Nachhaltigkeit, Geschwindigkeit und Generation Z
DVI lädt zur Dresdner Verpackungstagung

Donnerstag, 19. Oktober 2017 Am 30. November und 1. Dezember 2017 öffnet die 27. Dresdner Verpackungstagung des Deutschen Verpackungsinstituts e. V. (DVI) ihre Türen. Rund um die Themenblöcke „Nachhaltigkeit contra Greenwashing. Wo geht die Reise hin?“ und „Geschwindigkeit bei Entwicklungen und Verpackungsprozessen“ diskutieren Hersteller von Packstoffen und Packmitteln mit Anwendern und Vertretern aus Industrie, Wissenschaft und Forschung über aktuelle Trends und Lösungen.

Neben den Themen von morgen bietet sich für Teilnehmer die Möglichkeit, auch nach den Köpfen von morgen zu suchen.
© Foto: DVI
Neben den Themen von morgen bietet sich für Teilnehmer die Möglichkeit, auch nach den Köpfen von morgen zu suchen.
Darüber hinaus haben Teilnehmer die Möglichkeit, unter den zahlreich vertretenen Studierenden nach den besten Köpfen für morgen Ausschau zu halten. Mit Experten führender Unternehmen wie Metro, BMW, Frosta, Kao, Dow Europe, Till, DSD, Fraunhofer IML, ppg >, Werner & Mertz, Clariant, Illig und anderen mehr geht das Deutsche Verpackungsinstitut in die Dresdner Verpackungstagung 2017. „Das traditionelle Netzwerktreffen zum Jahresende bietet Entscheidern und Projektverantwortlichen aus Industrie, Wissenschaft und Forschung wieder erstklassige Kontakte, wichtige Impulse und exklusive Einblicke“, freut sich Kim Cheng, Geschäftsführerin des dvi.

„Im vergangenen Jahr profitierten über 160 Teilnehmer von den Fachvorträgen und dem profunden Erfahrungsaustausch im Netzwerk. Zu unserem spannenden Teilnehmer-Mix gehört übrigens auch der studierende Nachwuchs aus dem gesamten Bundesgebiet. Tagungsteilnehmern bietet sich so eine hervorragende Gelegenheit, frühzeitig mit den besten Köpfen für morgen in Kontakt zu kommen. Parallel erhalten die Studierenden einen wertvollen Zugang zum Branchennetzwerk“.

Die Keynote der 27. Dresdner Verpackungstagung beschäftigt sich mit den Jahrgängen ab 1995, die als „Generation Z“ bezeichnet wird. Wie tickt diese Generation? Was kauft sie? Was eher nicht? Welche Rolle spielt die Marke? Und wie stehen die jungen Menschen zur Verpackung und der Verpackungswirtschaft? „Frank Müller und Ralf Wolfermann von der Agentur „Haus E“ geben auf der Tagung exklusive Einblicke in ihre brandaktuelle Studie zur Generation Z und ihrer Beziehung zur Verpackung. Es gibt neueste Zahlen, eine ausführliche Charakterisierung, klare Antworten und Lichtblicke für den Umgang mit der Zielgruppe“, erklärt die dvi-Geschäftsführerin.
stats