Beispiel Schweiz: Neuheiten aus dem Alpenland
ISM: Aussteller aus rund 70 Ländern zeigen Innovationen

Donnerstag, 15. Dezember 2016 Mit rund 1.600 Anbietern aus etwa 70 Ländern zeigt sich die ISM, die weltweit größte Messe für Sweets und Snacks, erneut breit und international aufgestellt. Im Fokus von Ausstellern und Fachbesuchern stehen vor allem neue Produkte, die im Handel und in der Gastronomie für Impulse sorgen. Intensiv nutzen z. B. Schweizer Unternehmen die Gelegenheit, sich mit einer breiten Produktpalette und zahlreichen Neuheiten vorzustellen. Neben Einzelausstellern wie Chocolat Camille Bloch, Kägi, Kambly und Ricola präsentieren sich zwölf Schweizer Aussteller am SWISS Pavilion in der Halle 4.2. Die ISM ist vom 29. Januar bis zum 1. Februar 2017 ausschließlich für Fachbesucher geöffnet.

Impressionen der ISM 2016: Eingang Süd
© Foto: Koelnmesse GmbH
Impressionen der ISM 2016: Eingang Süd

Überblick über das Angebot am Swiss Pavilion


Von Street Food inspiriert
Exklusive Schweizer Schokoladenspezialitäten wie Truffes, Pralinés, Rochers, Mini-Desserts, Likörprodukte, Dragées, Nougat und anderes Feines präsentiert ein Schweizer Spezialist für Premium-Eigenmarken. Hier warten neue innovative Produkte auf den Geschmackstest. Inspiriert von den internationalen Street-Food-Festivals kombiniert das Unternehmen mit ungewohnten Geschmacksrichtungen, wie z.B. Curry, und experimentiert darüber hinaus mit weiteren interessanten Geschmacksvarianten.

Locker-leicht für Zwischendurch
Zu den Neuheiten eines anderen Unternehmens gehört ein Sortiment aus Caramel-Stängeln, die mit patentierter Co-Extrusions-Technologie produziert werden. Die Herstellung erfolgt im sogenannten „Strang-in-Strang“-Verfahren. Die äußere Hülle besteht aus Schokolade, der innere Kern aus einer Caramelfüllung. Das Ergebnis ist ein locker-leichter, zartschmelzender Caramel-Stängel, der für ein ganz besonderes Genusserlebnis sorgt. Im Bio- und Fair-Trade-Tafelsortiment gibt es Ergänzungen in den Geschmacksrichtungen Espresso und Kokos.

Neue vegane Spezialitäten
Ein anderer Schweizer Schokoladenhersteller gehört zu den Pionieren im Private-Label-Bereich und ist gleichzeitig international bekannt für das große Sortiment an Bio- und Fair Trade-Schokolade-Spezialitäten. Hier liegt auch der Fokus bei den 2017er Neuheiten. Mit diversen neuen veganen Spezialitäten reagiert das Unternehmen darüber hinaus auf die steigende Nachfrage in diesem Bereich. Schokoladetafeln in verschiedenen Formaten, Ursprungsschokolade, Pralinen, Confiserie-Artikel und Saison-Spezialitäten gehören zum vielfältigen Angebot eines anderen Ausstellers, der gleichzeitig auf Fair Trade, Bio und CO2-neutrale Schokoladen fokussiert ist. Zu den speziellen Produkten gehören Schokoladetafeln, die mit nur drei Rohstoffen hergestellt werden und somit ein pures und ursprüngliches Geschmacksvergnügen bieten.

Für unvergessliche Genussmomente
Beste Schweizer Milch, Kakaobohnen aus eigener Röstung und Zutaten aus ausgewählten Regionen verarbeitet ein Westschweizer Chocolatier, darunter auch Premium-Schokolade ohne Zuckerzusatz, Dark 70% sowie Dark 70% mit Haselnüssen und Milch. Auch die beliebten Minitäfelchen Napolitains werden in diversen Zusammenstellungen und Geschmacksrichtungen angeboten.

Zu den Klassikern einer anderen bekannten Schokolademanufaktur gehören nicht nur feine Milchschokolade-Tafeln, sondern mit den Spezialitäten Avelines und Nougalines zwei charakteristische Produkte, die mit ihrer einzigartigen Rezeptur und zartschmelzenden Textur höchste Ansprüche erfüllen.

Goldige Zeiten für Schleckmäuler
Hochwertige Schweizer Schokoladenprodukten, zu denen die „Goldbarrenpralinen“, sowie Trüffel- und Likör-Schokolade gehören, sind ebenfalls auf der ISM 2017 zu sehen. Mit der „5-CHF-Box“ erweitert dieser Aussteller seine „Gold Collection“ um eine runde goldfarbige Metallbox, die einer Schweizer Fünf-Franken-Münze nachempfunden wurde. Die attraktive, hochwertig geprägte Dose ist mit Fünf-Franken-Münzen aus feinster Schweizer Schokolade gefüllt und eignet sich hervorragend als Geschenk für verschiedene Gelegenheiten.

