Koenig & Bauer
Neue Mess- und Regeltechnik für Bogenoffsetmaschinen

11.05.2018 Mit der Quali Tronic Next Generation startet Koenig & Bauer ein Paket an Neuerungen rund um die Inline-Messtechnik für Bogenoffsetmaschinen der Rapida-Baureihen. Quali Tronic Next Generation ist die Basis für die Neustrukturierung aller Inline-Messfunktionen.

Mit dem neuen Bedienkonzept verfügen die Leitstände nur noch über einen Monitor, der auch für die Mess- und Regeltechnik genutzt wird.
© Foto: Koenig & Bauer
Mit dem neuen Bedienkonzept verfügen die Leitstände nur noch über einen Monitor, der auch für die Mess- und Regeltechnik genutzt wird.

Wie schon in Mechanik oder Software, ermöglicht das Baukastenprinzip die Nutzung von gleicher Hardware für verschiedene Anwendungen. Auf der gleichen Hardware kann jetzt eine Quali Tronic Color Control (Inlinefarbmessung und Regelung) mit einer Quali Tronic Print Check (Fortdruckkontrolle) oder einem Quali Tronic PDF Check (Bogeninspektion und PDF-Vergleich) kombiniert werden.


Ein Basissystem

Bei der Nutzung gleicher Hardware für mehrere Aufgaben besteht im Gegensatz zu zwei oder mehr Einzelsystemen der Vorteil, dass in nur ein Basissystem investiert werden muss. Es ist auch nur dieses eine System zu warten.

Meist ist der Bauraum in Druckmaschinen eingeschränkt. Ist in einem Druckwerk beispielsweise schon ein Farbmesssystem verbaut, kann in dieses Druckwerk kein Inspektionssystem integriert werden. Mit der Quali Tronic Next Generation entfallen solche Konfigurationseinschränkungen, wie sie bei der Nutzung mehrerer Einzelsysteme auftreten können. Die Quali Tronic Next Generation kann in jeder Position in die Druckmaschine eingebaut werden. Farbmessung und Inspektion in der gleichen Einbauposition sind also möglich. 

Neues Bedienkonzept

Mit der Quali Tronic Next Generation startet auch ein komplett neues Bedienkonzept. Ein Großteil der Eingaben und Anzeigen befindet sich an der gleichen Stelle wie alle anderen Funktionen der Druckmaschine – direkt im Ergo Tronic-Leitstand auf einem Touch-Monitor. Durch eine Optimierung der Anordnung und Reihenfolge von Bedienelementen und die deutliche Reduzierung der Anzahl von Bedienschritten ist eine nahezu intuitiv nutzbare Druckmaschine entstanden.

Anwender berichten von positiven Effekten durch deutlich geringere Schulungszeit, ausgeschlossenen Fehlbedienungen und effektiver Darstellung von Anzeigewerten. Wichtige Funktionen und Anzeigen sind durch zwei Berührungen auf dem Bedienmonitor zu erreichen. Einfache, aber technisch eindeutige grafische Elemente und weniger Text ermöglichen eine schnelle und sichere Bedienung.   
   

Quali Tronic Color Control

Als Grundbaustein der Quali Tronic Next Generation misst und regelt die Quali Tronic Color Control inline die Farbe. Da nach wie vor jeder Bogen komplett gemessen wird und der bewährte schnelle Inline-Farbregler zum Einsatz kommt, regelt das System die Farbe zügig und reduziert oft die Rüstzeiten zwischen zwei Druckaufträgen.

Viele Details wurden in der neuen Version nochmals beschleunigt und an die Anforderungen des industriellen Drucks angepasst. Funktionen wie Messstreifen setzen, auftragsbezogene Eingaben oder bisher manuelle Abläufe sind entfallen. Diese laufen ohne Bedienhandlung im Hintergrund ab. Die neue Darstellung der Messwerte und die Reduzierung dieser auf einfache grafische Elemente sind revolutionär. Erstmals stellt Koenig & Bauer die Messwerte senkrecht für die gesamte Maschine und somit für alle Druckwerke in einer Ansicht dar.

Quali Tronic Color Control – neues Bedienmenü auf dem Touch-Monitor und Darstellung aller Farbmesswerte. © Foto: Koenig & Bauer
Quali Tronic Color Control – neues Bedienmenü auf dem Touch-Monitor und Darstellung aller Farbmesswerte.

Quali Tronic Print Check

Mit der Option Quali Tronic Print Check kann die Quali Tronic Color Control um die mächtige Funktion der Bogeninspektion erweitert werden. Als einzigartiges System lässt sich die Farbmessung mit einer Fortdruckkontrolle kombinieren.

Neu ist hier die Bedienphilosophie. Waren früher viele Inspektionssysteme wegen komplizierter Einstellungen und zeitraubender Bedienhandlungen wenigen Experten vorbehalten, ist die neue Inspektion Quali Tronic Print Check von jedem Drucker nutzbar. Denn es finden gar keine Bedienhandlungen mehr statt. Vom Start des Druckauftrages bis zu dessen Ende kann das System komplett autonom arbeiten. Auftragsdaten werden im Hintergrund übernommen, Prüfparameter, früher eine Wissenschaft für sich, ermittelt das System automatisch. Auch den richtigen Zeitpunkt zum Start der Fortdruckkontrolle legt Quali Tronic Print Check selbstständig fest.

Ein abschließendes einfaches Protokoll des Jobs wird ohne Zutun des Druckers automatisch in einer PDF-Datei gespeichert. Eine Rüstzeit für dieses System gibt es somit nicht mehr.   

Hier ist die gesamte Oberfläche für QualiTronic PrintCheck zu sehen. Sprachunabhängig wird die Bedienung auf einer Menüseite durch Icons realisiert. © Foto: Koenig & Bauer
Hier ist die gesamte Oberfläche für QualiTronic PrintCheck zu sehen. Sprachunabhängig wird die Bedienung auf einer Menüseite durch Icons realisiert.

Quali Tronic PDF Check

Mit der Alternative Quali Tronic PDF Check kann die Quali Tronic Color Control um gleich zwei Funktionen ergänzt werden – die Bogeninspektion und den Vergleich des Druckbogens gegen das Vorstufen PDF, also die Kundendaten. Diese Funktion ist gerade bei häufigen Jobwechseln eines Internetdruckers oder auch bei Sammelformen äußerst interessant.

Durch den frühzeitigen Vergleich können hier noch vor dem Start der Druckproduktion Fehler auf dem Druckbogen erkannt werden. Waren solche Funktionen bisher in separaten Systemen meist für Pharma- oder Wertpapierdrucker konzipiert, ist Quali Tronic PDF Check auch für die Anwendung bei Akzidenz- und Internetdruckern vorgesehen.

Auch hier unterstützen eine druckerfreundliche Oberfläche und viele Funktionen die tägliche Arbeit. Der PDF-Vergleich wird automatisch gestartet. Nur wenn Unterschiede vom PDF Check erkannt werden, erhält der Drucker eine Aufforderung zum Eingreifen.   

stats