Labelexpo Europe 2017
Zubehör für den Flexodruck von Tresu

Mittwoch, 19. Juli 2017 Auf der Messe präsentiert die Tresu Group eine umfassende Zubehörpalette für die Steuerung des Druckfarbenflusses beim Flexodruck für Etiketten und Verpackungen. Zudem sind Videos zu kompletten Druck- und Weiterverarbeitungslinien für Lotterietickets und Spielkarten zu sehen.

FlexiPrint Reservoir, ein Tresu-Kammerrakelsystem aus Karbonfaser.
© Foto: Tresu Group
FlexiPrint Reservoir, ein Tresu-Kammerrakelsystem aus Karbonfaser.
Zur Zubehörpalette von Tresu gehören vielfältige Kammerrakelsysteme für schmale, mittlere und breite Bahnen im Flexodruck sowie Farbversorgungssysteme. Tresu bietet somit komplette Lösungen für die Automatisierung des Farbflusses an Flexodruckmaschinen – vom Behälter bis zum Substrat. Dies sorgt für einen optimierten Farb- und Materialeinsatz, kürzere Rüstzeiten, reduzierte Emissionen und weniger manuelle Eingriffe – bei konstanter Qualität und Geschwindigkeiten, die mehr als 600 m/min erreichen können.

Kammerrakelsysteme für einheitliche Druckqualität und einfache Bedienung

Das Kammerrakelsortiment von Tresu besteht aus leichten, korrosionsbeständigen Karbonfaser- und Keramikvarianten für alle Bereiche des Flexodrucks mit Breiten von 185 mm bis über 6000 mm. Mit einem patentierten Dichtungssystem und einem konstanten, vom Zufuhrsystem gesteuerten Druck verhindern die Tresu-Kammerrakelsysteme Farbaustritte und Lufteinschlüsse. Das Ergebnis ist ein sauberes, blasenfreies Druckbild mit schneller Trocknung, besserer Reflexion und höherem Glanzgrad. Hinzu kommen patentierte Tresu-Schnellspannsysteme, die Rakelwechsel in weniger als zwei Minuten ermöglichen.

Zu den Kammersystemen, die auf der Labelexpo gezeigt werden, gehört das FlexiPrint Reservoir mit geschlossener Kassette, das für zahlreiche Schmalbahnanwendungen geeignet ist. Die mobile Kammer gleitet einfach in die Betriebsposition, was die Einrichtung beschleunigt – auch bei einem Wechsel des Druckverfahrens. FlexiPrint Reservoirs kommen ohne Pumpe aus und eignen sich für Druckgeschwindigkeiten von bis zu 300 m/min.

Bei Breitbahn- und Wellpappenanwendungen zwischen 1600 und 6000 mm verringert das MaxiPrint Concept von Tresu, ein Karbonfasersystem, die Reinigungszeiten und vereinheitlicht die Druckqualität. Das korrosionsbeständige System, das aus einer geschlossenen Kammer, einer Farbversorgungseinheit und einem internen Reinigungszyklus besteht, bietet eine schnelle, automatische Reinigung, eine einheitliche Druckqualität und reduzierte Farbverluste. Integrierte Reinigungsdüsen mit einem robusten Wasserstrahlmechanismus ermöglichen einen kompletten Farbwechsel- und Reinigungszyklus innerhalb von drei bis fünf Minuten. Das MaxiPrint Concept eignet sich für neue OEM-Lösungen wie auch die Nachrüstung vorhandener Maschinen.

F10 iCon-Farbversorgungssystem für ein schlankes Druckfarbenmanagement

Das F10 iCon-Farbversorgungssystem von Tresu reguliert Farbfluss, Druck und Viskosität vom Behälter über die Kammer bis zur Druckmaschine. Die voreingestellte Farbdichte wird so über die gesamte Auflage aufrechterhalten. Bei Farbwechseln sorgt das F10 iCon automatisch für eine schnelle und gründliche Reinigung der Kammer, wobei Farbreste nahezu vollständig in den Vorratsbehälter zurückgeführt werden. Gleichzeitige Farbwechsel an mehreren Druckstationen sind damit in Minutenschnelle erledigt – bei erheblicher Zeit- und Materialersparnis pro Auftrag.
Das F10 iCon-Farbversorgungssystem von Tresu. Druck, Durchfluss und Viskosität im Flexodruck lassen sich damit automatisch regulieren. © Foto: Tresu Group
Das F10 iCon-Farbversorgungssystem von Tresu. Druck, Durchfluss und Viskosität im Flexodruck lassen sich damit automatisch regulieren.

Hochleistungsfähige Flexodruck-Produktionslinie für Lotterietickets

Per Video präsentiert Tresu zudem eine komplette Flexodruck-Produktionslinie für Sofortlotterietickets und Spielkarten. Mit automatischer Regelung, einer robusten, servogesteuerten Konstruktion und der Fähigkeit, zahlreiche wertschöpfende Prozesse für Druck und Weiterverarbeitung zu integrieren, bildet die Lotteriedrucklinie von Tresu eine hochproduktive Gesamtlösung. Folien und Kartonagen in Stärken zwischen 114 und 609 µm können damit zu sicheren Produkten höchster Qualität verarbeitet werden. Teil der Druckmaschine sind Inkjet-Druckwerke für variable Spieldaten sowie integrierte Trocken- und Aushärtungssysteme zum schnellen Wechsel zwischen wässrigen, lösemittelbasierten und UV-härtenden Farben an verschiedenen Druckstationen. 


Tresu auf der Labelexpo: Halle 7, Stand D53

stats