Anuga Foodtec
De Man präsentiert Steuerungssoftware

Mittwoch, 24. Januar 2018 Auf der Anuga Foodtec zeigt De Man wie einfach die Bedienung einer Palettierzelle sein kann. Auf dem Stand präsentiert De Man eine eigens entwickelte Software zur intuitiven und komfortablen Bedienung von Palettieranlagen.

Schematische Darstellung der Anlage
© Foto: De Man
Schematische Darstellung der Anlage
Auf dieser Anuga stellt De Man nicht eine Palettierzelle an sich, sondern die komfortable und einfache Steuerung in den Vordergrund. Präsentiert wird diese anhand einer klassischen Palettierzelle für Kartons mit einem Palettierplatz und einer Leichtfördertechnik für das Palettiergut.

Schematische Darstellung

Die Bedienung der Anlage erfolgt über ein Touchpanel. In der Hauptansicht erscheint eine übersichtliche schematische Darstellung der gesamten Anlage, die dem Bediener einen schnellen Zugriff auf alle Funktionen ermöglicht. Die Visualisierung aller Anlagenkomponenten sowie selbsterklärende Symbole erleichtern das Verständnis der Abläufe. Wie von Smartphones oder Tablets gewohnt, werden alle Menüs und Funktionen durch einen Click ausgewählt. Im übersichtlichen Hauptdisplay lassen sich alle Informationen zum Anlagenzustand sowie Ablauf- und Fehlermeldungen auf einen Blick ablesen. Auch die Änderung von Parametern und Prozess-Daten sowie die Erstellung neuer Palettierschemen können mit wenigen Schritten durchgeführt werden. Dank des Bedienkomforts lassen sich die Einarbeitungszeit neuer Anlagenbediener sowie Bedienfehler deutlich reduzieren. Zudem ermöglicht die von De Man entwickelte Steuerung dem Kunden selber einfache Änderungen zum Beispiel der Palettiermuster vorzunehmen.

Kompakte Palettierzelle

Bei der präsentierten Palettierzelle handelt es sich um das Modell „Heron 1100“, die kleinste Standard-Variante von De Man mit einem Palettierplatz und manuellem Palettenabtransport. Der Palettierer überzeugt durch seine kompakte Bauweise (ab 3000 mm x 2400 mm Grundfläche) und seine hohe Präzision und Flexibilität. Erhältlich ist „Heron“ in vier Varianten, die sich in der Art des Palettenabtransports (manuell oder automatisch), der Anzahl der Palettierplätze sowie dem Aufbau unterscheiden. Durch diverse Optionen wie zum Beispiel Paletten- und Zwischenlagenmagazine, Kameratechnik oder Anpassungen der Abnahmebahn kann jede Variante zusätzlich für unterschiedlichste Anforderungen ausgelegt werden. Die Greifertechnik wird dabei individuell auf die jeweiligen Produkte zugeschnitten. Damit ist „Heron“ flexibel hinsichtlich der zu packenden Produkte und deren Anordnung. Erreicht wird eine Leistung von bis zu zehn Zyklen pro Minute.


De Man auf der Anuga Foodtec: Halle 8, Stand A011




stats