Glas ist Nummer Eins bei Verbrauchern
80 Prozent der deutschen Verbraucher würden Glasverpackungen empfehlen

Donnerstag, 01. Juni 2017 Nahezu alle Lebensmittel und Getränke sind in irgendeiner Art und Weise verpackt. Doch wie sehen die Verbraucher eigentlich das Thema Verpackungen? Eine unabhängige europaweite Studie im Auftrag der Friends of Glass zeigt, dass 80 Prozent der deutschen Verbraucher Glasverpackungen empfehlen würden.

Studie zeigt: 80 Prozent der deutschen Verbraucher würden Glasverpackungen empfehlen
© Foto: Friends of Glas
Studie zeigt: 80 Prozent der deutschen Verbraucher würden Glasverpackungen empfehlen
Zum einen vertrauen die Deutschen auf Glas, wenn es um das Thema Sicherheit geht: 60 Prozent der Deutschen halten es für das sicherste Verpackungsmaterial für Lebensmittel. Bei Getränken sind es sogar 76 Prozent. Zum anderen spielen auch Umwelt- und Nachhaltigkeitsgründe eine Rolle. 84 Prozent der Deutschen denken, dass Glas die umweltfreundlichste Verpackung sei.

Verbraucher verbinden Glas mit einem nachhaltigen Lifestyle

Im europaweiten Vergleich greifen in Deutschland, Frankreich und Italien die meisten Verbraucher zur Glasverpackung. 49 Prozent der deutschen Verbraucher gaben an, mehr Glas als noch vor drei Jahren zu nutzen. Ausschlaggebend dafür sind vor allem Umweltgründe: 64 Prozent der Verbraucher meinen, dass Glasverpackungen am wenigsten der Umwelt schaden.

Dr. Johann Overath, Sprecher des Aktionsforums Glasverpackung, das die Kampagne Friends of Glass in Deutschland betreut, sagt zu den Studienergebnissen: „Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass Glas das Verpackungsmaterial ist, dass Verbraucher mit einem umweltfreundlichen und nachhaltigen Lifestyle verbinden. Und auch in punkto Sicherheit vertrauen Verbraucher zu Recht auf Glas, denn es ist praktisch inert, das heißt, dass es keine Wechselwirkungen mit dem Inhalt zulässt.“

Über die Studie:

Die europaweite Studie wurde im Zeitraum vom 28. November bis zum 14. Dezember 2016 in elf Ländern durchgeführt: Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Spanien, Österreich, Kroatien, Tschechische Republik, Polen, Slowenien und Schweiz.

Das Ziel der Studie war herauszufinden, wie sich die Wahrnehmung von Glasverpackungen seit der Durchführung einer ähnlichen Studie im Jahr 2014 verändert hat. Insgesamt wurden 17.377 Europäer befragt.

Die Studie beinhaltete eine erste Stichprobengröße von 13.054 Europäern zwischen 25 bis 65 Jahren, mit dem Fokus auf Frauen (75 Prozent aller befragten Verbraucher). Alle Teilnehmer sind (mit-)verantwortlich für den Haushaltseinkauf. Die zweite Stichprobengröße beinhaltete 4.323 Europäer zwischen 16 und 24 Jahren.

Fragen zur Studie:
http://www.friendsofglass.com/de/



stats