Drinktec 2017
Ideen für die Getränke-Kennzeichnung

Dienstag, 18. Juli 2017 Der Kennzeichnungsspezialist Paul Leibinger stellt seine Kennzeichnungslösungen für die Getränkeindustrie vor. Am Stand können sich Fachbesucher von der Qualität und Zuverlässigkeit der in Deutschland gefertigten, industriellen Inkjet-Drucker überzeugen. Mitgebrachte exemplarische Muster werden live am Messestand beschriftet.

Volle Flexibilität bei der Kennzeichnung von Getränken mit Lebinger Inkjet-Druckern.
© Foto: Paul Leibinger GmbH & Co. KG
Volle Flexibilität bei der Kennzeichnung von Getränken mit Lebinger Inkjet-Druckern.
Ein zuverlässiges und flexibles Kennzeichnungssystem ist von zentraler Bedeutung im Abfüllprozess. Denn Flaschen, Dosen oder Getränkekartons ohne Mindesthaltbarkeitsdatum können nicht in den Verkauf gehen. Fällt das Kennzeichnungsgerät aus, steht die gesamte Produktionslinie – ein Szenario, das sich vermeiden lässt. Die Continuous Inkjet-Drucker vom Unternehmen Paul Leibinger bieten die Sicherheit und Flexibilität, die die Getränkeindustrie braucht.

Um eine hohe Zuverlässigkeit der Markierungstechnologie zu gewährleisten und Ausfallzeiten zu vermeiden, sind alle Leibinger Inkjet-Drucker mit dem automatischen Düsenverschluss Sealtronic ausgestattet. Dieser verhindert das Eintrocknen der Tinte im Druckkopf auch bei langen Produktionspausen konsequent. Der Drucker ist dadurch jederzeit, innerhalb weniger Sekunden, einsatzbereit – ganz ohne Spülen vor dem Druckstart.

Gleichzeitig bietet die digitale Drucktechnologie vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. So können nicht nur Mindesthaltbarkeitsdaten und Lot-Nummern aufgedruckt, sondern auch Werbeaktionen mit Gewinn- und QR-Codes zur Kundenbindung umgesetzt werden. Aufgrund der berührungslosen Kennzeichnung mit schnelltrocknenden Tinten während der laufenden Produktion, sind jegliche Materialien (Glas, PET, Metall, etc.) und Oberflächen (konkav, konvex, etc.) in Sekundenschnelle mit individuellen Daten beschriftet.

Den hohen Anforderungen einer rauen und nassen Produktionsumgebung in der Getränkeindustrie begegnet Leibinger mit dem Jet3up Pro Inkjet-Drucker. Dieser verfügt über ein besonders widerstandsfähiges Edelstahlgehäuse der Schutzklasse IP65 und ist damit gegen Staub und Strahlwasser geschützt. Mit Spezialtinten für die Codierung von Glasflaschen oder branchenspezifischer Software für den Druck von Aktionscodes aus einer Datenbank, bietet Leibinger vielfältige Lösungen für die spezifischen Bedürfnisse der Getränkeindustrie.

Ergänzend zu den Inkjet-Druckern stellt die Paul Leibinger GmbH & Co. KG ein Vision System zur Qualitätskontrolle gedruckter Daten zur Verfügung. V-check gleicht die mit einem Leibinger Inkjet-Drucker aufgebrachte Produktkennzeichnung automatisch gegen ein Referenzmuster ab und erkennt blitzschnell falsche oder unvollständige Daten. Das auf einem Bildsensor basierende System ermöglicht die 100%ige Kontrolle von im Vorfeld fest definierten Elementen, wie z.B. Buchstaben, Ziffern oder Logos. Für Kunden, die eine High-End-Lösung im Bereich der Verifikation benötigen, ist das Leibinger Kamerasystem LKS 5 die richtige Wahl.


Paul Leibinger auf der Drinktec: Halle B4, Stand 506
stats