Schütz Packaging Systems eröffnet neuen Produktionsstandort in Hamburg

Dienstag, 05. Juli 2016

© Foto: Schütz
Im Frühjahr 2017 eröffnet Schütz ein neues Werk in Hamburg für die Produktion von neuen IBCs und die IBC Rekonditionierung.

Ausgestattet mit Produktionstechnik vom neusten Stand, entsteht derzeit das neue Schütz-Werk auf einem Grundstück im Industriegebiet Billbrook. Dieses Industriegebiet im Osten Hamburgs zeichnet sich durch seine zentrale Lage und eine gute Infrastruktur mit schneller Anbindung an die A1 sowie den Schienenverkehr aus. Bei der Planung des neuen Standorts sind aktuelle technische Erkenntnisse eingeflossen, um künftig einen hohen Automatisierungsgrad für Effizienz und Sicherheit in der Produktion zu gewährleisten.

Die neue Niederlassung ermöglicht Schütz eine weitere Flexibilisierung des Produkt- und Serviceangebots in einem der wichtigsten Wirtschaftszentren Europas. Das Unternehmen stärkt mit diesem Standort die Nähe zu den Kunden im Norden. Denn: Zukünftig beliefert Schütz von der Hansestadt aus als Knotenpunkt ganz Norddeutschland und Teile Dänemarks mit neuen sowie im Sinne der Nachhaltigkeit wiederaufbereiteten IBCs.

Mit der Eröffnung des neuen Standorts in Hamburg profitieren die Kunden in der Region gleich mehrfach: Kurze Wege ermöglichen eine schnellere Belieferung, außerdem sind sie mit einer deutlich höheren Flexibilität und einer somit hervorragenden Liefersicherheit verbunden. Hinzu kommt die signifikante Verkürzung der Strecken bei der IBC-Rücknahme im Zuge des Schütz Ticket Service. Der konsequente Ausbau des Netzwerks bietet den Kunden neben diesen logistischen ebenso ökologische Vorteile: Die CO2-Bilanz, sowohl bei der Auslieferung als auch bei der Rückholung der gebrauchten Verpackungen, wird deutlich verbessert.

www.schuetz.net


BU: Produktion von neuen IBCs und die IBC Rekonditionierung sind Spezialgebiete von Schütz Packaging Systems

Foto:Schütz
stats