E Ink & Faubel
Neues Med Label zur grundlegenden Veränderung der Wertschöpfungskette klinischer Studien

04.05.2018 E Ink Holdings (Billerica, Massachusetts), ein Unternehmen im Bereich der elektronischen Tintentechnologie, und Faubel & Co, Lieferant der pharmazeutischen und chemischen Industrie, haben mit dem Faubel-Med Label ein intelligentes Etikett für Prüfpräparate vorgestellt.

Das Faubel-Med Label ist eine intelligente Verpackungslösung für medizinische Prüfprodukte.
© Foto: Business Wire
Das Faubel-Med Label ist eine intelligente Verpackungslösung für medizinische Prüfprodukte.

Das Med Label ist mit der Niederspannungsfolien-Technologie von E Ink ausgestattet, die Displaymodule und neue Systemdesigns für pharmazeutische Verpackungen ermöglicht.

Das Med Label entsteht aus der Kombination eines E-Paper-Displays und eines Booklet-Etiketts, das mit RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) integriert ist, um Arzneimittelverpackungen nach Bedarf zu aktualisieren. Das Med Label verfügt über ein segmentiertes bistabiles E Ink Display, das Aktualisierungen des Verfalldatums abbildet – selbst in einer versiegelten Verpackung. Diese digitale Lösung bietet pharmazeutischen Unternehmen eine Alternative zur Umetikettierung, jedes Mal wenn sich Stabilitätsdaten ändern. Dadurch lassen sich bei internationalen klinischen Studien beträchtliche Zeit- und Kostenersparnisse realisieren.

„Das Med Label ist ein bahnbrechendes Produkt, das die Handhabung von Prüfpräparaten innerhalb der Wertschöpfungskette klinischer Studien stark vereinfacht“, so Konrad Zachman, Produktionsleiter für den Bereich Neue Technologien bei Faubel. „Angesichts des kontinuierlichen Anstiegs von biologischen Prüfpräparaten, deren Stabilitätsdaten häufig aktualisiert werden müssen, erweist sich das Med Label als ein kosteneffektives, hocheffizientes Smart-Label, das den derzeitigen und zukünftigen Konformitätsanforderungen entspricht.“

Dank der E-Paper-Lösung von E Ink kann Faubel sein Leistungsangebot um vernetzte Label mit RFID- und E-Paper-Technologie erweitern. Diese Innovation ermöglicht der pharmazeutischen Industrie zudem, auf digitale Methoden umzustellen, indem sie wertvolle Tools wie Software und Echtzeit-Berichterstattung einsetzt. „Wir glauben, dass sich klinische Studien dank dieser innovativen Entwicklung grundlegend verändern werden. Sie spart der Branche Zeit und Geld“, so Frank Jäger, Geschäftsführer von Faubel.

Das Med Label ist mit einem batterielosen, funktionsfähigen E-Paper-Display sowie einem RFID-Etikett ausgestattet. Es schafft die Möglichkeit zur Aktualisierung des Verfalldatums im medizinischen Warenlager und bietet Echtzeitberichterstattungs- und Dokumentationsfunktionen, die den Konformitätsanforderungen genügen.

„Die intelligenten Verpackungslösungen von E Ink zählen zu den innovativsten der Branche“, so Paul Apen, Chief Strategy Officer bei E Ink. „Displays für Arzneimittelverpackungen müssen dünn, flexibel sowie energiesparend sein. Unsere E-Paper Displays sind für diese Anwendung perfekt geeignet, da sie dünn sind und über Eigenschaften wie Niedrigspannung, leichte Lesbarkeit, Kontrast und breiter Lesewinkel verfügen.“

Die neue Niedrigspannungsfolie von E Ink benötigt ungefähr 5 Volt im Vergleich zur typischen 15-V-Steuerspannung für elektronische Papieranzeigen. So wird der Energiebedarf für Etikettenaktualisierungen verringert und der Aktualisierungsprozess beschleunigt.

stats