Da hilft kein Reißen und Zerren
Clevere Sicherung für verpackte Waren

Dienstag, 24. Oktober 2017 Das neue Straplok-Sicherungselement schützt Waren in Kartons mit Umreifungsbändern vor Ladendiebstahl. Durch eine innovative, patentierte Technologie werden Fehlalarme vermieden und diebstahlbedingte Verluste verringert.

Der neue Straplok von Checkpoint ist besonders für verpackte Elektroartikel geeignet.
© Foto: Checkpoint
Der neue Straplok von Checkpoint ist besonders für verpackte Elektroartikel geeignet.
Checkpoint Systems, ein Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit im Handel, hat ein neues Sicherungselement für verpackte Waren auf den Markt gebracht. Das sogenannte „Straplok“ sichert Produkte in Kartons mit Umreifungsbändern wirksam vor Ladendiebstahl. Die Anti-Diebstahl-Lösung bietet dabei eine starke Abschreckung und ein einfaches Handling für die Mitarbeiter im Einzelhandelsgeschäft.

Innovativer Mechanismus

Während andere Hersteller Sensoren verwenden, um zu erkennen, dass das Sicherungselement Kontakt zur Verpackung hat, setzt das StrapLok auf eine eigene innovative und patentierte Technologie. Diese ermöglicht es, die Spannung des Verpackungsbandes aktiv zu überwachen. Sobald die Spannung im Falle einer Manipulation nachlässt, weil es z. B. durchtrennt wird, löst das Sicherungselement einen Alarm aus. Ebenso wird der Alarm der Warensicherungsantenne ausgelöst, sobald die Verpackung mit dem Sicherungselement den Markt verlässt. Durch die permanente Überwachung der Spannung des Verpackungsbandes werden Fehlalarme vermieden, die bei anderen Lösungen durch Kontaktverlust des Elements mit dem Karton verursacht werden.

Verbesserung des Einkaufserlebnisses


Das StrapLok ist für Einzelhändler eine Alternative zur bewährten Spider-Sicherung. Sie eignet sich besonders zur schnellen Sicherung von Verpackungen mit Umreifungsbändern, die bereits verkaufsfertig im Geschäft angeliefert wurden. Durch die Möglichkeit, diebstahlgefährdete Produkte offen zu präsentieren, trägt das StrapLok zur Verbesserung des Einkaufserlebnisses und damit zur Umsatzsteigerung bei. 

Das wiederverwendbare Sicherungselement ist für Kunststoffbänder mit einer Breite von sechs bis zwölf Millimetern geeignet. Es kann schnell und einfach von den Verkaufsmitarbeitern angebracht und wieder entfernt werden: Nach dem Öffnen des Geräts wird die Platte unter das Band gelegt und in die entsprechenden Führungskanäle gesteckt. Dann wird das Gehäuse geschlossen und die Sicherung durch das Drücken des Verriegelungshebels aktiviert.

Besonders für verpackte Elektroartikel geeignet

„Einige bisherige Lösungen erfordern spezielle Umreifungsmethoden, sodass das Sicherungselement nahe der Ecke des Produkts platziert werden kann, wo es mehr Spannung gibt, um den Sensor gegen den Karton zu drücken. StrapLok kann aufgrund seiner innovativen Technik überall am Gurt befestigt werden, ohne die Leistung zu beeinträchtigen“, erläutert Irene Fernandez von Checkpoint Systems. „Es bringt den Händler damit einen enormen Schritt weiter, wenn es darum geht, große verpackte Artikel wie Laptops, Drucker und Küchengeräte wirksam zu schützen.“




stats