70 neue Bäume
Klimaschutz- und Energieeffizienztag bei der Schreiner Group

Mittwoch, 08. November 2017 Am 7. November veranstaltete die Schreiner Group im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Klimaschutz gewinnt“, die zeitgleich mit der UN-Klimakonferenz in Bonn stattfindet, einen Energieeffizienztag.

Organisiert wurde der Klimaschutz- und Energieeffizienztag von sechs Azubis unter der Leitung von Thomas Gulden, Leiter Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement der Schreiner Group.
© Foto: Schreiner Group
Organisiert wurde der Klimaschutz- und Energieeffizienztag von sechs Azubis unter der Leitung von Thomas Gulden, Leiter Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement der Schreiner Group.
Alle Mitarbeiter des Familienunternehmens waren aufgerufen, insbesondere an diesem Tag noch stärker auf energieeffizientes Verhalten zu achten, sodass am Aktionstag etwa 5.000 kWh weniger Energie verbraucht wurde. 10 Prozent dieser Ersparnis spendet die Schreiner Group an Plant-for-the-Planet, was 70 neu gepflanzten Bäumen entspricht. Darüber hinaus informierten am Energieeffizienztag verschiedene Aktionen die Mitarbeiter über einen verantwortungsbewussten Umgang mit den wertvollen Ressourcen und motivierten zum Energiesparen.

Ganzheitliches Umweltschutzkonzept

Umweltschutz ist nicht nur ein Thema für Staaten, Verbände und NGOs, sondern auch für jeden Einzelnen. Dem Mittelstand als Innovationsmotor der deutschen Wirtschaft kommt dabei eine tragende Rolle zu. Aus diesem Grund engagiert sich die Schreiner Group seit Jahrzehnten für den Umweltschutz und ist Mitglied im Klimaschutz-Unternehmen e.V. Vor allem auf die Energieeffizienz wird bei der Schreiner Group in allen Unternehmensbereichen und bei allen Prozessen – vom Einkauf bis zum Versand – geachtet. Daher stand sie auch beim gestrigen Aktionstag im Fokus.

Neues Bürogebäude als Green Building konzipiert

Die Schreiner Group hat den Umsatz in den vergangenen fünf Jahren um fast 40 Prozent gesteigert – zugleich ist es dem Unternehmen gelungen, den Energieverbrauch seit 2009 stabil zu halten und eine CO2-Einsparung von mittlerweile 67 Prozent zu erreichen. Thomas Gulden, Leiter Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement, erklärt, wie: „Wir haben ein umfangreiches Energieeffizienzprogramm, nutzen beispielsweise Wasserkraftstrom, heizen und kühlen über eine Geothermie-Anlage und erzeugen Strom über Photovoltaikanlagen. Unser neues Bürogebäude ist sogar komplett als Green Building konzipiert.“

Aktionsstände klären auf: Klimaschutz für jedermann

Jeder Einzelne kann und soll einen Beitrag für den Klimaschutz leisten, so das Credo bei der Schreiner Group. Daher wurden für die über 1.000 Mitarbeiter am Hauptsitz in Oberschleißheim verschiedene Aktionen rund um dem Klimaschutz angeboten: Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) informierte über das Jobticket und damit den öffentlichen Personennahverkehr als klimafreundliche und kostengünstige Alternative zum Auto; die Kantine bot Gerichte aus regionalen Zutaten an und während der „Grünen Stunde“ bewertete und belohnte ein Expertenteam Energieeffizienzvorschläge der Mitarbeiter. Ein Gewinnspiel des Klimaschutz-Unternehmen e.V. sowie ein Infostand mit Tipps für das Energiesparen zu Hause und in der Arbeit rundeten das Programm ab.
Die Mitarbeiter konnten sich einen Kosten-/Zeit-/CO2-Vergleich zwischen Auto und Nahverkehr für ihren individuellen Arbeitsweg erstellen lassen. © Foto: Schreiner Group
Die Mitarbeiter konnten sich einen Kosten-/Zeit-/CO2-Vergleich zwischen Auto und Nahverkehr für ihren individuellen Arbeitsweg erstellen lassen.

Roland Schreiner, Geschäftsführer der Schreiner Group, zieht Bilanz: „Der Aktionstag ist wichtig, da wir so die Möglichkeit haben, die Relevanz des aktiven Klimaschutzes bei unseren Mitarbeitern ins Gedächtnis zu rufen und neue Ideen für noch mehr Klimaschutz zu sammeln. Es sind vor allem die Vorschläge ‚von innen‘, die die Energieeffizienz in einem Unternehmen voranbringen und so langfristig zum Erfolgsfaktor werden.“








stats