Drinktec 2017
Codieren 4.0 für die Getränkeindustrie mit Domino

Mittwoch, 05. Juli 2017 Domino präsentiert auf der Drinktec zukunftsfähige Kennzeichnungs- und Etikettierlösungen, die Hersteller von Getränken und anderen flüssigen Lebensmitteln für das Finish ihrer Produkte brauchen und dabei auf hohe Durchlaufzahlen, zuverlässige Produktivität und niedrige Betriebskosten setzen.

Alles vernetzt und immer die Übersicht behalten!
© Foto: Domino
Alles vernetzt und immer die Übersicht behalten!
Die neuen Continuous-Inkjet-Drucker der Ax-Serie verwenden eine Reihe von integrierten Sensoren, um die Systemüberwachung zu automatisieren und so eine proaktive, vorausschauende Diagnose und einen Servicesupport per Fernsteuerung über das Industrial Internet of Things (IIoT) sowie eine Verbindung mit der Domino Cloud zu ermöglichen. Kurzum: Domino liefert die notwendigen Bausteine für die Industrie 4.0 im Bereich Codierung und Markierung.

Hinzu kommen zwei neu entwickelte Tinten, die speziell für Substrate mit permanenter Oberflächenfeuchtigkeit konzipiert wurden. Da die Tinten nach der Trocknung alkalisch abwaschbar sind, eignen sie sich besonders gut für die Codierung von Mehrwegglasflaschen. Die gelbe i-Pulse Tinte 2YL855 bietet einen hohen Kontrast auf dunklen Substraten und ist somit ideal für den Einsatz auf farbigen Mehrwegglasflaschen und Kunststofffässern geeignet, während die schnell trocknende, schwarze i-Pulse Tinte 2BK156 speziell für PET- und transparente Mehrwegglasflaschen entwickelt wurde.
Ein Musterbeispiel der Qualität des neuen F720i Hochgeschwindigkeits-Faserlasers von Domino. © Foto: Domino
Ein Musterbeispiel der Qualität des neuen F720i Hochgeschwindigkeits-Faserlasers von Domino.

Der neue F720i Hochgeschwindigkeits-Faserlaser wurde für die Kennzeichnung von bis zu 90.000 Getränkedosen pro Stunde konzipiert und eignet sich dank seiner hohen IP-Einstufung für anspruchsvolle Produktionsumgebungen.

Domino auf der Drinktec: Halle A2, Stand 439


stats