Inkjet-Drucker von Paul Leibinger
Kennzeichnung von Eiern und Eierverpackungen

Donnerstag, 23. Februar 2017 Der Tuttlinger Kennzeichnungsspezialist Paul Leibinger hat ab sofort zwei eigens für die Kennzeichnung von Eiern und Eierverpackungen entwickelte Inkjet-Drucker im Produktportfolio. Eierproduzenten profitieren dabei von der Vollintegration mit Eiersortier- und Verpackungsanlagen der Moba Group.

Nur die CIJ-Technologie liefert auf allen denkbaren Verpackungsmaterialien sehr gute Druckergebnisse
© Foto: Paul Leibinger
Nur die CIJ-Technologie liefert auf allen denkbaren Verpackungsmaterialien sehr gute Druckergebnisse
Mit den neuen Inkjet-Druckermodellen Jet3up EP und Jet2neoEP (EP steht für Egg Printer) stellt die Paul Leibinger GmbH & Co. KG allen Eierproduzenten zwei schnelle, flexible und zuverlässige Kennzeichnungssysteme für ihre Eier und -verpackungen zur Verfügung. Über die kontaktlose Continuous Inkjet-Bedruckung werden der Herstellercode, das Legedatum oder weitere produktionsbezogene Daten sicher auf die Eierschale oder Eierverpackung gedruckt. Pro Stunde können somit bis zu 252.000 Eier bei acht Spuren und acht Druckern gekennzeichnet werden.

Vollintegration

Durch die Vollintegration der Leibinger Eierdrucker Eiersortier- und Verpackungsanlagen der Moba Group (Moba/Diamond) ergeben sich enorme Vorteile für den Bediener. Die Anbindung erfolgt ganz einfach per Plug-and-Play über das mitgelieferte Installationskit, das alle benötigten Schnittstellen und Verbindungen umfasst. Eine große Arbeitserleichterung ist die zentrale Verwaltung von unterschiedlichen Druckjobs, welche die Eiersortieranlage autonom an die jeweiligen Drucker verschickt. Damit werden Druckdatenänderungen automatisch für alle angebundenen Inkjet-Drucker übernommen oder Mindesthaltbarkeitsdaten automatisch aktualisiert. Kurzum: Die Vollintegration gewährleistet die Ei-genaue Bedruckung mit Ei-spezifischen Daten.

Flexible Leibinger Druckkopf-Varianten

Für die Direktbedruckung von Eiern hat Paul Leibinger spezielle Lebensmitteltinten im Portfolio, die die strengen Auflagen der Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelzulassungsbehörde FDA erfüllen. Eierproduzenten profitieren zudem von dem neu entwickelten, extra kurzem Leibinger Elbow-Druckkopf. Dieser kann selbst bei engsten Platzverhältnissen in die Eiersortieranlage integriert werden, um Eier von oben zu bedrucken (Topbedruckung). Aber auch eine Bedruckung von Pol zu Pol, auf der Stirn- oder Unterseite sind gängige Praxis und einfach mit den flexiblen Leibinger Druckkopf-Varianten realisierbar.

Düsenverschluss verhindert Eintrocknen der Tinte

Da bei der Eierproduktion Eierstaub entsteht und vermehrte Reinigungsprozesse üblich sind, bietet Paul Leibinger optional die Schutzklasse IP65 gegen Staub und Strahlwasser an. Standardmäßig sind alle Leibinger Inkjet-Drucker mit dem automatischen Düsenverschluss „Sealtronic“ ausgestattet, der ein Eintrocknen der Tinte im Druckkopf konsequent verhindert.


stats