SIG
Marktpremiere mit Arla

09.05.2018 Erster Kunde für die erste aseptische Kartonpackung mit 100%igem Bezug zu pflanzenbasierten nachwachsenden Rohstoffen.

Arla BIO Weidemilch im Signature Pack
© Foto: SIG
Arla BIO Weidemilch im Signature Pack

Arla Foods Deutschland setzt als erstes Unternehmen auf das innovative Signature Pack von SIG – die weltweit erste aseptische Kartonpackung mit 100%igem Bezug zu pflanzenbasierten nachwachsenden Rohstoffen. Arla bietet jetzt seine 1-Liter 1,5% und 3,8% Bio-Milch (Arla BIO Weidemilch) im Signautre Pack an.

 

Steigende Verbrauchernachfrage

Mit der Wahl des innovativen Signature Packs von SIG unterstreicht Arla sein Engagement für Nachhaltigkeit und verfolgt das Ziel, den Marktanteil seiner Bio-Milchprodukte zu steigern. Die Kartonpackungen für Arlas Bio-Milch vermitteln jetzt eine klare Botschaft an die Verbraucher: Der Kauf dieser Packung fördert den Einsatz nachwachsender Rohstoffe, schont fossile Ressourcen und wirkt sich positiv auf die Reduzierung der CO²-Bilanz im Vergleich zu einer herkömmlichen Kartonpackung aus.

 

Elise Bijkerk, Marketing Director bei Arla Foods Deutschland: "Das Signautre Pack von SIG passt hervorragend zu unserer Arla BIO Weidemilch. Konsumenten, die sich für unsere Arla BIO Weidemilch entscheiden, haben auch ein wachsendes Interesse an nachhaltigen Verpackungen. Mit der Mehrwert-Verpackung von SIG können wir unser Engagement für Transparenz und unseren ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz entlang der gesamten Wertschöpfungskette unter Beweis stellen. Wir freuen uns, das Signature Pack als erstes Unternehmen zu nutzen und Verbrauchern in Deutschland diese Verpackungslösung anbieten zu können.“

 

Förderung der ökologischen Nachhaltigkeit

Signature Pack Kartonpackungen werden aus 77% Karton aus der nachwachsender Ressource Holz und 23% pflanzenbasierten Polymeren (Massenbilanzverfahren) hergestellt. Das bedeutet, dass für die im Signature Pack verwendeten Polymere eine entsprechende Menge an biobasierten Rohstoffen in die Herstellung der Polymere eingeflossen ist. Um die Integrität dieses Prozesses zu gewährleisten, wird das Massenbilanzverfahren durch international anerkannte Zertifizierungssysteme geprüft.

 

Die Verpackungen sind aluminiumfrei – bei gleichbleibender Produktqualität. Die CO²-Bilanz ist 72% geringer als bei einer formatgleichen Standard-Kartonpackung von SIG – bestätigt durch eine Ökobilanzstudie (CB-100732 vom 02.03.2018), die von unabhängigen Experten nach der internationalen Norm ISO 14040 durchgeführt wurde.

 

Diese Angaben sind auf den Bio-Milchpackungen von Arla zu lesen – genauso wie das FSC-Label, das den Verbrauchern zeigt, dass der für die Verpackung verwendete Holzanteil aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern und anderen kontrollierten Quellen stammt, die den FSC-Anforderungen entsprechen.

 

Die Polymere, aus denen der Rest der Signature Packs besteht, und die zur Beschichtung des Rohkartons und zur Herstellung der Verschlüsse verwendet werden, haben einen 100%igen Bezug zu pflanzenbasierten nachwachsenden Rohstoffen sind über anerkannte und geprüfte Zertifizierungssysteme (ISCC PLUS und TÜV SÜD CMS71) zertifiziert, um eine strenge Rückverfolgbarkeit und Verantwortlichkeit zu gewährleisten.

 

Das Signature Pack ist eine der Innovationen, die SIG's Way Beyond Good unterstützt. So bezeichnet das Unternehmen seinen Weg, „net-positiv“ zu werden. Ein Ziel ist es, Kunden die nachhaltigsten Verpackungslösungen für Lebensmittel anzubieten und mehr für die Gesellschaft und die Umwelt zu tun, als davon in Anspruch zu nehmen.

 

Martin Herrenbrück, Präsident und General Manager Europa bei SIG: "Mit Arla haben wir einen Partner gefunden, der unsere Vision einer nachhaltigeren Zukunft teilt, indem mehr für die Umwelt getan und der Verbrauch fossiler Ressourcen reduziert wird. Mit dem Signature Pack erhält Arla die Vorteile einer Weltneuheit, die die Umwelt besser schützt und den Bedürfnissen der Verbraucher gerecht wird".

stats