Labelexpo Europe 2017
COE präsentiert neue Verfahren zur sicheren Prozessoptimierung

Dienstag, 22. August 2017 Die Carl Ostermann Erben GmbH (COE) zeigt auf der Labelexpo seine neue webbasierte Druckdatenverwaltung.

© Foto: Carl Ostermann Erben
Neben dem „Coe Center“, welches Freigabeprozesse deutlich vereinfacht und strukturiert, präsentiert COE in Echtzeit- am außerdem, welche Möglichkeiten die neu entwickelte kamerabasierte Flexoplatten- Erkennung „Coe Cam“ bietet.

„Unsere Kernkompetenz ist und bleibt das Thema Druckform – samt einigen weiteren angrenzenden Bereichen. Die perfekte Druckform hat jedoch nur unzureichenden Wert, wenn unseren Kunden die Prozesse davor sowie danach Zeit und Effiziez kosten“, erklärt Business Development Manager Michael Halfar. Unter de Namen „Coe Center“ stehe Kuden deshalb umfangreiche Optionen für den Datenaustausch, den Freigabeprozess und die Datenarchivierung zur Verfügung. Neben der Zeitersparnis sorgen automatisierte Workflows für eine Fehler-Reduktion – der Freigabeprozess wird smarter.

„Auch das Gewährleisten des Einbaus der richtigen Druckform ist ein Wunsch, mit dem Kunden an uns herangetreten sind“, führt Michael Halfar weiter aus. „Durch Kombination mit dem Kamerasystem ‚Coe Cam‘ und einen 2D Code auf der Druckform stellt der Kunde sofort sicher, dass er die richtige Druckform in den Händen hält.“ Effizienz und Sicherheit sieht COE als eine der wichtigen Entwicklungen für eine erhöhte Wettbewerbsfähigkeit seiner Kunden. In Echtzeit-Demos haben Kunden auf der Labelexpo die Möglichkeit, die neuen Verfahren zur sicheren Prozessoptimierung im Detail zu erkunden. COE stellt seit den Neunzigern auf der Labelexpo aus.


Carl Ostermann Erben auf der Labelexpo: Halle 11, Stand A51
stats