MKVS
Fokusbereich Schmelzklebstoffe

Freitag, 11. November 2016 Zu dem 41. Münchener Klebstoff- und Veredelungs-Symposium versammelten sich im Konferenzzentrum des Sheratons München Arabellapark Hotel vom 17. bis 19. Oktober 2016 rund 250 Teilnehmer aus 18 Ländern.

Das Münchener Klebstoff- und Veredelungs-Symposium hieß vom 17. bis 19. Oktober 2016 rund 250 Teilnehmer aus 18 Ländern willkommen.
© Foto: MKVS
Das Münchener Klebstoff- und Veredelungs-Symposium hieß vom 17. bis 19. Oktober 2016 rund 250 Teilnehmer aus 18 Ländern willkommen.
Das Symposium wendet sich traditionell sowohl an Produkt- und Maschinenhersteller als auch Formulierer, Anwender, Endverbraucher der Klebstoff-, Druck- sowie Converting-Industrie.

Den Veranstaltern Stephan Hinterwaldner (MBA) und Dr. Michael Gerstenberger samt dem Team der Hinterwaldner Consulting ist es wieder gelungen, ein interessantes und aktuelles Programm im Rahmen einer gelungen Veranstaltung mit viel Raum für Networking zu präsentieren.

Unter den 28 Vortragsthemen rund um den diesjährigen Fokusbereich „Schmelzklebstoffe“ gab es zahlreiche Highlights:

Unter anderem ging es um Schmelzklebstoffe, die auf Styrolblockcopolymeren basieren. Thema waren außerdem für Konsumenten zugängliche Verpackungsklebstoffe. Oft sind es Verbraucheranliegen, die in diesem Bereich Rohstoff-Innovationen antreiben.
BASF informierte über den Einfluss von Stabilisatoren auf das Klebeverhalten von Schmelzklebstoffen und Exxon Mobil stellte neue, auf Propylen basierte Hochleistungspolymere für Schmelzklebstoffe vor.
Neue APAO mit optimierten Eigenschaften wurden von Evonik Resource Efficiency thematisiert.
Zu maßgeschneiderten Harzen informierte Rütgers Novares, hierbei standen Struktur und Anwendungseigenschaft der Kohlenwasserstoffharze im Fokus.

Neben dem Plenarvortrag zu „Reaktive Schmelzklebstoffe – die Königsklasse der Schmelzklebstoffe, Chem Quest“ und der Keynote zu „Schutz vor Mineralölen in Verpackung aus Papier und Folie“, Treofan, stieß u.a. auch der Forschungsvortrag der Universität Erlangen-Nürnberg auf ein großes Teilnehmerinteresse. Dieser hat sich mit den „Geruchsintensiven Verunreinigungen in Produkten des täglichen Lebens mittels Methoden der Aromaforschung“ befasst.

Das 42. Münchener Klebstoff- und Veredelungs-Symposium 2017 wird vom 23. bis 25. Oktober 2017 stattfinden und wird sich dem Schwerpunkts Thema „Glueing – Converting - Printing“ widmen. Der entsprechende Call for Papers läuft bereits.
stats