Interpack 2017
Romacos Produkte in neuem Corporate Industrial Design

Donnerstag, 09. März 2017 Auf der Interpack 2017 präsentiert Romaco seine Produktneuheiten in neuem Maschinendesign. Damit unterstreicht der Anbieter von Komplettlösungen die Linienkompatibilität seiner Marken Kilian, Siebler, Noack und Promatic erstmals auch optisch und demonstriert gleichzeitig die Innovationskraft der Unternehmensgruppe.

Das neue Romaco-Design zu sehen an der KTP-Serie
© Foto: Romaco Group
Das neue Romaco-Design zu sehen an der KTP-Serie
Mit vier neuen Maschinen in einheitlichem Produktdesign stellt Romaco auf der Interpack 2017 die funktionale Einheit seiner Technologien in den Vordergrund und untermauert seinen Status als Komplettanbieter für die Pharmaindustrie. Die Neuentwicklungen der Marken Kilian, Noack, Siebler und Promatic vermitteln den anwendungsorientierten Lösungsansatz von Romaco erstmals auch visuell. Gezeigt werden die Blistermaschine Noack NBP 950, der Kartonierer Promatic PCI 915 sowie die Tablettenpresse Kilian KTP 590X in Linie mit dem Röhrchenfüller Siebler STF 120.

Pharmazeutische Feststoffe im Fokus

Der gemeinsame Launch der Anlagen in einheitlichem Design unterstreicht einmal mehr den Fokus von Romaco auf die Herstellung und Verpackung von pharmazeutischen Feststoffen. Speziell im Brausesektor ist das Unternehmen mit seinen Marken Kilian und Siebler seit vielen Jahren führend. Auf der diesjährigen interpack präsentiert Romaco erstmals ein sowohl technologisch als auch visuell integriertes Anlagenkonzept zur Tablettierung und Verpackung von Brausetabletten in Röhrchen.

Das neue Design im Detail

Die Betonung der Horizontalen dominiert das neue Maschinendesign von Romaco. Damit soll der Liniencharakter der Systemlösungen für die Pharmaindustrie hervorgehoben werden. Bei seinen Entwicklungsprojekten legt der Hersteller großen Wert auf die Optimierung der Gesamtanlageneffektivität. In diesem Kontext spielt die Verfügbarkeit eine entscheidende Rolle. Je schneller eine Anlage gerüstet und gereinigt werden kann, desto größer ist ihre Auslastung. Insbesondere für Anwender im Lohnverpackungssektor ist die Steigerung der Produktivität angesichts des weltweiten Kostendrucks entscheidend. Dabei verkörpert das neue Romaco-Design den Anspruch an Qualität und zuverlässige Prozesse. Die dunkel getönte Branding-Zone der neuen Maschinen von Noack, Siebler, Promatic und Kilian visualisiert dieses Produktversprechen.

Blistermaschine Noack NBP 950

Bei der Blistermaschine Noack NBP 950 von Romaco wurde im Zuge der Neuentwicklung des Designs auch die Bedienerfreundlichkeit optimiert. Die Maschine mit Walzensiegelung ist sehr leicht zu rüsten und zu reinigen. Formatwechsel lassen sich in kürzester Zeit durchführen. QuickFeed, die komplett austauschbare Zuführeinheit, beschleunigt die Durchführung von Produktwechseln durch die Bereitstellung einer zweiten Einheit. Darüber hinaus justiert das automatische Stationsregelsystem QuickAdjust die Prozesse beim Siegeln, Codieren und Perforieren. Auf diese Weise spart man Zeit und Material beim Einfahren nach einem Auftragswechsel. Mit einer maximalen Ausbringung von 500 Blistern pro Minute ist die Noack NBP 950 die Lösung für kleine bis mittlere Losgrößen. Die Anordnung der Blister kann sowohl quer als auch längs zur Laufrichtung erfolgen, was die Realisierung von zahlreichen Blisterlayouts mit unterschiedlichen Napfgeometrien ermöglicht. Diese außerordentliche Flexibilität beim Design der Formate eröffnet dem Anwender unzählige Möglichkeiten bei der Herstellung von Blisterpackungen.

