UV-Inkjet-Druckmaschine für Verpackungsetiketten
Weltweit erste Screen-Druckmaschine Truepress geht an James Hamilton Group

Mittwoch, 27. September 2017 Die James Hamilton Group, ein Familienunternehmen in der dritten Generation, hat in die weltweit erste Druckmaschine vom Typ Truepress Jet L350UV+ des Herstellers Screen investiert. Die Maschine wird im Geschäftsbereich JH Label Solutions im nordirischen Lurgan eingesetzt. Die vor Kurzem eingeführte UV-Inkjet-Druckmaschine wird Verpackungsetiketten für Lebensmittel, Getränke und Chemieerzeugnisse produzieren.

Die Screen Truepress Jet L350UV+ zeichnet sich durch Produktivität, Substratkompatibilität, Farbreproduktion und Bedienerfreundlichkeit aus
© Foto: Screen Graphic Solutions
Die Screen Truepress Jet L350UV+ zeichnet sich durch Produktivität, Substratkompatibilität, Farbreproduktion und Bedienerfreundlichkeit aus

Digitale Lösung, um Flexodruckmaschinen zu ergänzen

Nach einem knapp neunmonatigen Due-Diligence-Prozess, bei dem Vertreter der James Hamilton Group Hersteller in ganz Europa aufsuchten, entschied sich das Unternehmen für die Screen-Druckmaschine Truepress Jet L350UV+. Ausschlaggebend waren die Effizienz und Qualität des Systems. Keith Hamilton, Hauptgeschäftsführer der James Hamilton Group, erläutert: „Der Geschäftsbereich benötigte mehr Kapazität. Von Anfang an war uns klar, dass wir eine digitale Lösung brauchten, um unsere existierenden Flexodruckmaschinen zu ergänzen und auf die ständig steigende Nachfrage nach einer größeren Produktvielfalt in geringeren Auflagen zu reagieren. Die Screen Truepress Jet L350UV+ war für uns eine klare Wahl, denn die Maschine überzeugt in vielerlei Hinsicht. Die UV-Inkjet-Technologie von Screen liefert bewährte Qualität und ist für ihre herausragende Zuverlässigkeit bekannt. Und mit einer Geschwindigkeit von 60 Metern pro Minute kann sie inzwischen durchaus mit dem Flexodruck konkurrieren.“

„Die Zuverlässigkeit ist ein wichtiger Faktor“, bestätigt David Hedley, Geschäftsführer bei JH Label Solutions. „Es ist sehr schwierig, den Preis von Ausfallzeiten zu berechnen, besonders wenn diese bei einer Maschine regelmäßig auftreten. Dies ist unsere erste Screen-Druckmaschine, doch der Ruf des Unternehmens und die Zuverlässigkeit der CTP-Maschinen von Screen, die wir seit vielen Jahren nutzen, spielten bei unserer Entscheidung eine Rolle. Unsere guten Beziehungen sowie mehrere Besuche bei Screen in den Niederlanden überzeugten uns, dass wir eine extrem produktive Druckmaschine erhalten würden, dank der Druckgeschwindigkeit, kombiniert mit der hohen Verfügbarkeit“, so John Doyle, Vertriebsleiter für Großbritannien bei JH Label Solutions.

Die James Hamilton Group hat sich schon immer effektiv der Marktnachfrage angepasst. Das Unternehmen wurde in den 1920er Jahren von James Hamilton gegründet, Keith Hamiltons Urgroßvater, zunächst als Papier- und Zwirnanbieter. Dann erkannte James die Chance, die florierende Textilindustrie in Lurgan und Portadown mit Verpackungsmaterialien zu beliefern. In den 1960ern, unter der Leitung von Keiths Vater Alec Hamilton, wurde die Firma um den Geschäftsbereich JH Print & Packaging erweitert. 1973 wurde Büromaterial in die Produktpalette aufgenommen, 1982 kamen Einweg-Hygieneprodukte hinzu. 1991 wurde die Lager- und Getriebesparte JH Bearings & Transmissions gegründet, und 2008 entstand ein weiterer neuer Unternehmensbereich, JH Label Solutions. Jede Expansion erfolgte als Reaktion auf die Marktnachfrage vor Ort, und auch der Einstieg in die Etikettenproduktion erwies sich als enormer Erfolg.

„Die Etikettensparte wurde gegründet, weil viele unserer Verpackungskunden um ein Etikettensortiment gebeten hatten“, erklärt Hamilton. „Dies passte gut zu unserem Verpackungsangebot, also begannen wir, Etiketten in Auftrag zu geben. Das Geschäft entwickelte sich sehr schnell, und so dachten wir bald ernsthaft über eine interne Etikettenproduktion nach, denn wir wussten, dass das Unternehmen davon profitieren würde. Dann kauften wir unsere erste Flexodruckmaschine, und schon innerhalb von sechs Monaten hatten wir zwei weitere neue Druckmaschinen erworben und eingerichtet, um mit der Nachfrage Schritt zu halten. Wir wollten nie der größte Anbieter sein, aber wir bemühen uns, der beste zu sein. Unser Service übertrifft häufig die Erwartungen unserer Kunden.“

„Ehrlich gesagt wollten wir ganz einfach unsere treuen Kunden nicht enttäuschen, die Etiketten brauchten“, schmunzelt Hamilton. Die Unternehmenskultur und der kundenorientierte Service, kombiniert mit hochwertigen Produkten, gehen, so Hamilton, auf seinen Vater Alec zurück. Dessen Philosophie habe stets gelautet, alles gleich beim ersten Mal richtig zu machen – und dann jedes Mal.

Druckqualität und Präzision

Daher ist es für die James Hamilton Group entscheidend, die wiederholbare Druckqualität und Präzision bereitzustellen, die für die oft sehr detaillierten Etiketten von Chemieerzeugnissen, Lebensmitteln und Getränken erforderlich sind. Die Truepress Jet L350UV+ umfasst eine proprietäre Rastertechnologie und eine der kleinsten kommerziell verfügbaren Tröpfchengrößen. Die hochauflösenden Raster- und Farbmanagementfunktionen des Systems sorgen für einen besonders weichen Farbverlauf und gestochen scharfe Bilder und Texte. Dank des extrem weiten Farbraums der proprietären Tinten sowie des Vivid-Color-Druckmodus produziert die Lösung höchste wiederholbare Druckqualität. Ein absolut stabiler Transportmechanismus kontrolliert die Papierzuführung, verhindert ein Verrutschen und sorgt für optimale Übertragungsbedingungen, die gleichbleibend hohe Farbgenauigkeit gewährleisten.
stats