Druck mit Farben auf Wasserbasis
Dainichiseika investiert in Flexotechnik von Koenig & Bauer

Dienstag, 22. August 2017 Dainichiseika Color & Chemicals ist einer der führenden Farbenhersteller in Japan. Um die Entwicklung neuer Farben für das Bedrucken flexibler Verpackungen voranzutreiben, investiert das Unternehmen in eine Flexodruckanlage von KBA-Flexotecnica.

Die Evo XD für Dainichiseika in Japan ist auf den flexiblen Einsatz wasserbasierender Farben vorbereitet
© Foto: Koenig & Bauer
Die Evo XD für Dainichiseika in Japan ist auf den flexiblen Einsatz wasserbasierender Farben vorbereitet
„In der Evo XD haben wir genau das gefunden, was wir gesucht haben. Technik und Qualität der Maschine entsprechen unseren hohen Anforderungen“, so Naoki Tanimoto, Technical Division Manager von Dainichiseika.

Auf der Evo XD will das Unternehmen neue wasserbasierte Farben, speziell für den Druck auf Folien, testen. Zudem können Verpackungsdrucker innovative Verbrauchsmaterialien auf der Maschine testen, ohne ihre eigene Produktion zu unterbrechen. „Wir sind bei KBA-Flexotecnica auf einem guten Weg. Die gute Zusammenarbeit mit KBA-Digital & Web bei Entwicklung, Konstruktion, Produktion und Service trägt Früchte. Gemeinsam können wir Neuerungen und spezifische Kundenlösungen besser und schneller umsetzen“, bekräftigt Christoph Müller, Vorstand der Koenig & Bauer AG und Geschäftsführer von KBA-Flexotecnica. Die Evo XD soll im September diesen Jahres am Produktionsstandort in Tokyo den Betrieb aufnehmen.

Evo XD für den flexiblen Einsatz wasserbasierender Farben

Die an den japanischen Kunden gelieferte Achtfarben-CI-Flexorotation für eine Bahnbreite von 1.320 mm und Abschnittlängen von 370 bis 850 mm aus der erfolgreichen Evo XD-Reihe ist für den Einsatz wasserbasierter Farben auf unterschiedlichsten Materialien wie Folien, sehr dünnem und empfindlichem „breathable“ LDPE, kaschiertem Material und Papier geeignet. Sie bietet hohe Flexibilität für vielfaltige Verpackungsanwendungen und verfügt über eine sehr energieeffiziente Trocknung. Die Evo XD nutzt Module der aktuellen X-Baureihen und ist für schnelle Jobwechsel, hohe Produktivität auch bei kleinen Druckauflagen und geringe Einrichtemakulatur konzipiert. Das automatische An-drucksystem AIF, die hocheffiziente Waschanlage „Speedy Clean“ und das integrierte Druckfehlererkennungssystem ermöglichen einen schnellen Produktionsanlauf.




stats