Neue Montagehalle und Büroplätze
Kautex Maschinenbau expandiert am Stammsitz Bonn

Dienstag, 21. Februar 2017 Kautex Maschinenbau setzt seinen Wachstumskurs weiter fort. Um der gestiegenen Nachfrage nach den neu entwickelten, vollelektrischen Verpackungsmaschinen sowie den kompakten Saugblasmaschinen nachzukommen, wird der Produktionsstandort Bonn erweitert und modernisiert.

Spatenstich in der Kautexstraße: (v.l.) Stephan Erken (Director MAP1), Andreas Lichtenauer (Managing Partner), Ashok-Alexander Sridharan (Oberbürgermeister), Dr. Olaf Weiland (CEO), Guido Déus (Bezirksbürgermeister), Martin Honak (Partner Vollack GmbH), Stefan Walbroel (Director Organizational Development)
© Foto: Kautex Maschinenbau GmbH
Spatenstich in der Kautexstraße: (v.l.) Stephan Erken (Director MAP1), Andreas Lichtenauer (Managing Partner), Ashok-Alexander Sridharan (Oberbürgermeister), Dr. Olaf Weiland (CEO), Guido Déus (Bezirksbürgermeister), Martin Honak (Partner Vollack GmbH), Stefan Walbroel (Director Organizational Development)
In einer neuen Montagehalle mit einer Fläche von insgesamt ca. 5.000 m2 sollen ab dem dritten Quartal 2017 überwiegend Verpackungsmaschinen der KBB-Baureihe und KSB-Saugblasmaschinen montiert und geprüft werden. Darüber hinaus entstehen auch ca. 80 moderne Büro-Arbeitsplätze. Am 15. Februar wurde der offizielle Spatenstich im Beisein der Belegschaft, des Bonner Oberbürgermeisters Ashok Sridharan und des Bezirksbürgermeister Guido Déus durchgeführt.  Kautex-CEO Dr. Olaf Weiland will mit der anstehenden Betriebserweiterung die Effizienz in der Produktion weiter steigern und damit auch die Lieferzeiten für die Kunden reduzieren: „Unser Anspruch ist es, nicht nur die Leistung und Effizienz unserer Maschinen permanent zu steigern, sondern auch die unserer Produktion.“
Simulierter Blick auf die neue Montagehalle 3, deren Fertigstellung bis Herbst 2017 geplant ist. © Foto: Kautex Maschinenbau GmbH
Simulierter Blick auf die neue Montagehalle 3, deren Fertigstellung bis Herbst 2017 geplant ist.


Ideale Voraussetzungen am Standort Bonn

Dank der erfolgreichen Modellpolitik und einer positiven Marktentwicklung konnte der Spezialist für Extrusionsblasformmaschinen das vergangene Geschäftsjahr mit einem neuen Rekordumsatz in Höhe von 122 Mio. Euro abschließen. Weiland glaubt an eine auch in Zukunft positive Branchenentwicklung und setzt dabei bewusst auf den Stammsitz in Bonn, an dem das Unternehmen vor über 80 Jahren gegründet wurde: „Bonn liegt im Herzen einer der international wichtigsten Regionen für die Kunststoff-Industrie. Die hohe Dichte an Universitäten und fachspezifischen Forschungseinrichtungen bieten unserer innovationsgetriebenen Branche beste Entwicklungsmöglichkeiten,“ so Weiland. Kautex Maschinenbau betreibt in Bonn mit dem unternehmenseigenen Technikum selbst eine der weltweit größten Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen im Kunststoffmaschinenbau.


stats