GVM-Studie mit Prognose für das Jahr 2021
Was sind die Trends für flexible Kunststoffe?

Freitag, 27. Januar 2017 Die Ergebnisse der neuen GVM-Studie “Flexible Plastic Packaging Market in Germany and in Europe – Trends and Perspectives until 2021 by Product Categories“ liegen vor. Untersucht wurden die Einflussfaktoren der Marktentwicklung für Deutschland und Europa.

-
© Foto: @JiSign - Fotalia
-
Der europäische Markt für Kunststofffolien wächst bis 2021 jährlich um 2,4 % (Bezug Folien-Fläche). Allerdings wachsen Monofolien mit 2,5 % pro Jahr schneller als Kunststoffverbunde (+1,8 %). Ein Schlüsseltrend ist wie in den vergangenen Jahren das Thema Materialeinsparung. Neben Kosten und Qualität gewinnt zudem die Recyclingfähigkeit der Folien an Bedeutung. In Folge dessen werden die Marktanteile der Monofolien gegenüber den Kunststoffverbunden steigen.

Sieben Foliengruppen und 22 Folientypen werden in der Studie unterschieden. Am stärksten wachsen Folien mit organischen Barrieren während Verbunde mit Aluminium und thermogeformte Verbund-Packmittel sich deutlich schwächer entwickeln. Die Folientrends werden für 15 Füllgutbranchen herausgearbeitet. Bis 2021 zeigen sich Chilled Food und Pet Food als die wichtigsten Wachstumsmärkte. Umfangreiche Tabellen zeigen die quantitative Entwicklung des Folienverbrauchs im Detail. Zudem bietet die Studie auch eine umfassende qualitative Trendanalyse, für die Experten der Packmittelbranche befragt wurden. Die Treiber der Marktentwicklung werden auf dieser Grundlage für alle 15 Branchen erläutert.

Die Studie liefert verlässliche Verbrauchszahlen des Folien¬marktes für Deutschland und Europa. Die Prognose für das Jahr 2021 hilft den Unternehmen ihr Produktportfolio im Wettbewerb auszurichten. Die Aufgliederung der Daten nach Füllgutbranchen zeigt das Potential der verschiedenen Absatzmärkte.
stats