Labelexpo Europe 2017
Nachhaltiges Konzept für den Etikettendruck

Donnerstag, 24. August 2017 Toray Graphics wird auf der Labelexpo seine Druckplatten der brandneuen Produktreihe Imprima für den wasserlosen Offsetdruck vorstellen.

© Foto: Toray
Die bereits erhältlichen Druckplatten Imprima LA und Imprima LB wurden für eine längere Lebensdauer und die hochauflösende Bebilderung von Etiketten- und Schmalbahn-Druckanwendungen entwickelt. Darüber hinaus wird Toray sein gesamtes Portfolio an Druckplatten für den wasserlosen Offsetdruck ausstellen.

Warum wasserloser Offsetdruck?

Der wasserlose Offsetdruck ist nicht mit dem Letterset zu verwechseln, der häufig fälschlicherweise als Trockenoffsetdruck bezeichnet wird, und stellt aufgrund der geringeren Kosten zur Vorbereitung der Druckform bei kleinen und mittleren Auflagenhöhen eine attraktive Alternative zum Flexodruck dar. Zudem gewährleisten die Druckplatten der Produktreihe IMPRIMA für den wasserlosen Offsetdruck auf einem breiten Spektrum von Papieren und nicht saugenden Materialien, wie Folien und Kunststoff, ein gutes Druckergebnis. Der wasserlose Offsetdruck senkt nicht nur den Wasserverbrauch, sondern verringert auch die Makulatur und kommt ohne gesundheitsschädliche Chemikalien im Druckprozess aus.
 © Foto: Toray

Die Imprimerie Laulan hat sich bei der Produktion seiner Weinetiketten für den wasserlosen Druck entschieden. „Ursprünglich hatten wir den wasserlosen Offsetdruck vor allem wegen der flexiblen Einstellung der Druckgeschwindigkeit gewählt“, erläutert Geschäftsführer Olivier Laulan. „Es hat sich gezeigt, dass das Druckverfahren unsere Erwartungen nicht nur in dieser Hinsicht erfüllt, sondern auch darüber hinaus die von uns benötigte sehr hohe Druckqualität gewährleistet. Dann stellten wir fest, dass dieses Verfahren noch zahlreiche weitere Vorteile bot. Insbesondere hat sich die Stabilität des Farbauftrags verbessert, so dass wir jetzt größere Auflagen drucken können, ohne die Einstellungen korrigieren zu müssen. Die Rüstzeit hat sich ebenfalls verkürzt, was weniger Makulatur bedeutet. Zudem begrenzt der wasserlose Offsetdruck im Vergleich zum konventionellen Offsetdruck den Punktzuwachs. Damit erhöht sich die Detailgenauigkeit von Bildern und Grafiken. So ist ein stärkerer Farbauftrag möglich, was beim Drucken von gemustertem Papier von Vorteil ist. Zu guter Letzt bedeutet der stabile und kräftige Farbauftrag, dass keine Farbe verloren geht, wenn wir einen Druckauftrag anhalten müssen, um die Papierrolle eines Heißfolienprägestempels zu wechseln.“


Toray Graphics auf der Labelexpo: Halle 11, Stand D02

stats