppelherz Röhren 165 Millimeter. Eigens für die Produktion der längeren Röhren entwickelte Sanner ein neues, IML-fähiges Werkzeug. „Die Mischung aus Flexibilität, Qualität und Vertrauen, zusammen mit der Kombination der neuen Verpackung mit den uns bekannten Trockenmittelverschlüssen war für die Entscheidung ausschlaggebend“, sagt Hennings. So bezieht das Unternehmen jetzt ein ganzheitliches Verpackungskonzept für Brauseröhrchen aus einer Hand.

Flexible Verpackung im brillanten Design

Im Gegensatz zu herkömmlichen, meist im Offset-Druck bedruckten Verpackungen bieten IML-Röhren einen qualitativ hochwertigeren, fotorealistischen Druck mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen. Bis zu acht Farben und metallische Effekte sind möglich. Die gute Lesbarkeit des Labels auch bei kleiner Schriftgröße bietet mehr Raum für Produktinformationen, während das stoß- und kratzfeste Dekor für eine lange Lebensdauer sorgt.

Darüber hinaus lassen sich weitere Features in die Verpackung integrieren: QRCodes bieten dem Endverbraucher weiterführende Informationen auf einen Klick, während etwa Peel-off-Labels sich wie ein zusätzliches Heftchen nutzen lassen. So erhalten Kunden eine ansprechende Verpackung mit allen benötigten Informationen auf kleiner Fläche – und Hersteller geben durch ein hochwertiges Äußeres und höchste Nutzerfreundlichkeit den entscheidenden Anreiz zur Markenbindung.


stats