Ladungssicherung mit Stretchfolien
Lantech bietet Beratung zur EU-Richtlinie 2014/47 an

Donnerstag, 31. August 2017 Als Pionier in der Fertigung von Stretchwicklern beschränkt sich die US-amerikanische Firma Lantech, Louisville/Kentucky, mit Europa-Zentrale im niederländischen Cuijk nicht auf den Bau von Maschinen, sondern offeriert ihren Kunden auch diverse Serviceleistungen. Aktuell wird eine umfassende Beratung hinsichtlich der ab Juni 2018 geltenden EU-Richtlinie 2014/47 angeboten, welche die technischen Unterwegskontrollen von Nutzfahrzeugen bzw. die Ladungssicherung von Transportverpackungen neu regelt.

Besonders wichtig ist die ordnungsgemäße Umwicklung der Transportpalette.
© Foto: Lantech
Besonders wichtig ist die ordnungsgemäße Umwicklung der Transportpalette.
Die EU-Direktive verlangt, dass jede Fracht hinsichtlich ihrer Ladungsstabilität getestet und zertifiziert wird. Gleichzeitig überträgt sie die Haftung von den Transportunternehmen ...
Dieses Angebot ist nur registrierten Nutzern zugänglich.
Jetzt kostenlos registrieren, um den gesamten Artikel lesen zu können!
Kostenlos Registrieren
Login für registrierte Nutzer
stats