Innoforum, Speakers‘ Corner, Sonderschau Reformulation, Newcomer Area und Future Lab
Vielseitiges Rahmenprogramm bei der Pro Sweets Cologne 2017

Mittwoch, 14. Dezember 2016 Das Rahmenprogramm der Pro Sweets Cologne bietet für Fachleute aus der Süßwaren- und Snackbranche erneut Möglichkeiten für Information, Inspiration und Networking. Ob der von der ZDS organisierte Kongress Innoforum, der sich dem Thema 3 D widmet, die neue Sonderschau Reformulation oder auch die Speakers‘ Corner und das Future Lab: Die Rahmenveranstaltungen runden das Informationsangebot der Aussteller kompetent ab.

Die Speakers' Corner auf der Pro Sweet
© Foto: Koelnmesse
Die Speakers' Corner auf der Pro Sweet

Innoforum


Parallel zur Pro Sweets Cologne und ISM in Köln veranstaltet die ZDS – Zentralfachschulde der Deutschen Süßwarenwirtschaft e. V. den Fachkongress "Innoforum Sweets & Snacks". Das Thema des Kongresses lautet „Additive Fertigung und 3D Lebensmitteldruck für die Süßwaren- und Snackindustrie“. Hochkarätige Experten aus Deutschland, Finnland, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz und den USA geben einen Überblick über die neuesten Entwicklungen. Live-Demonstrationen des 3D-Lebensmitteldrucks sowie der additiven Fertigung von Prototypen runden den Kongress ab. (30. und 31. Januar 2017, Congress-Centrum Ost, Kongresssaal 4)

Speakers‘ Corner


Spannende Marktforschungsergebnisse, innovative Produktentwicklungen, intelligente Verpackungslösungen und neueste Entwicklungstechnologien für Schokolade erwartet die Besucher der Pro Sweets Cologne 2017 in der „Speakers' Corner“. In Kooperation mit Partnern wie der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) und dem Online-Medium Confectionary News sowie Herbertz Dairy Food Service werden täglich Themen aus den Bereichen Produktion, Verarbeitung und Verpackungen von Süßwaren und Snacks aufgegriffen. Am Sonntag leitet z. B. Simone Schiller, Geschäftsführerin Fachzentrum Ernährungswirtschaft DLG, eine Vortrags- und Diskussionssession zum Thema Produktentwicklung und Marktforschung. (Halle 10.1 Stand F 8)

Sonderschau Reformulation


Bewusste Ernährung liegt nach wie vor im Trend. Speziell bei Süßwaren und Snacks spielen Alternativen zu raffiniertem Zucker & Co. eine zentrale Rolle. Um Geschmack, Textur und sensorische Qualität zu sichern, bedarf es zudem einer Anpassung der Rezeptur. Geführte Touren der DLG leiten durch die Sonderschau sowie zu ausgewählten Ausstellern. (Halle 10.1 Stand C 40/D49)

Newcomer Area


Messe- und Branchen-neulinge präsentieren in der „Newcomer Area“ ihre Produkte und Lösungsansätze, die von innovativer Technik zur Fremdkörpererkennung bis hin zu flexiblen Verpackungen reichen. Sieben Unternehmen aus sechs Ländern beteiligen sich in diesem Jahr an der Sonderfläche. (Halle 10.1, Stand F 34)

Future Lab


Im Future Lab der Pro Sweets Cologne 2017 arbeiten zwölf internationale Designstudierende erneut an Verpackungskonzepten für Süßwaren und Snacks. Aussteller der Pro Sweets Cologne und der ISM können im Vorfeld Themenvorschläge einreichen. Die Nachwuchsdesigner sammeln Ideen, präsentieren und diskutieren sie und führen die besten Ansätze als Schnell-Modell aus. Das Material dazu wird auf der Messe gesammelt. Ein passender Name und die Produktgrafik werden entwickelt, um das Konzept zu visualisieren. Zum Abschluss eines jeden Messetages werden die Ergebnisse auf der Bühne der Speakers‘ Corner präsentiert. (Halle 10.1 Stand H 8)



Die Pro Sweets Cologne – Internationale Zuliefermesse für die Süßwaren- und Snackindustrie – findet parallel zur ISM, die weltweit größte Messe für Süßwaren und Snacks, statt. Im Verbund mit der ISM bildet die Pro Sweets Cologne die gesamte Wertschöpfungskette der Süßwarenproduktion und des –vertriebs zu einem Termin an einem Ort ab – eine weltweit einzigartige Konstellation.

Als ideelle Träger unterstützen die Pro Sweets Cologne der Bundesverband der Deutschen Süßwaren-Industrie e.V. (BDSI), Sweets Global Network e.V. (SG), die DLG e.V. und die Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft (ZDS).
stats