Das perfekte Duo für abgesetzte Lösungen bis zu 100 m
Datenübertragung auf lange Distanz

Freitag, 11. August 2017 Mit der HMI-Link-Technologie wird die Datenübertragung bis zu 100m Distanz zur Leichtigkeit. DVI-, Audio- und USB-Signale können mit nur einem Standard-Ethernet-Kabel zwischen abgesetztem Bedienpanel und dem Schaltschrank-PC verlustfrei transferiert werden. HMI-Link ist betriebssystem-unabhängig und basiert auf einer reinen Hardwarelösung.

HMI-Link geht auf Distanz: Bedienpanel und Steuerungsrechner können bis zu 100 m entfernt eingesetzt werden
© Foto: Sigmatek
HMI-Link geht auf Distanz: Bedienpanel und Steuerungsrechner können bis zu 100 m entfernt eingesetzt werden

Eine starke HMI-Link-Kombination sind das Multitouch-Panel TAE 2343 und der neue Industrie-PC 443-W. Der leistungsstarke PC 443-W verfügt über einen 2,7 GHz Intel Celeron Dual-Core-Prozessor, einen 4 GB DDR3-RAM-Arbeitsspeicher und eine 128 GB Solid State Disk. Zusätzlich zum HMI-Link stehen folgende Schnittstellen bereit: 2x Gigabit-Ethernet, 6x USB 2.0, 2x USB 3.0, 2x PS/2 für Tastatur bzw. Maus und je eine Schnittstelle für RS232, Audio, DVI und Displayport.

Das Bedienpanel TAE 2343 mit einem 23,8 Zoll Multitouchscreen ist perfekt für anspruchsvolle Visualisierungsaufgaben geeignet. Mehrfinger-Gesten wie Zoomen, Wischen, und Weiterblättern sorgen für viel Bedienkomfort und vermeiden zudem Eingabefehler durch gleichzeitiges Drücken von zwei Bedienfeldern. Das Bedienpanel kann bis 100 m vom Steuerungsrechner entfernt am Tragarm der Maschine platziert werden. Optional lässt sich ein Chipkarten- oder RFID-Lesegerät integrieren. Damit kann sichergestellt werden, dass nur autorisierte Personen das Terminal bedienen. Das TAE 2343 kommt ohne eigenen Hauptprozessor aus und ist daher mechanisch robuster und kostengünstiger.

 

stats