Sensortechnologie dokumentiert Inhalationsprofile
Sanner und Amiko kooperieren im Therapiebereich

Mittwoch, 14. Februar 2018 Wie können künstliche Intelligenz, Verabreichungssysteme und Add-Ons bei der korrekten Arzneimitteleinnahme unterstützen? Sanner und das Digital Health Start-up Amiko haben sich zusammengetan, um neue Lösungen für die Behandlung von Atemwegserkrankungen und weiterer chronischer Krankheiten zu entwickeln. Dafür kombinieren die Unternehmen die langjährige Erfahrung von Sanner in der Herstellung kundenspezifischer Pharmaverpackungen, Dosier- und Verabreichungssysteme mit der fortschrittlichen Sensortechnologie von Amiko.

Das Kernprodukt von Amiko ist die Respiro Plattform, ein innovatives Management-Tool für Atemwegserkrankungen.
© Foto: Sanner
Das Kernprodukt von Amiko ist die Respiro Plattform, ein innovatives Management-Tool für Atemwegserkrankungen.
Auf der Pharmapack Europe in Paris präsentierten Sanner und Amiko ihre Kooperation in der Entwicklung intelligenter Add-Ons für Inhalationssysteme. Die Sanner Ventures GmbH, Muttergesellschaft der Sanner GmbH und Corporate Venture Capital Office mit Fokus auf neue Technologien für das Gesundheitswesen, unterstützt Amiko Digital Health Limited mit einer strategischen Investition. Diese fließt in die Weiterentwicklung des Kernprodukts von Amiko – die Respiro Plattform, ein innovatives Management-Tool für Atemwegserkrankungen.

Auf dem Weg zu echter Therapietreue

Auf operativer Ebene wird die Sanner GmbH eng mit Amiko zusammenarbeiten, um Amikos patentierte Sensortechnologie in kundenspezifische Add-Ons oder neu zu entwickelnde Medizinprodukte für Pharmakunden zu integrieren. "Sanner verfügt über umfassendes Know-how in der Entwicklung und Herstellung von Drug Delivery Systemen, kundenspezifischen Primärverpackungen und Trockenmittellösungen", erklärt Dirk Mähr, Geschäftsführer der Sanner GmbH. "Zusammen mit der digitalen Respiro Plattform und der einzigartigen Sensortechnologie von Amiko werden wir diese Synergien nutzen, um intelligente Lösungen für echte Therapietreue in der Behandlung von Atemwegserkrankungenzu entwickeln."

Amiko, Gewinner des ersten Platzes beim „IBM Watson AI XPrize Annualmilestone Award“ 2017, hat sich zum Ziel gesetzt, die Behandlung von Atemwegserkrankungen mittels Sensoren und künstlicher Intelligenz zu optimieren. Die Respiro Plattform, die kürzlich die CE-Kennzeichnung für die Verwendung mit bestimmten Inhalatoren erhalten hat, ermöglicht die Echtzeitüberwachung von Arzneimitteleinnahme und Patientengesundheit. Die patentierten Respiro Sense Sensoren, die an Trockenpulver-Inhalatoren angebracht werden, kontrollieren nicht nur den Gebrauch der Inhalatoren. Sie ermöglichen auch eine echte Therapietreue, indem sie sicherstellen, dass das Medikament entsprechend der richtigen Technik eingenommen wird.

"Unsere digitalen Gesundheitstools unterstützen medizinische Fachkräfte und befähigen Patienten, bessere Ergebnisse bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen zu erzielen", sagt Duilio Macchi, CEO und Mitbegründer von Amiko."Zusammen mit Sanner werden wir die Behandlung von Atemwegserkrankungenweiter optimieren, die gesundheitlichen Ergebnisse verbessern und die Kostenfür die Versorgung von Lungenkrankheiten durch mobile Gesundheitslösungen auf Basis künstlicher Intelligenz senken."
stats