Verpacken mit Schlauchbeuteln
Schubert auf der PackExpo 2017

Mittwoch, 05. Juli 2017 Schubert demonstriert die Flexibilität seiner Hochleistungstechnologie auf der PackExpo anhand einer Pickerlinie mit integriertem Flowmodul – dem neuen kompakten Schlauchbeutelaggregat, das Produkte effizient in Schlauchbeutel verpackt.

Das Flowmodul ist die achte Standardkomponente von Schubert und ermöglicht es, das Verpacken in Schlauchbeuteln schnittstellenlos in eine TLM-Verpackungsanlage zu integrieren.
© Foto: Schubert
Das Flowmodul ist die achte Standardkomponente von Schubert und ermöglicht es, das Verpacken in Schlauchbeuteln schnittstellenlos in eine TLM-Verpackungsanlage zu integrieren.
Darüber hinaus stellt der Marktführer für Toploading-Verpackungsmaschinen den ersten Entwicklungsschritt seiner künftigen digitalen Plattform Grips.world vor und demonstriert mögliche Anwendungen für die präventive Wartung. Zu weiteren Messethemen zählen außerdem integrierte Primärverpackungsprozesse wie das Befüllen und Versiegeln von Kaffeekapseln, die sich innerhalb der TLM-Anlagen von Schubert schnittstellenfrei darstellen lassen.

Vollintegriertes Schlauchbeutelaggregat

Auf der PackExpo präsentiert Schubert mit dem Flowmodul ein Schlauchbeutelaggregat, das nahtlos innerhalb der TLM-Anlagen integriert ist. Das Flowmodul ermöglicht es, Lebensmittel-, Süßwaren- oder Pharmaartikel hochflexibel und platzsparend in Schlauchbeutel zu verpacken. Bilderkennung für die Qualitätskontrolle, Pick- und-Place-Roboter und das Verpacken in Schlauchbeutel verschmelzen mit dem Flowmodul zu einem kompakten und vielseitigen System. Die Bedienung der gesamten Anlage über nur ein Steuerungsmodul ist einfach. Insgesamt erzielt die Technologie beim Verpacken von unterschiedlichsten Produkten neue Bestleistungen im Hinblick auf Platzbedarf, Umstellzeiten und Produktvielfalt. In Las Vegas zeigt Schubert eine Pickerlinie mit fünf F4-Robotern, die Kekse in das Produktzuführsystem eines Flowmoduls legen und in Schlauchbeutel verpackt.

Digitalisierung zum Nutzen der Kunden

Ein weiterer Ausstellungsschwerpunkt liegt auf der Digitalisierung. Im diesem Zusammenhang präsentiert der Marktführer bei digitalen Verpackungsmaschinen seine webbasierte Plattform GRIPS.world, die unter einer einzigen Bedienoberfläche langfristig alle wichtigen Funktionen für die Überwachung und Dokumentation der Maschinendaten vereinen wird.

In Las Vegas können die Messebesucher die Möglichkeiten von Grips.world anhand einer virtuellen Demonstration erleben. In der Maschine verbaute Sensoren ermöglichen es, die Daten eines TLM-Roboters an einem Display dazustellen. Von diesen Daten lassen sich Hinweise auf den Zustand dieser Standardsystemkomponente sowie Maßnahmen zur vorbeugenden Wartung ableiten.

Ausbau der Serviceleistungen

Die Investitionssicherheit und eine hohe Anlagenverfügbarkeit stellt Schubert für seine Kunden durch einen umfassenden Service sicher. In den USA und Kanada ist der Verpackungsmaschinenhersteller mit Standorten in Charlotte, Dallas und Mississauga vertreten.

Schnelle Anpassungen der Maschinen an neue Produkte sowie die Bevorratung von Verschleißteilen oder die Bestellung von Ersatzteilen und Roboterwerkzeugen sind Standards des Leistungsangebots von Schubert in Nordamerika. Insgesamt gliedert Schubert sein Serviceangebot in fünf neue Leistungsbereiche – Schubert Expert Center, Schubert Parts Center, Schubert Performance Program, Schubert Uptime Program und Schubert Flex Program – und bietet darüber hinaus individuelle Servicepakete an.






stats