Dauerhaft gleiten
Dow präsentiert ein nicht-migrierendes Silikonadditiv auf der Fakuma 2017

Dienstag, 17. Oktober 2017 Dow Performance Silicones hat anlässlich der Fakuma (Stand A3-3217) heute das neue Dow Corning HMB-6301 Masterbatch für Folien aus biaxial orientiertem Polypropylen (BOPP) eingeführt. Diese zum Patent angemeldete Lösung basiert auf der Plattform einer bewährten Silikontechnologie von Dow Corning, die für dauerhaft stabile Gleiteigenschaften ohne Migration sorgt und Verpackungsherstellern die Verarbeitung von BOPP-Folien erleichtert.

Dow präsentiert einen Gleitstoff, der migrationsfrei sein und EU-Lebensmittelfreigabe haben soll.
© Foto: Fotolia
Dow präsentiert einen Gleitstoff, der migrationsfrei sein und EU-Lebensmittelfreigabe haben soll.
Dabei überwindet sie wesentliche Nachteile herkömmlicher Gleitmittel, wie fortlaufende Migration aus der Folienoberfläche und allmähliche bzw. auch rasche Degradation unter dem Einfluss erhöhter Temperaturen. Dow Corning HMB-6301 Masterbatch reduziert den Reibungskoeffizienten, was Hersteller und Verarbeiter von BOPP nutzen können, um die Wirtschaftlichkeit ihrer Verpackungsproduktion zu optimieren. Des weiteren führt das innovative Produkt zu hochwertigen, attraktiven Verpackungen mit überlegener Bedruck- und Metallisierbarkeit.

„Reibung ist ein häufiges Problem in Verpackungsbetrieben, die BOPP-Folien zum Beispiel auf Schlauchbeutelanlagen verarbeiten, denn sie kann das Aussehen sowie die Beständigkeit der Folie gegen Verformung und Abriss beeinträchtigen und somit den kontinuierlichen Durchsatz unterbrechen“, sagt Christophe Paulo, Global Segment Leader, Dow Performance Silicones. „Das neue Dow Corning HMB-6301 Masterbatch greift nicht nur dieses Thema auf, sondern hilft auch Einschränkungen bei der Lagerfähigkeit und Temperaturbeständigkeit zu überwinden. Mit dieser Technologie gehören Befürchtungen hinsichtlich der Migration des Additivs der Vergangenheit an, während Kunden die gleichmäßige Qualität und die Produktivität ihrer Fertigung maximieren können.“

Neu Herangehensweise an eine klassische Herausforderung

Aufgrund ihrer wirksamen Gleiteigenschaften werden häufig organische Wachse wie Erucamid in BOPPFolien für die Verpackungsproduktion eingesetzt. Diese Wachse migrieren jedoch gern und kontinuierlich aus der Folienoberfläche heraus. Bei transparenten Folien hat diese Migration Einfluss auf das Aussehen und die Qualität der Verpackung, da sie die Trübung klarer Folien erhöht. Sie kann sich außerdem negativ auf nachfolgende Verarbeitungsschritte auswirken, wie das Bedrucken, wenn das Additiv beim Wickeln und Lagern der Folie von der Gleitfläche auf die coronabehandelte Oberseite gelangt. Weitere Nachteile sind erhöhte Temperaturempfindlichkeit und der allmähliche Abbau der Gleitwirkung. Im Gegensatz zu anderen Gleitadditiven wird Dow Corning HMB-6301 Masterbatch nur der Außenschicht von BOPP-Folien zugefügt. Dank seiner Migrationsbeständigkeit wird es von der Oberfläche der silikonbehandelten Schicht nicht auf die gegenüberliegende, coronabehandelte Seite übertragen, sodass deren effektive Oberflächenspannung für das Bedrucken und Metallisierung erhalten bleibt. Die innovative Technologie von Dow sichert ausgezeichnete und dauerhaft temperaturstabile Gleiteigenschaften. Das Additiv blüht auch nicht aus und hat keinerlei nennenswerte Auswirkung auf die optischen Eigenschaften transparenter Folien.

Dow Corning HMB-6301 Masterbatch wurde speziell für BOPP- und PP-Gießfolien entwickelt, wie sie vorwiegend zu Beuteln, Folien- und Umverpackungen für Lebensmittel weiterverarbeitet werden. Es erfüllt die Vorschriften zur Lebensmittelverträglichkeit in der Europäischen Union, und seine Zulassung für Anwendungen mit direktem Lebensmittelkontakt seitens der US-Gesundheitsbehörde (FDA) ist beantragt. Das Additiv ist als frei fließendes Granulat einfach zu handhaben und weltweit lieferbar.
stats