Neuer Eigentümer Blue Cap AG und Kai Tittgemeyer als neuer Geschäftsführer
Neschen geht gestärkt in die Zukunft

Montag, 05. Dezember 2016 Die Traditionsmarke Neschen bleibt durch einen Neustart auch in Zukunft erhalten. Mit der neuen Gesellschaft Neschen Coating GmbH und dem neuen Eigentümer Blue Cap AG aus München ergeben sich Entwicklungschancen und zugleich wird die Unternehmensidentität bewahrt. Der bisheriger Betriebs- und Produktionsleiter Kai Tittgemeyer wurde zum Geschäftsführer ernannt.

Kai Tittgemeyer (r) und Dr. Hannspeter Schubert (l)
© Foto: Neschen
Kai Tittgemeyer (r) und Dr. Hannspeter Schubert (l)
Die Zukunft der über 125 Jahre alten Traditionsmarke Neschen aus Bückeburg ist gesichert. Zum Dezember 2016 hat die Neschen Coating GmbH, als Tochtergesellschaft der Blue Cap AG, den Geschäftsbetrieb von Neschen übernommen. Mit der Blue Cap AG, einer börsennotierten Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München, wurde ein neuer Eigentümer gefunden, der sich darauf spezialisiert hat, mittelständische technologiegetriebene Unternehmen weiter zu entwickeln und dabei die Unternehmensidentität zu bewahren. Alle Mitarbeiter in Bückeburg wurden mit dem Übergang in die neue Gesellschaft übernommen. Das neue Unternehmen führt den Geschäftsbetrieb der Neschen AG in vollem Umfang und ohne Übergangzeit fort. Die Vorbereitungen hierfür liefen bereits seit Juli 2016 und sind mit dem Betriebsübergang abgeschlossen. Auch die Tochtergesellschaften der Neschen Handelsorganisation Filmolux in Benelux, Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich wurden vollständig in die Neschen Coating GmbH überführt.

Die Erleichterung der Belegschaft in Bückeburg und bei den europäischen Tochtergesellschaften ist groß. Das Unternehmen musste, auf Grund von Fehlern in der operativen Struktur in den letzten Jahren, im Juli 2015 Insolvenz in Eigenverwaltung anmelden. Schnell zeigte sich, dass das Kaufinteresse an dem niedersächsischen Beschichtungsspezialisten groß war. Umso erfreulicher für Mitarbeiter und Kunden des Unternehmens, dass sich mit der Blue Cap AG der Bieter durchgesetzt hat, der über die größte Branchen-Expertise und ein Beteiligungsportfolio verfügt, welches sich für das Geschäft von Neschen durch Synergieeffekte bereits kurzfristig auszahlt und langfristig Kontinuität in die Strategie des Beschichtungsspezialisten bringen wird. Die Insolvenz ist für die Marken Neschen und Filmolux mit Übergang in die Neschen Coating GmbH beendet.

Im Zuge der Übernahme wurde Kai Tittgemeyer zum Geschäftsführer der Neschen Coating bestellt. Kai Tittgemeyer arbeitet bereits seit 2014 als Betriebs- und Produktionsleiter für Neschen.
stats