Serialisierung und Codierung von Pharmaverpackungen
Lösungen von Edelmann zur Umsetzung weltweiter Serialisierungsanforderungen

Montag, 22. Januar 2018 Weltweit fordern immer mehr Länder und Märkte die Serialisierung von Arzneimittelverpackungen. China, USA, Russland, Korea, Saudi-Arabien und die EU sind hier nur einige Beispiele. Bis 2020 sollen 70% aller Arzneimittelverpackungen weltweit serialisiert sein.

Serialisierung von Pharmaverpackungen bei Edelmann
© Foto: Edelmann Group
Serialisierung von Pharmaverpackungen bei Edelmann
Bereits seit 2012 produziert Edelmann serialisierte Verpackungen. Grundsätzlich stehen zwei Technologien für die Realisierung zur Verfügung:

Via UV-Inkjet Drop-on-Demand werden die linearen oder 2D-Codes sowie die geforderten Klarschriftangaben in den Faltschachtelzuschnitt eingedruckt. Der Kunde erhält eine komplett serialisierte Verpackung mit allen notwendigen Angaben, erfasst nur noch die Informationen der abgepackten Fertigware und meldet diese an die entsprechende Datenbank. Eine 100-prozentige Inline-Kontrolle stellt sicher, dass alle Codes und Angaben korrekt, vollständig und in der geforderten Qualität („Grading“) gedruckt sind.

Bei der Verpackungsproduktion im Digitaldruck werden in einem Fertigungsprozess Text, Grafik, Serialcodes und Klarschrift aufgebracht. Die Druckbögen werden im Anschluss konventionell bis zur fertigen Verpackung weiter verarbeitet. Auch hier erhält der Kunde eine komplett serialisierte Verpackung mit allen notwendigen Angaben.

Die Edelmann Group produziert serialisierte Verpackungen für Humanarzneimittel gemäß den geforderten Vorgaben und Empfehlungen für die Länder Korea, China, Saudi-Arabien, Russland, USA und die EU. Darüber hinaus werden von Edelmann  serialisierte Verpackungen für Veterinärarzneimittel mit QR Code (inkl. Chinesischer Schriftzeichen) produziert. Bis Ende Dezember 2017 wurden bei Edelmann über 110 Mio. Faltschachteln, Zuschnitte und Wallets serialisiert.
stats