Überzeugender Verpackungsdruck beim DFTA-Award
Doppelsieg für Kolb

Freitag, 17. März 2017 Die Jury beim diesjährigen DFTA-Award, einem Preis für Flexo-Verpackungsdruck, war sich einig: Die besten Druck-Resultate in den Kategorien Postprint HQPP und Postprint Inline erzielte erneut die Kolb Group. Der DFTA Flexodruck Fachverband e. V. vertritt die Interessen der gesamten Flexodruckbranche und veranstaltet alle zwei Jahre den DFTA Award. „Wir sind überglücklich, bei insgesamt vier Nominierungen gleich beide DFTA-Awards in den Kategorien des Flexo-Direkdrucks erhalten zu haben.“, sagt Kolb Geschäftsführer Dr.-Ing. Bernhard Ruffing. „Hierdurch sehen wir unsere umfangreichen Investitionen der letzten Jahre sowie unsere großen Anstrengungen zur Optimierung der technologischen Prozesskette bestätigt.“, führt Dr.-Ing. Ruffing fort.

Strahlende Doppelsieger beim DFTA-Award: Sebastian Fromm, Dr.-Ing. Bernhard Ruffing, Andreas von Liel und Dietmar Kempf freuen sich über die beiden Trophäen für besten Verpackungsdruck.
© Foto: Kolb Group
Strahlende Doppelsieger beim DFTA-Award: Sebastian Fromm, Dr.-Ing. Bernhard Ruffing, Andreas von Liel und Dietmar Kempf freuen sich über die beiden Trophäen für besten Verpackungsdruck.

„Clean Design“ mit feinster Auflösung

In der Kategorie Postprint HQPP des DFTA-Awards werden besonders hochwertige Verpackungsdruckte prämiert, die ebenfalls im Postprint-Verfahren, also dem Druck auf den bereits produzierten Wellpappebogen, hergestellt werden. Beim Preisträger „O2 You Pure Bed“ handelt es sich um eine Verpackung mit der Herausforderung im Druck besonders natürliche und zarte Baby-Hauttöne darzustellen. Darüber hinaus konnten sehr detaillierte, helle Produktabbildungen auf hochweißem Drucksubstrat in Verbindung mit satten Cyan-Flächen umgesetzt werden. Gedruckt wurde im 48er Raster ausschließlich in Euroskala. Es entstand somit das gewünschte "Clean Design" der Babybett-Verpackung, die außerdem im nahezu maximalen Druckformat produziert wurde.

„Falls wir noch einen Beweis dafür gebraucht hätten, dass hochqualitativer Flexo-Direktdruck von Wellpappe den Wettbewerb aus dem Offsetdruck ausstechen kann, dann fanden wir das hier eindrucksvoll demonstriert. Der würdige Gewinner einer engen Konkurrenz, deren Breite das zu Recht hohe Selbstbewusstsein des Flexodrucks in diesem Markt präsentiert.“, lautet das Urteil der Jury.
 

Überzeugend in einem Arbeitsschritt

In der Kategorie Postprint Inline überzeugte die Sanwald Hefe-Weizen Verpackung der Dinkelacker-Schwaben Bräu GmbH & Co. KG in Stuttgart. In dieser Kategorie werden Verpackungsdrucke prämiert, die von der Bedruckung auf Wellpappe-Bogen bis hin zum Stanzen und dem etwaigen Verkleben in einem Arbeitsgang hergestellt werden. Der Sanwald-Exportkarton weist drucktechnische Besonderheiten auf: Die satte, gelbe Farbfläche wird unterbrochen durch ein prägnantes Logo samt Detail-Biergartenbildmotiv. Ausschließlich in 4C-Euroskala gedruckt sind nahezu keine Überfüllungen wahrnehmbar.

Nominierungen für Brennholz- und Staubsauger-Motive

Ebenfalls in der Kategorie Postprint Inline wurde die Verpackung für Schweizer Brennholz nominiert. Obwohl nur im dreifarbigen Druck realisiert, kommt das Druckbild dieser Verpackung mit feiner Holzmaserung in Verbindung mit emotionalen Flammenmotiven besonders zur Geltung. Gedruckt auf EE-Welle erhielt die eindrucksvolle Darstellung von Produkt im Urzustand und der späteren Verwendung (Flammen) die Nominierung der Jury.

stats