Hersteller von Verpackungs- und Etikettenmaschinen
Hausmesse von Bobst zog fast 150 Besucher aus aller Welt an

Mittwoch, 07. Juni 2017 Bobst hatte Besucher der Interpack 2017 während der Messe in sein Competence Center Meerbusch zu Maschinendemonstrationen und Fachgesprächen eingeladen. Knapp 150 Kunden und Interessenten aus aller Welt folgten der Einladung.

Knapp 150 Kunden und Interessenten aus aller Welt folgten der Einladung von Bobst zur Hausmesse. Sie repräsentierten mehr als 60 Unternehmen der globalen Verpackungsbranche.
© Foto: Bobst
Knapp 150 Kunden und Interessenten aus aller Welt folgten der Einladung von Bobst zur Hausmesse. Sie repräsentierten mehr als 60 Unternehmen der globalen Verpackungsbranche.
Live gezeigt wurde die Herstellung einer Musterverpackung aus Wellpappe mit Deckel und Innengefache unter realen Produktionsbedingungen. Dabei kamen von Bobst eine Inline-Kaschieranlage Foliostar, eine Flachbettstanze Visioncut 106 LER 3.0, eine Flachbettstanze Mastercut 2.1 der neuesten Generation mit Anlegersystem Power Register II und eine Faltschachtel-Klebemaschine Expertfold 110 A2 zum Einsatz. Die Mastercut 2.1 war zudem mit einem vollautomatischen Beschicker Loader AF und einem automatischen Nutzentrenner Breaker 2 ausgestattet. Alle vier Maschinen sind im Bobst Competence Center Meerbusch dauerhaft zu Demo- und Schulungszwecken installiert. Insgesamt 14 Partnerunternehmen von Bobst beteiligten sich auch am Projekt.

Hausmesse als Ergänzung zur Interpack

„Auf der Interpack stehen die Faltschachtel- und die Wellpappenbranche traditionell eher weniger im Fokus. Vor diesem Hintergrund hat uns die enorme Resonanz auf unsere Einladung zu unserer Hausmesse im Competence Center in Meerbusch sehr positiv überrascht. Die meisten Besucher haben sich viel Zeit genommen, sich in aller Ruhe mit unseren Maschinen, Innovationen und Service-Dienstleistungen sowie den Angeboten der beteiligten Partnerunternehmen beschäftigt und ihre aktuellen Anforderungen diskutiert. Dabei wurden gleich mehrere interessante Projekte auf die Schiene gesetzt“, zeigt sich Dick van Bruggen, Business Director Germany & Benelux im Bobst Geschäftsbereich Sheet-fed, ausgesprochen zufrieden mit dem Erfolg der Veranstaltung.

Ein Gemeinschaftsprojekt vieler Partner

Im Rahmen der Herstellung der Musterverpackung wurden unter anderem die kurzen Rüstzeiten, der hohe Bedienkomfort und die Flexibilität der beteiligten Maschinen und Systeme sowie ihre hohe Produktivität und Zuverlässigkeit betont. Die Konstruktion der Musterverpackung und die Festlegung der verwendeten Materialien hatten Kohlschein und VG Nicolaus beigetragen. Das Druckdesign stammte von Lohmann & Friends. Brohl Wellpappe, Buchmann, Hans Kolb Wellpappe und die Papierfabrik Scheufelen lieferten den Karton und die Wellpappen. Den Druck übernahmen Walter Grieger Offsetdruck und Druck-Partner Grafischer Betrieb. Die Klebstoffe wiederum kamen von Henkel, während Hesse Stanzwerkzeuge, KDS Standvormen, N-tec und Vossen Profitec die erforderlichen Stanzwerkzeuge produzierten.
stats