Rlc Packaging Group auf dem PCD Congress 2017
Verpackunsdesign mit 3D-Effekten

Mittwoch, 21. Dezember 2016 Digital veredelt und individuell gestaltet, ausgefallen und nachhaltig: Unter dem Motto „Rethink Packaging“ präsentiert die Rlc Packaging Group auf dem kommenden PCD Congress – eine Fachmesse für Kosmetikverpackungen am 18. und 19. Januar 2017 in Paris innovative Verpackungsideen für den Beauty- und Prestigemarkt. Mit neuesten Produktionsressourcen wie einer speziellen Linsentechnologie setzt der Systemanbieter solche Lösungen in seinen branchenspezialisierten Werken um.

3D-Effekt als Blickfang: Rlc präsentiert auf dem PCD Congress 2017 das Beispiel einer Verpackung, deren grafisches Design durch räumliche Wirkung überrascht.
© Foto: Rlc
3D-Effekt als Blickfang: Rlc präsentiert auf dem PCD Congress 2017 das Beispiel einer Verpackung, deren grafisches Design durch räumliche Wirkung überrascht.
Im Beauty- und Prestigemarkt spielen Ästhetik und Detailverliebtheit eine wichtige Rolle. „Um die Qualitätsanforderungen in diesem Marktsegment zu erfüllen, haben wir uns bereits seit längerer Zeit in Centers of Excellence auf die exakten Bedürfnisse unserer Kunden spezialisiert“, sagt Lena Peters, European Key Account Managerin bei Rlc. „Unter dem Slogan ‚Rethink Packaging‘ gestaltet Rlc neue Formen der Zusammenarbeit mit Partnern in Wertschöpfungsnetzwerken. Darüber hinaus investieren wir kontinuierlich in neueste Technologien für die Entwicklung von Verpackungslösungen, die Aufmerksamkeit und Leidenschaften wecken, den Verbraucher immer wieder neu überraschen und Beauty- und Prestigeverpackungen noch begehrlicher machen.“

Auffallende 3D-Effekte dank spezieller Linsentechnologie


Ein Beispiel dafür liefert die spezielle Linsentechnologie „High Light“. Die Anwendung erzeugt auf der Verpackung vielfältig ungewöhnliche 3D-Effekte, die das Produkt am PoS noch deutlicher in Szene setzen. Dazu positioniert Rlc registergenau individuelle Designs mit 3D-Tiefenwirkung auf hochweißem Karton. Durch die Lichtbrechung entstehen dann im Druck dreidimensionale Bilder, die sofort ins Auge springen und den Auftritt von Kosmetikprodukten stärken. Im Vergleich zur herkömmlichen, vollflächigen Kaschierung reduziert die Technologie außerdem den Folieneinsatz und nimmt so weniger Ressourcen in Anspruch.

Personalisierung im Digitaldruck


Gleichzeitig gewinnt Personalisierung als Trend im Kosmetikbereich an Bedeutung – vor allem für die Markenbindung. Mit „Shine“ hat Rlc gemeinsam mit seinen Partnern ein Verpackungskonzept entwickelt, bei dem der Konsument auf einer Website sein eigenes Design erstellt und nur kurze Zeit später seine individualisierte, im speziellen Digitaldruck mit Silber, Gold oder Lack produzierte Verpackung erhält. Rlc demonstriert verschiedene Beispiele dieses Konzepts am Messestand.

Halle 6, Stand C 16
stats