Drinktec 2017
Meypack mit Neuentwicklung im Kartonverpackungsbereich

Montag, 24. Juli 2017 Das Modell VP 600 wurde speziell angepasst für die Verarbeitung von hochsensiblen Getränke- und Liquid-Food-Pouches, die ein besonders schonendes Handling erfordern. Die Kartonverpackungsmaschine VP 600 zeichnet sich generell dadurch aus, dass sie kleine Produkte in kleinen Formationen auf kleiner Stellfläche verarbeitet und damit aktuellen Marktanforderungen gerecht wird.

Die neue Kartonverpackungsmaschine VP 600 für die Verarbeitung von Pouches
© Foto: Meypack
Die neue Kartonverpackungsmaschine VP 600 für die Verarbeitung von Pouches
Die Getränkeindustrie produziert immer mehr kleine Verpackungseinheiten und zugleich ist der Platz in vielen Werkshallen kostbar. Die zur Drinktec präsentierte Kartonverpackungsmaschine VP 600 erfüllt diese Marktanforderungen mit Bravour. Dank ihrer äußerst kompakten Maschinenmaße passt die kontinuierlich arbeitende Anlage in beinahe jede Produktion. Die Bandbreite der Formate reicht von 70 x 50 x 80 mm bis 200 x 150 x 200 mm (B x L x H). Vollautomatisch verpackt die neue Maschine kleine Pouches mit großer Verschlusskappe einreihig im Format 1 x 6 in kleine Trays mit Deckel ohne dass die empfindlichen Weichpackungen dabei Schaden nehmen. Die Pouches, die auf der Drinktec auf der Anlage verarbeitet werden, werden uns von der Firma SN zur Verfügung gestellt. Die SN Maschinenbau GmbH ist Spezialist für Beutelpackmaschinen in Deutschland und ist ebenfalls auf der Drinktec mit einem Stand vertreten (Halle A2.500).

Schnelle Formatwechsel, hygienefreundliche Bauweise

Wenige, abgestimmte Formatteile erlauben schnelle und reproduzierbare Formatwechsel, die werkzeuglos vollzogen werden können. Für eine hohe Verfügbarkeit sorgen außerdem die eingesetzten Gleit- und Führungselemente in wartungsarmer Ausführung (keine Zentralschmierung erforderlich) sowie der Einsatz von selbstreinigenden Vakuumventilen. Den hohen Ansprüchen der Getränkeindustrie hinsichtlich der Hygiene im Endverpackungsbereich genügt die Kartonverpackungsmaschine VP 600 vollständig. Die hygienegerechte Konstruktion in Edelstahlausführung hat ein Design mit abgeschrägten Flächen, das Flüssigkeiten ablaufen lässt. Für optimale Zugänglichkeit sorgt die offene Bauweise ohne versteckte Ecken und Hohlräume. Außerdem zeichnet sich die Maschine aus durch ihre hohe Ergonomie.

Produktzuführung über Fächerkette mit wechselbarem Riemen

Die Produktzuführung der VP 600 erfolgt über eine Fächerkette mit wechselbarem Riemen, der produktabhängige Fächer und Paddel hat und auch Stapeln und Aufreihen ermöglicht. Mit einer Schnellwechselfunktion lässt sich der Riemen im Nu tauschen und anschließend automatisch spannen und positionieren. Die höhenverstellbaren Zuschnittmagazine lassen sich leicht bestücken und verfügen über Sägezahnriemen für den Traytransport. So wird zu großer Druck an der Abnahmestation des Zuschnitts vermieden. Die wechselbaren Formatteilscheiben verfügen ebenfalls über Schnellwechselelemente, die eine zusätzliche Magazinabsicherung neben den zertifizierten SICK-Sensoren (Safeguard Detector) bieten.

In einer weiteren Entwicklungsstufe wird Meypack auch ein Modell der VP 600 für die effiziente Verpackung von Miniaturflaschen (Glas und PET) sowie kleinen Dosen und Gläsern verwirklichen. In einer Modellvariante mit größeren Gestellmaßen ist zukünftig auch die Verarbeitung von Wrap-Around, Hosenträgertrays sowie Trays mit außen liegendem Deckel geplant. Die Verpackungsabmessungen werden dann entsprechend erweitert.

Meypack auf der Drinktec: Halle A6, 325



stats