Gesunde Fruchtsnacks und neue Kokosnuss-Chips
Mit einer umfangreichen Produktpalette an Früchte-Snacks und Fruchtriegeln ist ein anderes Unternehmen vertreten. Für die ISM 2017 wurde das Angebot weiter um Fruchtsnacks für Kinder ausgebaut. Dabei handelt es sich um kleine quadratische Stücke aus 100% getrockneten tropischen Früchten, die ohne Zuckerzusatz und mit nur 2-3 Zutaten auskommen. Erhältlich sind die Kinder-Fruchtsnacks in den Geschmacksrichtungen Mango / Mango-Ananas und Ananas-Banane. Die Herstellung erfolgt in Ghana, in der BRC zertifizierten Fabrik, welche direkt neben den Fruchtplantagen liegt. Dadurch können die für die Verarbeitung benötigten Früchte voll ausgereift geerntet werden, was für ein unvergleichliches tropisches und natürliches Geschmackserlebnis sorgt. Auch mit seinen Kokosnuss-Chips in verschiedenen Geschmacksrichtungen liegt das Unternehmen voll im Trend. Die Nüsse, die aus Westafrika kommen, werden nicht vom Baum geerntet, sondern erst verarbeitet, nachdem sie voll ausgereift auf den Boden fallen. Das Resultat ist ein besonders feiner Kokosnussgeschmack. Die Kokosnuss-Chips werden mit natürlichen Zutaten in fünf Geschmacksrichtungen gewürzt: Chili Sea Salt / Thai Chili / Sour Cream / Hot Season / Chili Honey Sea Salt.

Traditionelle Spezialitäten im Miniformat
Feine, traditionelle Bündner Spezialitäten werden auch außerhalb der Schweiz immer beliebter. Anlässlich der ISM 2017 präsentiert ein Anbieter eine Auswahl an neuen Mini-Bündner-Spezialitäten. Neben dem Klassiker, dem Mini Bündner Nusstörtli, wird das Angebot durch hochwertige Bündner Mandelgebäckdragees in Kugelform, überzogen mit bester Grand-Cru-Schokolade, ergänzt. Eine weitere Spezialität sind die Mini Bündner „Rötalistängel“. Dabei handelt es sich um Likörstängel, die mit dem bekannten Kirschlikör mit Gewürzen, dem Rötali, gefüllt sind. Auch die beliebten Truffespralinen bietet das Unternehmen nun in der Minivariante mit einer Rötali-Füllung an. Ergänzt wird das Sortiment durch Mini-Baumnuss-Pralinen, Mini-Birnenbrot-Pralinen und viele weitere interessante Leckereien.

Biscuits mit feinster Füllung
Mit besonders feinen, zartschmelzenden und conchierten Füllungen veredelt ein Schweizer Unternehmen seine Biscuitspezialitäten und Waffeln. Die hochwertigen Füllungen entstehen in einem speziell dafür eingerichteten Mix- und Füllungsraum, der einer kleinen Schokoladenfabrik gleicht. Dort werden die Füllungen vom ursprünglichen Rohstoff aus und ohne zugekaufte Halbfabrikate nach traditionellen Verfahren hergestellt.

Kaugummis mit Zusatznutzen
Funktionelle Süßwaren, also Süßigkeiten mit Mehrwert, sind das Spezialgebiet eines Schweizer Unternehmens, das regelmäßig im SWISS Pavilion auf der ISM ausstellt. Die Inhaltsstoffe der Produkte werden in den von der EFSA (European Food Safety Authority) vorgegebenen Mengen eingesetzt, so dass die Wirkung bewiesen ist und mittels Health Claims vermarket werden kann. Schwerpunkte auf der ISM 2017 sind unter anderem vegane Multivitamin-Gummies sowie Fiber-Gummies. Fiber-Gummies enthalten natürliche Fasern der Zichorien-Wurzel, die einen positiven Einfluss auf die Darmflora haben.

Innovatives Werbeformat
Zum ersten Mal auf der ISM und im Swiss Pavilion präsentiert sich ein Unternehmen, das ein innovatives und besonders für die Süßwarenbranche interessantes Werbeformat vorstellt. tradestick ist ein Marketinginstrument, das die Verpackung als Mediafläche für Werbebotschaften nutzt und sich gezielt für größere Promotionsaktionen einsetzen lässt.

SWISS Pavilion | Halle 4.2 | Stand No. L008 – L021

stats