Röhrchenfüller Siebler STF 120
Erstmals präsentiert Romaco dem Fachpublikum seine neue Produktlinie zur Abfüllung von Brausetabletten in Röhrchen. Mit dem Launch der Röhrchenfüllmaschine Siebler STF 120 erweitert der Hersteller sein Portfolio im Bereich der Verpackung von Brauseprodukten. Bei der Neukonzeption der Anlage wurden die Voraussetzungen für eine schnelle und leichte Reinigung des Röhrchenfüllers geschaffen. Beispielsweise kann der Tablettentransportgurt im Zuführbereich innerhalb weniger Minuten ausgetauscht werden. Insgesamt erleichtert die Ausstattung mit nur wenigen, kompakt konstruierten Formatteilen das Rüsten der Maschine. Viele Einstellungen sind gänzlich formatfrei wie die Auswahl der Füllmenge oder die Anpassung an verschiedene Röhrchenlängen. Dabei sorgt der Transfer der Röhrchen mit Pick & Place für kontrollierte Prozesse bei der Zuführung, der Befüllung und dem Austrag. Zuverlässig verarbeitet das System auch sehr kurze Röhrchen ab einer Länge von 50 mm und eignet sich außerdem für ein sicheres Handling von stoßempfindlichen Aluminiumröhrchen. Durch das gruppenweise Übersetzen der Röhrchen zur Füllstation erreicht der STF 120 von Romaco Siebler eine maximale Ausbringung von 120 Röhrchen pro Minute. Die Abfüllung der bruchempfindlichen Brausetabletten erfolgt nach dem äußerst schonenden Rotationsverfahren, das eine Verarbeitung von Tabletten ab einer Härte von 40 Newton zulässt.

Getakteter Kartonierer Promatic PCI 915
Mit dem getakteten Kartonierer Promatic PCI 915 positioniert sich Romaco neu auf dem Sekundärverpackungssektor. Die Anlage mit der geringen Stellfläche erzielt eine maximale Ausbringung von 150 Faltschachteln pro Minute und bedient das untere bis mittlere Leistungssegment. Gerade hier ist Flexibilität gefragt: Häufige Produkt- und Formatwechsel erfordern ein ergonomisches Anlagendesign sowie einen guten Zugriff auf alle Baugruppen. Beim Promatic PCI 915 sind die Sammelbehälter für ausgeschiedene Beipackzettel und Faltschachteln erstmals frei zugänglich und können während des laufenden Betriebs entnommen und entleert werden. Außerdem unterstützt die cGMP-konforme Balkonbauweise des kompakten Kartonierers die Durchführung der Line Clearance. Die Konstruktion der Formate nach dem Poka-Yoke-Prinzip verhindert darüber hinaus eine fehlerhafte Montage der Teile. So lassen sich mit dem Promatic PCI 915 die Stillstandszeiten effizient reduzieren, was wiederum die OEE-Werte entscheidend verbessert. Der Einsatz von Servotechnologie anstelle von mechanischen Antrieben schont die Bauteile, senkt den Geräuschpegel und reduziert die Kosten für die Instandhaltung. Insgesamt sorgt der hohe Automatisierungsgrad des Promatic PCI 915 für reproduzierbare Parameter sowie eine hohe Qualität des Endprodukts.

Kilian KTP 590X: Rundläuferpresse für Zweischicht- und Brausetabletten
Die Rundläuferpresse Kilian KTP 590X ist das neueste Modell der erfolgreichen KTP-Serie von Romaco Kilian. Das mit dem iF-Award prämierte Design der KTP-Pressen inspirierte Romaco bei der Entwicklung eines einheitlichen Maschinendesigns. Mit der Kilian KTP 590X launcht Romaco seine erste Einfachrundläuferpresse speziell zur Verpressung von Zweischicht- und Brausetabletten. Zwei große Standard-Füllschuhmodule ermöglichen eine effiziente Befüllung der Matrize mit den unterschiedlichen Pulversorten. Die Tablettierung erfolgt in drei Schritten an den Druckstationen: Anpressen, Vorverdichtung und Hauptdruck. Außerdem verlängert der Einsatz von 28/41-Werkzeug die Druckverweilzeit, was das Capping-Risiko entscheidend senkt und die Härte der Tabletten positiv beeinflusst. Die neue Füllschuhgeneration mit optimiertem Rührflügeldesign sorgt zudem für eine homogene Verpressung von Tabletten mit einem Durchmesser von bis zu 33 mm. Dabei erzielt die Kilian KTP 590X eine maximale Leistung von 511.200 Tabletten pro Stunde. Die neue Rundläuferpresse wurde im Sinne der Kilian-Philosophie konzipiert: Cool, Fast und Clean. Prozesstemperaturen unter 30 °C, schnelle Produktwechsel und ein hohes Maß an Hygiene zeichnen auch die neue Kilian KTP 590X aus.


Romaco Group: Halle 16, Stand D15


stats