Interpack 2017
Neuer Innodry Block von KHS

Montag, 06. März 2017 Der neu entwickelte KHS Innodry Block ermöglicht mit seinem integrierten Puffersystem den aufstaufreien und schonenden Gebindetransport ohne die sonst erforderlichen seitlichen Führungen. So kann bei Formatwechseln komplett auf Einstellarbeiten verzichtet werden.

Manipulationssystem zur Lagenbilderstellung im neuen Innodry Block
© Foto: KHS-Gruppe
Manipulationssystem zur Lagenbilderstellung im neuen Innodry Block
Zusätzlich zeigt der Dortmunder Systemanbieter seine Neuerungen im Bereich der Sekundärverpackung.Für diese stellt der KHS-Service auf der Messe spezielle Umbauten sowie ein neues Servicekonzept für Verpackungsmaschinen vor.  „Lassen sich zwei oder mehr Einzelmaschinen zu einer kompakten Blocklösung zusammenfügen, bringt dies Anwendern zahlreiche Vorteile“, erklärt Karl-Heinz Klumpe, Product Manager Packaging bei KHS in Kleve. Genau das ist den Experten von KHS nun für die Produktionsschritte der Sekundär- und Tertiärverpackung gelungen.

Der KHS Innodry Block verbindet Verpackungs- mit Palettiermaschine und verfügt über einen in den Packer integrierten Tragegriffspender. Möglich machen diesen Aufbau besonders flexible Pufferflächen und der Einsatz eines hochdynamischen Manipulationssystems zur Lagenbilderstellung, das in dem verblocken Maschinenkonzept erstmals eingesetzt wird. Für die kompakte Blocklösung sprechen kürzere Transportstrecken und der somit erheblich reduzierte Instandhaltungsaufwand. Zudem reduzieren sich die Formatumstellzeiten, da keine seitlichen Führungen auf der Transportstrecke mehr benötigt werden.

Halle 13, Stand A31
stats